Playmobil und Lego mit in die Sandkiste nehmen?

vom 11.03.2015, 23:56 Uhr

Auch als ich klein war, hatte ich immer den großen Wunsch Spielzeug mit in die Sandkiste mitnehmen zu dürfen. Immer wieder hat meine Mutter dies dann verneint. Meine Geschwister durften es dann natürlich auch nicht, sie durften nur ein paar Sachen mit in die Sandkiste nehmen.

Playmobil wollten wir besonders gerne mit in die Sandkiste nehmen, allerdings durften wir sie dann auch nicht wieder mit reinnehmen, die Sachen mussten dann für immer draußen bleiben.

Ich muss meiner Mutter da aber auch recht geben, die Figuren sind einfach direkt sandig. Man kann sie auch nicht mehr so gut bewegen, weil alle Gelenke voll mit Sandkörnern sind. Man hätte sie niemals im Leben wieder ganz sauber bekommen. Ähnlich sieht es aus bei Lego, hier sind die einzelnen Teile ja zum auch noch sehr klein, deshalb verliert man sie draußen auch sehr schnell.

Ich finde inzwischen, dass man solche Sachen nicht mit in die Sandkiste nehmen sollte. Schließlich sind sie einfach nicht dazu gedacht, dass man damit draußen spielt und sie sind auch viel zu teuer dafür. Außerdem gibt es ja schon sehr gutes Spielzeug für die Sandkiste.

Durftet ihr als Kind Spielzeug von drinnen, wie Lego und Playmobil, mit in die Sandkiste nehmen? Wie sieht es heute aus, erlaubt ihr es euren Kindern? Darf das Spielzeug danach wieder ins Haus? Wenn ja, wie reinigt ihr es dann? Wie handhabt ihr es mit kleinen Teilen, die in der Sandkiste schnell verloren gehen können? Hat solches Spielzeug aus eurer Sicht überhaupt etwas in der Sandkiste zu suchen?

Benutzeravatar

» Finja18 » Beiträge: 1296 » Talkpoints: 61,63 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Figuren aus dem Sandkasten mit in´s Haus nehmen, in ein Wäschesäckchen und ab in die Spülmaschine und gut ist. So würde ich das machen, aber meine Kinder nehmen von sich aus nur Sandspielzeug in den Sandkasten, wenn überhaupt.

Lego Duplo nimmt der Kleine gerne mit in die Badewanne. Da schlägt man gleich 2 Fliegen mit einer Klappe: Sohn wird sauber UND Lego wird sauber^^. Ich selbst würde meinen Kindern jederzeit erlauben, Lego o.ä. mit in die Sandkiste zu nehmen. Warum? Weil sie ihre Erfahrungen selbst sammeln müssen. Wenn ein geliebtes Teil verloren gehen würde, würden meine Kinder von selbst damit aufhören, die Kleinteile mit in den Sandkasten nehmen zu wollen. Das ist eine bessere Therapie als Muttis erhobener Zeigefinger und sämtliche Moralpredigten.

» cherrypie » Beiträge: 567 » Talkpoints: 30,94 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ja, ich durfte auch Playmobil und Lego mit in die Sandkiste nehmen. Ich durfte die Sachen auch auf der Wiese, auf matschigem und erdigem Boden oder im Planschbecken benutzen. Genauso durfte ich die Sachen wieder mit ins Haus bringen, die wurden einfach einmal gewaschen oder ich durfte sie mit in die Badewanne nehmen und das Sandproblem war gelöst. Ich habe sogar oft mein komplettes Barbiehaus nach draußen zum Spielen geschleppt, musste es aber selbstständig wieder mit ins Kinderzimmer nehmen. Das war bei uns nie ein Problem und die Sachen mussten auch nie draußen bleiben.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 12567 » Talkpoints: 5,72 » Auszeichnung für 12000 Beiträge



So ein Blödsinn. Ich bin jetzt kein Fan von Dreck und Sand und wenig begeistert davon, das dann sauber machen zu müssen - aber gerade Lego und Playmobil kann man doch super waschen. Im Netz in der Waschmaschine oder in der Badewanne. Können die Kinder direkt selber machen und anschließend wird alles gut abgespült. Sehe darin kein Problem. Auch Schleichtiere eignet sich hervorragend für den Sandkasten.

Meine Kinder nehmen alles mit in den Sand (oder haben sie, als sie kleiner waren). Auch heute noch werden Spielfiguren überall mit hingenommen und sitzen dann im Dreck, Gras oder wo auch immer. Wenn die wirklich kaputt gehen, dann ist das so. Ansonsten werden sie gereinigt.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 15157 » Talkpoints: 4,56 » Auszeichnung für 15000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^