Öffentliche USB-Anschlüsse besser meiden?

vom 17.09.2023, 21:31 Uhr

Die Möglichkeiten sein Handy, Tablet oder dergleichen öffentlich zu laden, werden immer mehr und ich finde das auch ziemlich praktisch. Aber dahinter sollen auch einige Gefahren für die Geräte stecken. Das Ganze nennt sich „Juice Jacking“, aber was da abläuft, das kann ich auch nicht erklären. Kennt ihr die genauen Gefahren und sollte man deswegen, öffentliche USB-Lademöglichkeiten besser meiden?

» baerbel » Beiträge: 1517 » Talkpoints: 601,73 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Es kommt darauf an, welches Ladekabel man benutzt. Da ja meistens das USB-Kabel genommen wird, das auch zur Übertragung von Daten dient, wird diese Schwachstelle von den Hackern ausgenutzt. Über die Kontakte für den Datentransfer wird dann beim Ladevorgang die Schadsoftware übertragen.

Die einfachste Lösung für dieses Problem sähe nun so aus, dass man mit einem speziellen Ladekabel arbeiten sollte, das nur die aller nötigsten Kontakte benutzt. Also die beiden Pole für Plus und Minus. Die anderen Stifte wären zwar vorhanden, so dass man das von außen nicht unterscheiden könnte, sie sind aber intern nicht verdrahtet.

Aber ganz so einfach ist das auch nicht, da viele Handis und Smartphones auch noch für ihre eigenen Lagegeräte Handshake-Leitungen benötigen, um überhaupt einen Ladevorgang starten zu können. Ein Blick ins Handbuch des jeweils verwendeten Smartphones gibt darüber Aufschluss.

» Gorgen_ » Beiträge: 1072 » Talkpoints: 378,08 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^