Nehmt ihr euch im Freizeitpark Zeit für Restaurantbesuch?

vom 27.10.2015, 15:08 Uhr

Ich gehe sehr gerne in Freizeitparks, wobei ich da auch oft den ganzen Tag verbringe. In solchen Fällen nehme ich mir aber auch gerne Zeit für einen Restaurantbesuch. Ich setze mich dann oft in ein Restaurant und esse dort etwas. Das finde ich gemütlicher, als mir einen Snack zu kaufen und diesen unterwegs zu essen und ich mag das auch lieber, als mir etwas von zu Hause mitzunehmen. Das mache ich zwar schon auch, aber für den ganzen Tag reicht der Proviant meistens nicht.

Ich finde so einen Restaurantbesuch am Mittag auch schön, weil man so etwas essen und trinken kann und auch eine ausgiebige Pause macht. Man kann besprechen, was man sonst noch so machen möchte und auch richtig zur Ruhe kommen und auch auf Toilette gehen. Nehmt ihr euch im Freizeitpark auch die Zeit für einen Restaurantbesuch oder macht ihr so etwas generell nicht?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 28318 » Talkpoints: 97,08 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Also einen richtigen Restaurantbesuch, den mache ich dort nicht, eher wirklich dann einen kleinen Snack, was aber sicher damit zu tun hat, dass ich alleinerziehend bin, mit zwei Kindern und es finanziell auch nicht dann noch drin ist, zu den 50-120 Euro Eintritt, je nach dem wo man hingeht, auch noch einen richtigen Restaurantbesuch zu bezahlen.

Müsste ich nicht auf die Finanzen achten, dann könnte ich mir das mit dem Restaurant allerdings auch sehr gut vorstellen, da ich schon ein Schleckermäulchen bin und meine Kinder zu einem ordentlichen Essen auch nie nein sagen würden.

» laraluca » Beiträge: 931 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich nehme mir in einem Freizeitpark keine Zeit dafür, ein Restaurant zu besuchen. Solche Restaurants finde ich in den Parks immer reichlich teuer und ich denke auch, dass der Eintritt schon teuer genug ist, so dass das dann nicht noch sein muss. Ich mache es meistens so, dass ich mir etwas zum Essen mitnehme und mir dann noch eine Kleinigkeit dort kaufe, wenn es nicht ausreicht.

In der Regel gibt es in solchen Parks ja auch Bänke, auf die man sich setzen kann und diese nutze ich dann gerne für eine Pause, damit ich nicht den ganzen Tag nur auf Achse bin. Aber ein richtiger Restaurantbesuch dauert mir dann auch zu lange und in der Zeit könnte ich dann schon wieder an einer Attraktion stehen und warten. Normalerweise brauche ich schon meine Pausen, aber an so einem Tag verzichte ich dann auch mal darauf und ruhe mich dann hinterher aus.

» Barbara Ann » Beiträge: 24059 » Talkpoints: 137,55 » Auszeichnung für 24000 Beiträge



Ich nehme mir bei einem Besuch im Freizeitpark keine Zeit für ein Restaurantbesuch, meistens verbringe ich in dem Freizeitpark so viel Zeit wie möglich und gehe anschließend mit meiner Begleitung in einem anderen Restaurant essen.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8454 » Talkpoints: 49,34 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ich nehme mir in Freizeitparks eigentlich nie Zeit für einen richtigen Restaurantbesuch. Was zum einen daran liegt, dass ich meine Zeit lieber mit dem Fahren der dortigen Attraktionen verbringe und zum anderen daran, dass mir die Restaurants dort immer viel zu teuer sind.

Im Europapark zum Beispiel kostet der Eintritt allein schon 40 Euro, dass es mir definitiv zu viel ist, dort auch noch essen zu gehen.

In der Regel nehme ich mir lieber eine Kleinigkeit von zu Hause mit oder kaufe mir einen kleinen Snack (die Minidonuts im Europapark sind mega lecker :D ). Essen kann man ja dann ganz gut während man für eine Achterbahn ansteht oder man setzt sich auf einer der vielen Bänke in den Freizeitparks.

» Umaru » Beiträge: 28 » Talkpoints: 11,44 »


Es kommt immer etwas auf den Park und dessen Lage an, finde ich. Wenn es sich um einen riesigen Park handelt, in dem man wirklich den kompletten Tag verbringen kann und der zudem noch etwas außerhalb der nächsten erreichbaren Ortschaft liegt, dann finde ich es schon ganz angenehm, wenn man zumindest ein kleines Essen um die Mittagszeit genießen kann.

Ein Restaurant, in dem es auch Salate oder andere frische Mahlzeiten gibt, würde ich in diesem Fall auch einer Pommesbude oder einem Hotdog-Stand vorziehen. Ich erwarte dabei gar nicht viel Auswahl und bin mir bewusst, dass man im Park sicherlich einen ordentlichen Preisaufschlag dazuzahlt, aber mit Hunger und knurrendem Magen macht es eben auch keinen Spaß, den ganzen Tag herumzulaufen.

Ist der Park aber ziemlich klein und kann man in der Nähe jederzeit etwas günstiges zum Essen besorgen, dann würde ich auch nicht extra ins zum Park gehörige Restaurant gehen, sondern die Stunde, die man ansonsten mit Wartezeit und Essen verbringen würde, lieber noch für die Attraktionen selbst nutzen und dafür im Anschluss irgendwo anders speisen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 4034 » Talkpoints: 724,95 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich finde das Essen in Freizeitparks eigentlich recht teuer. Ich war daher bisher nur einmal in einem Restaurant im Freizeitpark. Ansonsten packe ich mir etwas als Proviant ein. Allerdings denke ich, dass nichts dagegen spricht, wenn man dort mal isst. Das macht man ja auch nicht jeden Tag und so ist es auch wieder etwas besonderes. Ein bisschen Entspannung sollte man sich da sicherlich auch mal gönnen, wenn man ansonsten von einer Attraktion zur anderen läuft.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 26066 » Talkpoints: 0,71 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Ehrlich gesagt "nein". Ich nehme mir in Freizeitparks niemals Zeit dafür, ein Restaurant zu besuchen. Erstens geht mir diese Zeit von den Attraktionen verloren und ich habe eigentlich nur eine Intention, viele Attraktionen wie Achterbahnen zu besuchen und möchte eigentlich nicht über das Essen sowie Trinken nachdenken, was es in den Restaurants zu kaufen gibt.

Ich muss Euch auch ehrlich sagen, dass ich es seit meiner Kindheit nicht anders kenne, bei jeglichen Ausflügen Essen & Trinken mitzunehmen. Nicht, dass wir in Geld geschwommen wären, aber meine Mama hätte das auch eben nicht eingesehen. Es ist meist zu teuer gewesen und ehrlicherweise muss ich sagen, dass es nicht immer gut geschmeckt hat, sodass ich das bis heute beibehalte, dass ich Essen & Trinken mitnehme statt in Restaurants zu essen.

Ich bin verdammt empfindlich, wenn es um Speisen geht und wenn das auch noch wie in Freizeitparks üblich zu teuer ist, dann würde ich mich total ärgern, wenn es nicht schmeckt. Deswegen gewöhne ich mir von Natur aus an, immer etwas zu Essen und zu Trinken mitzunehmen. Das war immer so und wird sich auch nicht ändern.

Das mache ich jetzt über 30 Jahre so und ich denke, dass man das auch nicht rauskriegt. Sagen wir so, solange ich Essen und Getränke mitnehmen darf, wird es weiter passieren. Darf ich das nicht, dann könnte sich das ändern, aber ansonsten auf keinen Fall.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 3570 » Talkpoints: 12,83 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Offen gesagt habe ich das noch nie gemacht und habe das auch nicht wirklich vor. Wenn ich in einem Freizeitpark bin, dann möchte ich mich schon den Attraktionen widmen und dann achte ich auch darauf, dass ich nur so esse, dass ich eben nicht zu voll bin, weil ich keine Lust habe, dass mir das Völlegefühl bei der Achterbahn-Fahrt den Tag versaut oder mir möglicherweise noch schlecht wird. Da ziehe ich es eher vor, Kleinigkeiten zu essen und vor Ort zu kaufen oder aber ich bringe mir selbst Proviant mit, je nachdem.

In ein Restaurant würde ich nur gehen wollen, wenn ich da ausgiebig was testen möchte und da will ich dann auch richtig satt werden. Aber "richtig satt" und Achterbahn verträgt sich nicht in meiner Vorstellung und außerdem geht in einem Restaurant deutlich mehr Zeit drauf als wenn man sich an einem Imbiss eine Kleinigkeit holen würde.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 16247 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 16000 Beiträge


Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^