Nach welcher Sportleistung isotonisches Getränk nötig?

vom 23.06.2018, 09:21 Uhr

Ich kenne isotonische Getränke zwar und habe so etwas auch durchaus schon getrunken, wobei ich mir so etwas eigentlich nicht selbst kaufe. Nach dem Sport trinke ich normalerweise Wasser, Proteinshakes oder löse eine Magnesium-Tablette in Wasser auf, manchmal trinke ich auch mehreres davon hintereinander.

Jedenfalls trainiere ich derzeit für einen Halbmarathon, wobei ich da nun an die 15 Kilometer am Stück schaffe. Ich habe nun gehört, dass man ab so einer Strecke nach dem Sport ein isotonisches Getränk trinken sollte, da der Körper bei so einer Leistung viele Nährstoffe ausschwitzt, was man durch das Getränk wieder reinbekommt. Nach welchen sportlichen Leistungen sollte man denn ein iostonisches Getränk trinken und wie macht ihr das bei euch?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Ich bin keine Läuferin und mache nur ein paar Mal die Woche verschiedenen Sport, allerdings habe ich egal nach welchem Sport, bisher nie ein isotonisches Getränk getrunken. Ich finde das irgendwie unnötig und trinke dann am liebsten Wasser. Wobei ich je nach Sport auch schon währenddessen immer wieder etwas trinken muss, da man doch sehr viel schwitzt und die Gefahr besteht, sonst vielleicht um zu kippen. Ich kenne auch keinen Sportler, der wirklich auf isotonische Getränke besteht.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32238 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Wenn du wirklich sehr schwitzt und davon gehe ich mal aus, wenn du über solche Distanzen rennst, dann solltest du schon auch solche Getränke zu dir nehmen. Das hilft deinem Körper deinen Kreislauf in Schwung zu halten und die fehlenden Nährstoffe wieder auszugleichen. Solche Getränke gibt es bei manchen Läufen auch als Getränk zum Abholen an Stationen. Nach besonders anstrengenden Läufen würde ich das also machen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45029 » Talkpoints: 10,11 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Die Faustformel lautet, nach anderthalb Stunden sportlicher Leistung gibt es alle 15 Minuten 150 Milliliter isotonisches Getränk. Vorher benötigt man maximal eine Prise Salz extra. Sinn dieser Getränke bei anhaltender sportlicher Leistung ist weniger die Versorgung mit Mineralstoffen, es geht darum, Kohlenhydrate als Energienachschub in den Körper zu bekommen, ohne dass dieser Wasser in den Verdauungstrakt leiten muss.

Denk an Scbule und den Biologieunterricht, Diffusion und Osmose. Isotonische Getränke entsprechen in den osmotisch aktiven Teilen der Körperflüssigkeit und gelangen besonders schonend und schnell durch die Darmschleimhaut und bringen frische Kohlenhydrate und etwas Natrium ins Blut. Hobbysportler nehmen so schnell mehr Kalorien auf, als sie beim Sport verbrennen. :D

Bei 15 Kilometern ist man sozusagen fertig mit dem Training, wenn die ersten 150 Milliliter sinnvoll sein könnten, um weiter zu laufen. Da reicht Wasser mit etwas Salz, weil man eigentlich nur Wasser und Natrium benötigt. Eine dünne Saftschorle mit etwas Salz oder Molke reicht auch.

» cooper75 » Beiträge: 12140 » Talkpoints: 625,78 » Auszeichnung für 12000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^