Mutmaßlicher Terroranschlag in Münster - Hört das nie auf?

vom 07.04.2018, 16:35 Uhr

Diamante hat geschrieben:Ich habe von "mutmaßlich" geschrieben und dass es "Hinweise" gibt. Ich habe das wieder gegeben, was in den Nachrichten gesagt wurde und das auf verschiedenen Sendern.

Mutmaßlich und Hinweise macht es nicht besser, man springt trotzdem auf den Zug auf. Und das man nun als Rechtfertigung einfach Terror plump übersetzt, ist auch unseriös und dient nur der Instrumentalisierung.

Terror bedeutet, dass eine Gruppe mit wiederholten Anschlägen Angst und Schrecken verbreitet, um ein Regime zu stürzen, zu schwächen oder ihre Forderungen durchzusetzen. Davon kann nun weder bei einem erweiterten Suizid, noch bei einem Amoklauf die Rede sein.

» cooper75 » Beiträge: 9360 » Talkpoints: 116,62 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



In diesem Fall ist aber sehr klar, woher das Vorbild kam. Auch wenn es keine Islamisten waren, hat hier ihr Gift gewirkt. Psychisch Kranke werden auch in Ländern der Dritten Welt gerne von Islamisten als Attentäter benutzt. Diese Wirkung ist den entsprechenden Leuten auch hier bekannt. Ich persönlich glaube nicht, dass dieser Mann ohne die islamistischen Attentate der letzten Zeit so reagiert hätte.

» Juri1877 » Beiträge: 5063 » Talkpoints: 11,49 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


@Juri1877, das denke ich auch. Er hatte ja genug Vorbilder, die gezeigt haben, welche Wirkung es hat und ich denke auch ganz klar, dass, auch wenn der Mann selbst aus keinem islamistischen Hintergrund agiert hat, dass er sich das abgeschaut hat. Und für mich ist es, auch wenn es ein Trittbrettfahrer mit psychischer Erkrankung war, eine Tat, die ohne dieses "Vorbild" der islamistischen Taten nicht stattgefunden hätte.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 39110 » Talkpoints: 113,30 » Auszeichnung für 39000 Beiträge



Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^