Mitten in der Friseursitzung shoppen gehen kurios?

vom 13.06.2018, 19:12 Uhr

Eine Frau kam mit nassen Haaren, mit Färbemittel in diesen Haaren und mit einem großen Schulterschutz Zigaretten kaufen. Ich und der Verkäufer sahen sie groß an. Sie hätte bemerkt, dass ihre Zigaretten alle waren und nach einer so langen Sitzung bräuchte sie danach sogar eine Zigarette. Sie entschuldigte sich für ihre seltsame Aufmachung und die Haare voller Färbemittel und verschwand wieder.

Findet Ihr es kurios, mitten in einer Friseursitzung shoppen zu gehen? Könntet Ihr Euch vorstellen, auch in diesem Zustand wie oben beschrieben in einem Laden aufzutauchen oder würdet Ihr Euch dafür zu sehr schämen? :stop:

» celles » Beiträge: 7591 » Talkpoints: 35,09 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ist das wirklich schon shoppen? Shoppen bedeutet ja eigentlich, dass man einen Bummel durch mehrere Geschäfte macht und in dem genannten Fall ist die Frau ja nur kurz Zigaretten holen gegangen. Ich denke, dass der Friseursalon ganz in der Nähe des Geschäftes ist und die Frau wirklich nur auf einen kurzen Sprung rausgegangen ist.

Eine Shoppingtour durch die ganze Stadt oder gar mit Haarfärbemittel mit dem Auto zu fahren, das würde ich mir auch nicht zutrauen. Aber mir zum Beispiel einen Donut im gegenüberliegenden Donutladen zu holen, das wäre mir auch nicht unangenehm, wenn der Friseur direkt angrenzt.

Es gibt ja auch Menschen, die sich anscheinend stinkendes chinesisches Fastfood in den Friseursalon bringen lassen, wenn der Termin länger dauert. Das finde ich jedoch schon als unangebracht, weil das Futter ja den Salon zustinkt und manche Leute das bestimmt nicht so gut vertragen. Aber kurz um die Ecke ein Zigarettchen zu kaufen, während man auf das Einziehen der Haarfarbe wartet, das finde ich nicht schlimm.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 10238 » Talkpoints: 62,77 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Naja, der Einkauf war schon kurios, weil das Haar so triefend nass und voller Färbemittel war. Das sah schon für einen Kurzeinkauf seltsam aus und die feste Schulterauflage dazu, hat mich zuerst glauben lassen, dass die Frau von einem Kostümfest kommen würde. Natürlich kann man das auch machen wenn man will, aber darf sich dann nicht wundern, dass sich manche Leute denken, dass man es schon ganz schön nötig haben muss, so den Frisör verlassen zu wollen.

» celles » Beiträge: 7591 » Talkpoints: 35,09 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich sehe das so wie Wibbeldribbel, also "Shopping" definiere ich persönlich anders. Wenn man nur mal kurz Zigaretten holen geht ist das doch was vollkommen anderes und damit gar nicht vergleichbar und ich verstehe auch nicht wirklich, wie man da auf "Shopping" kommt. Vermutlich wird der Friseursalon direkt neben dem Kiosk stehen oder wo auch immer die Zigaretten gekauft worden sind. Für mich ist das kein Drama, solche Szenarien müsste man in einer Großstadt doch gewohnt sein. Hast du nicht gesagt celles, dass du ais Wien bist? Ich verstehe deine Überraschung nicht.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 23198 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Ich würde das auch nicht unbedingt als Shopping bezeichnen, denn die Frau wird sich ja sicher nur ihre Zigaretten gekauft haben und dann wieder in den Friseursalon zurück gegangen sein. Sicher darf man sich dann nicht wundern, wenn man etwas sparsam von anderen Kunden des Geschäfts oder vom Verkäufer angesehen wird. Ich würde sicher auch komisch schauen, wenn in ein Geschäft, in dem ich bin, jemand in einer solchen Aufmachung hinein kommt. Aber schlimm fände ich es auch nicht.

» Barbara Ann » Beiträge: 24860 » Talkpoints: 52,36 » Auszeichnung für 24000 Beiträge


Beim Lesen der Überschrift habe ich auch erst gedacht, dass da jemand mit Lockenwicklern, Umhang oder sonstigem Frisörzubehör gelassen durch eine Mall spaziert und sich die Auslagen sämtlicher Geschäfte anguckt. Das wäre in der Tat ein wirklich sehr skurriles Bild.

Aber jemand, der schnell eine Schachtel Zigaretten holt, um draußen eine zu rauchen, ist doch schon etwas anderes als das hier zitierte Shopping. Ich gehe davon aus, dass sie die Schachtel gekauft hat, um sofort während der Wartezeit noch schnell eine zu rauchen. Mir wäre das ja persönlich zu blöd draußen mit Haube oder sonst etwas auf dem Kopf zum Amüsement oder Erstaunen der anderen Passanten rauchend dazustehen.

Da hätte ich lieber gewartet, bis ich mit der Prozedur fertig bin und die Zigaretten hinterher gekauft. Allerdings hätte ich das als anderer Käufer im Laden bei anderen jetzt weder schämens- noch erwähnenswert gefunden. Möglicherweise war das ganze aber auch nur ein Vorwand für sie das Geschäft kurz zu verlassen, um nicht gefühlt im Laden festzusitzen.

Manche Menschen werden beim Frisör nervös und bekommen klaustrophobische oder sonstige Anflüge von Panik. Bei näherem Nachdenken wird es vermutlich sogar so gewesen sein, denn sie sagte ja, sie müsse hinterher eine rauchen. Dazu hätte sie die Zigaretten auch hinterher kaufen können.

» Verbena » Beiträge: 2827 » Talkpoints: 7,90 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Genau ein Haus weiter von mir - also in meiner direkten Nachbarschaft - befindet sich auch ein Friseursalon. Ich wohne in einer Wohnsiedlung, die also an keiner Hauptstraße ist. Allerdings befinden sich direkt um den Friseursalon herum trotzdem ein Geschäft, Bäckereien und zahlreiche andere Läden. Ich beobachte da ganz oft, wie Leute mit irgendwelchen Folien im Haar und Friseurumhang in das Geschäft oder zum Bäcker gehen.

Wir haben dazwischen auch so einen Platz mit einem Brunnen und Bänken, wobei die Friseurkunden da auch oft sitzen. So eine Haarfarbe muss ja eben eine Weile einwirken und in dieser Zeit kann der Friseur ja auch nichts an einem machen, so dass man da durchaus rausgehen kann, wenn man sich das denn traut und sich nicht blöd dabei vorkommt. Schlimm finde ich das aber eben nicht, weil ich ja weiß, dass es sich hier bei mir in der Siedlung anbietet.

Als shoppen würde ich das bei dir aber auch absolut nicht definieren. Ich würde das nicht einmal als "einkaufen" bezeichnen, wenn man nur schnell ein einziges Produkt kauft. Das bedeutet für mich einfach nur, eine Besorgung zu tätigen, wobei ich das nicht weiter merkwürdig finde. Es kommt ja aber auch darauf an, wie weit Geschäft und Friseur voneinander entfernt sind. Bei mir sind es nur wenige Schritte, so dass ich das nicht so komisch finde, auch wenn ich das nicht selbst so machen würde.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29375 » Talkpoints: 348,34 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^