Menschen mit komplizierten Namen unsympathischer finden?

vom 26.09.2017, 15:18 Uhr

Laut einer Studie der Universität Melbourne sollen Menschen, deren Name einfach auszusprechen ist, häufig gegenüber Menschen vorgezogen werden, deren Vorname und Nachname viel komplizierter auszusprechen ist. Daraus wurde abgeleitet, dass Menschen mit komplizierten Namen unsympathischer oder unbeliebter wären als die Menschen mit einfachen Namen.

Mich würde mal interessieren, wie ihr das empfindet. Hat die Komplexität des Namens eurer Meinung nach einen direkten Einfluss darauf, wie beliebt oder sympathisch eine Person ist? Oder spielt der Name hierbei eine untergeordnete Rolle?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,56 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Das hat mit der Reaktion der Leute mit den schwierigen Namen zu tun, denn die Aussprache ist in der Regel das eigentliche Problem. Spricht man den Namen beispielsweise mehrfach falsch aus, ist die Person genervt oder auch schon etwas sauer. Das macht sie dann für die Person gegenüber schon etwas unsympathisch. Personen mit komplizierten Namen erkennen selbst die Schwierigkeit mit ihren Namen nicht, weil sie sich daran schon gewöhnt haben.

Benutzeravatar

» karlchen66 » Beiträge: 3570 » Talkpoints: 51,81 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich könnte mir auch vorstellen, dass da eher die Aussprache das Problem ist und die Personen es irgendwann einfach leid sind, dass ihr Name ewig falsch ausgesprochen wird. Ich habe bewusst noch niemanden unsympathisch gefunden, nur weil dieser einen komplizierteren Namen hatte. Das ändert ja nichts an der Persönlichkeit und dem Charakter der Person. Da wäre mir der Name ehrlich gesagt dann egal.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich glaube das hat mit Sympathie an sich wenig zu tun, aber wenn man einen Namen nicht gut aussprechen kann, dann führt das einfach zu Frust auf beiden Seiten. Die Person, die es nicht aussprechen kann ärgert sich über den Namen und damit vielleicht auch irgendwann über die Person und die Person, mit dem Namen ärgert sich, dass man sie ständig falsch anspricht und das führt auch zu Frust. Vor allem sieht man es dann sicherlich auch als nicht so schwer an.

Ich hatte mal eine Lehrerin, die damit super sympathisch umgegangen ist. Sie hat einen furchtbar komplizierten Nachnamen und meinte dann so: " Ich heiße XYZ, das ist dem Mann geschuldet den ich liebe und geheiratet habe und nun müssen wir alle damit leben, mein eigentlicher Name war aber auch nicht viel besser, also entweder ihr müht euch ab oder versucht es mit XY." Sie hat dann einfach eine Abkürzung des Namens eingeführt und kam damit auch super klar von jedem so angesprochen zu werden. So etwas ist dann wirklich auch sehr gut, wenn man es selber erkennt und es dann seinem Umfeld leichter macht und das schafft dann auch Sympathie.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 43611 » Talkpoints: 0,04 » Auszeichnung für 43000 Beiträge



Lass uns doch mal Klartext reden. Die "komplizierten" Namen kommen eher bei Menschen mit Migrationshintergrund vor und die werden doch nicht deshalb benachteiligt weil man den Namen vielleicht nicht richtig aussprechen kann sondern weil es schlicht und einfach immer noch Menschen gibt, die lieber keinen "Ausländer" als Mitarbeiter, Mieter, etc. haben wollen. Vielleicht hat das was mit gefühlter Sympathie zu tun, aber wahrscheinlich auch mit Vorurteilen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25867 » Talkpoints: 62,07 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Mich nerven komplizierte Namen durchaus - die man sich am Telefon immer buchstabieren lassen muss, die man beim Aussprechen nicht versteht, deren Schreibweise man sich kaum merken kann. Besonders schlimm sind Leute mit Doppelnamen, denn die haben sich ihren Namen ja ausgesucht und nerven dann andere in voller Absicht damit.

» Zitronengras » Beiträge: 9197 » Talkpoints: 42,06 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Also ich vermute mal, dass schwierige Namen einen direkten Einfluss auf das Verhältnis zweier Personen haben kann. Gerade am Telefon ist es immer recht schwierig wenn einer der Personen einen schwierigen Namen hat. Dadurch entsteht ein sehr unwohles Gefühl, da man den Namen nicht aussprechen kann oder ihn sich buchstabieren lassen muss. Es ist glaube ich für beide Parteien gleich unangenehm und nervig. Dadurch wird das Gespräch so kurz und unpersönlich wie möglich gehalten. Und das ist nur eines der vielen Momente, wo ein schwieriger Name ein Problem sein könnte.

» DigitalHuber » Beiträge: 14 » Talkpoints: 1,17 »



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^