Material für Aufträge von Familie immer bezahlen lassen?

vom 24.12.2017, 22:13 Uhr

Ich bin noch Anfängerin und habe nun meine ersten Kleidungsstücke genäht. Allerdings habe ich aus der Familie schon eine Anfrage bekommen, ob ich einen Pullover nähen könnte. Ich war doch sehr überrumpelt und überlege noch, ob ich das wirklich machen soll, da ich eben durchaus noch Fehler mache.

Eine Freundin die schon lange näht, hält es immer so, dass sie sich die Materialkosten erstatten lässt. Es sei denn, dass sie das ganze Projekt als Geschenk sieht und näht. Ich finde das durchaus nachvollziehbar. Ich würde auch nur etwas für die Familie und enge Freunde nähen wollen, da es eben ein Hobby bleiben soll.

Lasst ihr euch das Material meist bezahlen, wenn ihr für Familie oder Freunde etwas handwerkliches herstellen sollt? Ich meine eben wie etwas stricken oder häkeln und sich dann die Wolle bezahlen zu lassen oder eben den Stoff oder das Holz, bei Nähprojekten und Bastelarbeiten. Wie macht ihr es da? Oder seht ihr so etwas grundsätzlich als Geschenk an?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich mache nun keine Handarbeiten, aber wenn ich etwas für meine Familie nähen sollte und es quasi eine Auftragsarbeit wäre, dann würde ich mir die Materialkosten ziemlich sicher auch ersetzen lassen. Ich würde es nicht einsehen, diese zum Teil ja nicht gerade geringen Kosten immer selber tragen zu müssen. Anders wäre es natürlich auch, wenn die betreffende Person sich das zum Beispiel zum Geburtstag wünscht.

» Barbara Ann » Beiträge: 28516 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ich habe nicht wirklich viel Zeit um regelmäßig für andere etwas herzustellen, aber wenn dann haben wir das bisher immer so gemacht, dass der Auftraggeber das Material selber besorgt hat. Ich habe dann zum Beispiel gesagt, dass ich zwei Meter Baumwolljersey brauche und die Person hat sich selber dann den Stoff gekauft, den sie haben wollte. Ich finde das am einfachsten, denn ansonsten muss man ja hin und her telefonieren oder zusammen einkaufen gehen oder man riskiert eben nicht den richtigen Stoff zu kaufen.

Darüber hinaus habe ich noch nie etwas in Rechnung gestellt. Natürlich geht mal eine Nadel kaputt und man verbraucht Faden beim Nähen und vielleicht noch andere Kleinigkeiten wie Knöpfe, aber das ist alles nicht wirklich teuer und ich habe es ja eh da.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25938 » Talkpoints: 75,82 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ich habe bisher eher andere Sachen für die Familie gebastelt oder gebaut und da haben mir dann die Leute das Material gegeben. Ich würde das aber ehrlich gesagt aber auch einfach schenken, wenn ich ehrlich bin. Es ist ja auch die eigene Familie und selbst wenn das Zeit kostet, das macht einem ja auch Spaß und ein Geschenk kann man ja auch immer mal machen. Anlässe gibt es im Jahr ja nun wirklich genug. Ich finde es aber fair, wenn das Material von der Person selber bezahlt wird. Gerade auch bei Stoffen muss man ja auch schauen, was die Person haben möchte.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 44121 » Talkpoints: 19,66 » Auszeichnung für 44000 Beiträge



Ich sehe es als durchaus normal an, dass man sich auch innerhalb der Familie die Materialkosten bezahlen lässt. Je nachdem was man machen soll, kann das auch schon sehr kostenintensiv sein. Auch bei einem Pullover kann der Stoff ordentlich Geld kosten und damit ist es ja auch nicht getan. Garn und auch Stromkosten gehören da eigentlich auch noch dazu.

Wenn ich für jemanden ein Geschenk plane, dann warte ich ja nicht darauf, dass ich angesprochen werde genau das zu machen. Dann hat man ja selbst die Idee und wollte es von Beginn an schenken.

» Punktedieb » Beiträge: 16959 » Talkpoints: 164,27 » Auszeichnung für 16000 Beiträge


Ich bastele und nähe gerne, aber ich habe nicht viel Verwandtschaft, und die Familie meines Freundes und mein Freundeskreis sind auch nicht von der Sorte Mensch, die einen mit Aufträgen überhäuft. Meistens gestaltet es sich eher so, dass jemand mir Komplimente für ein selbstgebasteltes Stück macht, das er zufällig bei mir sieht, und dass ich demjenigen dann zum Geburtstag oder zu Weihnachten etwas ähnliches handgemachtes schenke - aber ohne Aufforderung und entsprechend auch ohne Einforderung einer Rückerstattung, in welcher Form auch immer. Mir macht es ja Freude, so etwas herzustellen, und solange es Kleinigkeiten sind, trage ich die Kosten dafür auch selbst.

Würde ich jetzt auf Bestellung hin in Serienproduktion an größeren Projekten gehen, würde ich mir aber schon überlegen, ob ich mir das Material dafür vom Auftraggeber besorgen oder bezahlen lasse. Ich bin mir ziemlich sicher, dass meine Familie das sowieso von selber anbieten würde, und bei Nicht-Familienmitgliedern hätte ich auch keine Hemmungen, darum zu ersuchen. Es steckt ja doch gerade in selbstgenähter Kleidung einiges an Geld und Zeit. Bei einem Einzelstück würde ich wahrscheinlich noch nichts sagen, aber bei größeren Mengen definitiv.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7937 » Talkpoints: 914,46 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^