Können Bücher etwa Filme und Serien ersetzen?

vom 14.05.2018, 04:49 Uhr

Es gibt ja viele Wege, seine Freizeit zu verbringen. Manche Menschen lesen durchaus, andere wiederum gehen lieber sportlichen Aktivitäten nach, beschäftigen sich kreativ oder aber schauen sich Serien an.

Findet ihr aber, dass Bücher den Fernseher bzw. Filme und Serien ersetzen können? Oder bieten sie gar nicht so viel Unterhaltungswert wie ein Film oder eine Serie? Kann man Bücher überhaupt mit Filmen und Serien vergleichen? Oder sind das für euch zwei verschiedene paar Schuhe vom Unterhaltungswert her?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 18019 » Talkpoints: 1,79 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Diese Frage ist doch verkehrt herum gestellt. Eigentlich muss es doch sinnvollerweise heißen, ob Filme/Serien das Buch verdrängen können. Leider ist dies in den letzten Jahren immer mehr geschehen. Mit einem Buch kann viel mehr Geschichte rübergebracht werden und auch Emotionen. Jeder der schon mal ein gutes Buch gelesen hat und dabei hoffte, dass es bis zum Ende noch weit ist, der kennt das.

Auch wird beim Buch der Kopf ganz anders angeregt, das Vorstellungsvermögen wird geschult, das verstehende Lesen wird verbessert und auch der Wortschatz und die Rechtschreibung werden verbessert. All dies kann der Film und die Serie nicht bieten. Aber diese sind einfach konsumierbar, gerade in unserer heutigen Zeit haben viele nicht die Lust sich länger mit einer Sache auseinanderzusetzen.

Und lesen ist zu Beginn nun einmal anstrengender als einen Film zu schauen.

» Bassaufdreher » Beiträge: 348 » Talkpoints: 3,39 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Das kommt ganz darauf an, wen man fragt, sprich, es handelt sich um eine Geschmacksfrage. Letzten Endes handelt es sich schlicht um unterschiedliche Medien und die Konsumenten haben unterschiedliche Präferenzen. Ich finde nicht, dass Filme und Serien inhärent unterhaltsamer sind als Bücher, aber umgekehrt auch nicht, dass Fernsehen nur was für die Doofen ist und Lesen das Beste ist, was man dem Hirn antun kann.

Dafür habe ich schon viel zu viel Schund sowohl im Fernsehen gesehen als auch gelesen. Manchmal möchte man das Vorstellungsvermögen gar nicht so weit geschult bekommen, dass einen das Liebesleben der Wanderhure vom Hocker reißt. :lol:

Ich habe auch nicht den Eindruck, dass hier ein Medium das andere "ersetzen" soll. Dafür gibt es sowohl Bücher als auch das Fernsehen schon viel zu lange parallel, und ich habe eher den Eindruck, dass Lesen wieder "in" sei. Und wie gesagt, letzten Endes halte ich es für eine Geschmacksfrage, etwa vergleichbar, als würde man einen Vegetarier oder einen Metzger fragen, ob Tofu Fleisch ersetzen kann. Der eine schreit vielleicht begeistert Ja, der andere schlägt die Hände über dem Kopf zusammen, und die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.

» Gerbera » Beiträge: 6182 » Talkpoints: 3,20 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Ich muss auch erst einmal sagen, dass man diese beiden Medien nicht unbedingt miteinander vergleichen kann. Außerdem war das Buch ja schon vorher da und ich würde nun auch nicht davon sprechen, dass Bücher jetzt Serien und Filme ersetzen sollen. Ich mag durchaus auch mal eine Serie oder einen Film, aber genauso gerne und manchmal auch noch lieber lese ich ein Buch.

Ich finde schon, dass Bücher zum Teil genauso viel Unterhaltungswert haben wie ein Film oder eine Serie. Oftmals toppen Bücher das für mich sogar noch, da ich beim Lesen die Dinge auch vor meinem geistigen Auge sehe und ich das manchmal noch besser finde, als eine Serie oder ein Film das je darstellen könnte. Aber natürlich ist das eine Sache des persönlichen Empfindens und wenn man nicht gerne liest, wird einem ein Buch keinen Film und keine Serie ersetzen können.

» Barbara Ann » Beiträge: 24224 » Talkpoints: 27,99 » Auszeichnung für 24000 Beiträge



Zurück zu Literatur

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^