Kind zum Halten der Verkäuferin geben?

vom 24.04.2015, 20:25 Uhr

Vor einigen Tagen hatte ich bei der Arbeit eine interessante Situation. Ich habe eine Frau bedient, die ein Kind auf dem Arm hatte. Der Größe des Kindes nach würde ich es auf etwa zwei Jahre schätzen, aber im Schätzen bin ich nicht so wirklich gut. Jedenfalls hat die Frau einige Dinge bei mir gekauft und als es ans Bezahlen ging, wusste sie nicht, wie sie das mit dem Kind bewerkstelligen sollte.

Sie hat mich dann angesehen und mir das Kind kurzerhand in die Arme gedrückt. Ich war so perplex, dass ich gar nicht wusste, was ich sagen sollte. Also habe ich gar nichts gesagt und das Kind gehalten, bis die Kundin das Geld auf dem Zahlteller liegen hatte.

Ich fand es nicht schlimm, dass ich das Kind halten sollte, ich war nur verwundert, weil ich so etwas noch nicht erlebt hatte. Wie macht ihr es, wenn ihr mit dem Kind auf dem Arm einkaufen geht und an der Kasse steht? Schafft ihr es, das Portemonnaie trotz des Kindes herauszuholen oder setzt ihr das Kind vielleicht auf den Boden, wie ich es auch schon erlebt habe? Oder findet ihr es auch total normal, das Kind der Verkäuferin in die Hand zu drücken, damit diese es halten kann, bis ihr das Geld herausgeholt habt?

» Barbara Ann » Beiträge: 24864 » Talkpoints: 53,23 » Auszeichnung für 24000 Beiträge



Wenn das Kind wirklich schon war, kann ich nicht verstehen, warum sie es nicht einfach hingestellt hat, sondern dir in die Hand gedrückt hat. Natürlich ist das auch kein Problem, wenn man eine nette Verkäuferin erwischt, aber wenn die Verkäuferin eben nicht so nett ist oder auch krank ist, dann kann das schon zu Problemen führen. Ich würde mein Kind in dem Alter kurz hinstellen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36074 » Talkpoints: 41,92 » Auszeichnung für 36000 Beiträge


Ich habe zwar kein Kind, finde es aber schon etwas seltsam, sein Kind einfach mal eben einer fremden Frau auf den Arm zu geben und das auch noch ungefragt. Sicherlich gibt es einen Grund, dass man sein Kind nicht einfach neben sich abstellen kann, manche Kinder laufen ja schnell mal weg, wenn man sie eine Sekunde aus den Augen lässt. Aber auch in diesem Fall könnte man entweder eine andere Lösung finden, oder aber die Verkäuferin wenigstens kurz fragen, ob sie kurz mal ein Auge auf das Kind haben oder es halten könnte.

Benutzeravatar

» crazygirl1990 » Beiträge: 573 » Talkpoints: 0,24 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Witzige Situation, habe ich noch nie so erlebt, als meine Tochter kleiner war hatte ich zum Einkaufen immer das Wagerl mit, mit zwei Jahren habe ich sie dann hingestellt, oder aber aufs Kassenpult gesetzt, wenn genug Platz war. Eine Verkäuferin hätte ich nicht behelligt.

» tammy1972 » Beiträge: 63 » Talkpoints: 16,96 »



Ich hätte das Kind auch eher kurz hingestellt und nicht irgendwelchen fremden Menschen in die Hand gedrückt. Du arbeitest doch in der Apotheke, da stehst du dann doch an der Kasse oder nicht? Hat sie das Kind dann einfach über die Kasse zu dir gereicht oder was? Ich bin grad nicht sicher, wie ich mir die gesamte Situation vorstellen darf.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 23234 » Talkpoints: 0,06 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Ich finde das Verhalten der Kundin unmöglich und hätte mir das Kind auch nicht einfach in die Arme drücken lassen. Das hätte ich definitiv abgelehnt. Das liegt nicht nur daran, dass ich Kinder einfach nicht mag, sondern ich würde so ein Verhalten auch einfach als aufdringlich und frech empfinden. Wenn man sein Kind überallhin mitnehmen möchte, muss man auch dafür sorgen, dass man damit fertig wird.

Man kann sich ja auch mal überlegen, wie es wäre, wenn jeder so handeln würde. Das wäre für die Verkäuferinnen total lästig und auf Dauer sicher auch anstrengend. Eine Verkäuferin ist kein Babysitter und es ist schon ziemlich egozentrisch, wenn man dann trotzdem davon ausgeht, dass man dieser fremden Person einfach ungefragt ein Kind in die Arme drückt und erwartet, dass dies auch noch angenommen wird.

Eigentlich würde ich erwarten, dass Eltern von so kleinen Kindern einen Kinderwagen dabei haben. Ist dies nicht der Fall, zum Beispiel weil die Eltern nur mal eben vom Auto aus in einen Laden gehen möchten, ist es sicher sinnvoller, das Kind einfach kurz auf den Boden zu stellen oder es dort hinzusetzen. In dem Alter sollte das ja nicht unbedingt ein Problem darstellen.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14238 » Talkpoints: 2,81 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich würde mein Kind auch nicht einfach irgendjemanden zum halten auf den Arm geben. Da würde ich doch schauen, dass ich es eben weiterhin auf dem Arm halten kann oder es eben kurz absetzen, wenn es denn schon stehen kann. Ich würde wohl nur eine fremde Person im äußersten Notfall bitten, mein kurz auf dem Arm zu halten.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 27736 » Talkpoints: 1,45 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Zurück zu Shopping

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^