Kellner trinkt heimlich Alkohol aus Tasse

vom 08.01.2017, 09:19 Uhr

Auf unserer Kreuzfahrt gab es sehr lustige Kellner. Einer fand es besonders witzig, sich am Morgen zwei von vielen für Gäste angefüllte Sektgläser zu nehmen. Diese hat er hinter der Rückendeckung eines Kollegen in eine Teetasse umgeschüttet und in gebücktem Zustand getrunken. Nachher haben alle Kollegen gelacht. Ich fand dies schon bedenklich, weil der Kellner hat quasi unerlaubt Alkohol im Dienst konsumiert.

Wie seht Ihr so ein Verhalten? Ist das für Euch ein guter Gag, eine Mutprobe oder einfach eine leichtsinnige Handlung, die hin bis zum Jobverlust führen könnte, denn immerhin kann man auch über den Atem Alkoholkonsum riechen? :pray:

» celles » Beiträge: 8066 » Talkpoints: 13,12 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ich finde daran gar nichts lustig und Alkohol als Mutprobe ist einfach nur etwas komplett erbärmliches und bescheuertes. Ich denke eher, dass es dort schon fast in die Richtung Gruppenzwang geht bzw. auch ein Alkoholproblem vom Kellner wäre denkbar, welches von den Kollegen gedeckt wird.

So oder so hat Alkohol am Arbeitsplatz nichts verloren, egal ob man nun ein Kellner ist oder einen Baukran steuert. Soweit sollte man selbst schon denken können und auch die Gäste und Kollegen kann ich nicht verstehen, die das mitbekommen und keine Meldung machen sogar es noch decken und selbst "lustig" finden.

Alkohol kann man nicht immer über den Atem riechen und es gibt genug Mittel und Wege, dass man genau das vermeiden kann. Oder meinst du wirklich, dass jeder Alkoholiker an seinem Arbeitsplatz mit einer wehenden Fahne dort erscheint, dass man es schon 100 Meter gegen den Wind riecht? Es gibt genug, die das wunderbar verdecken mit den einfachsten Mitteln und Methoden.

Ändert nichts an der Gesamtlage, lustig ist daran nichts und meinerseits gibt es auch kein Verständnis, dass das einfach nur beobachtet wurde anstatt zu reagieren. Als Gast würde ich mir das nicht gefallen lassen, wenn "mein" Kellner meint morgens schon anfangen müssen Alkohol zu trinken während der Arbeitszeit.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19465 » Talkpoints: 5,84 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Ich denke, dass er auch ein Risiko eingeht. Er hat auch gemerkt, dass ich von meinem Platz auch gesehen habe, was er so treibt. Dies ist etwas, was man melden könnte, aber ich habe es nicht, weil ich keine Petze bin. Irgendwann wird sich aber ein Gast aufregen und der Kellner könnte es schon als Warnung ansehen, dass mir sein Trick aufgefallen ist.

» celles » Beiträge: 8066 » Talkpoints: 13,12 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ich finde das schon auf der einen Seite etwas witzig, aber nur aufgrund der Dreistigkeit, der sich der Kellner bedient. Aus rein beruflichen Gründen finde ich das hingegen mehr als armselig, wenn man Sekt, der für seine bedienenden Gäste gedacht ist, dann aussäuft und das auch noch so hohl auf eine feige Art und Weise, die natürlich auffallen muss.

In Kneipen ist es durchaus so, dass der Wirt trinkt und mal hier und da einen ausgegeben bekommt. Doch diese Kreuzfahrtschiffe sind da eigentlich sehr streng und erlauben es meist nicht, dass Kellner trinken oder eben all jene, die da arbeiten. Schon gar nicht während der Arbeitszeit und das ist auch gut so. Macht der das öfters ist der am Ende voll und schon steht man da.

Doch nicht nur das, es wirft ein schlechtes Licht auf das Schiffs-Personal und das macht man nicht. Jeder versteht es, wenn man gerne mal einen Trinken möchte, aber nicht in der Arbeitszeit. Ich kann mir vorstellen, dass dies sehr viel Ärger geben müsste, wenn es herauskommt. Alleine der Geruch ist doch schon auffällig, wenn er eine Fahne hat, wie man so schön sagt.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4743 » Talkpoints: 49,85 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Für mich ist das Verhalten auch nicht in Ordnung und ich finde es doch sehr bedenklich. Als Mutprobe finde ich es total albern und frage mich, wie alt denn der Kellern und seine Kollegen sind. Auch kann ich nicht verstehen, dass die Kollegen diesem Kellern beim Konsum von Alkohol auch noch den Rücken decken. Witzig finde ich das ganz und gar nicht.

Für mich als Gast würde es so aussehen, als wenn der Kellner sich vorher einen antrinken müssten, um seinen Job machen zu können. Dann hat er eindeutig die falsche Berufswahl getroffen. Ich denke, dass es auch irgendwann heraus kommt, wenn der Kellern sich öfter mal während seiner Arbeitszeit am Alkohol bedient.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32251 » Talkpoints: -0,12 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Diese Kellner haben sich zu Viert sowieso sehr lustig aufgeführt. Wahrscheinlich gehen sie es auch sehr locker an. Der Sekt trinkende Kellner hat auch am Vortag mehr als 30 Minuten mit Gästen aus Spanien geredet, weil er aus einem spanisch sprachigen Land kommt, aber wahrscheinlich hat man bei deutschen Reedereien weniger Stress als Kellner.

» celles » Beiträge: 8066 » Talkpoints: 13,12 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ist mir eigentlich völlig egal. Von einem oder zwei Gläsern Sekt wird der Kellner auch nicht betrunken und ins Wanken kommen, so dass er mit meinem Essen auf dem Teller stürzt und ich dann nichts zum Essen habe. So lange er seine Leistung erbringt, ist mir der Alkoholkonsum eher egal. Ich würde das auch nicht petzen, aber ich finde das nicht gut und Alkohol hat auf der Arbeit meistens auch nichts verloren.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8937 » Talkpoints: 57,05 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Natürlich ist Alkohol bei der Arbeit per se nicht in Ordnung. Da der Kellner aber keine große Verantwortung für Leib und Leben trägt, wäre mir das im Urlaub relativ egal. Wenn er Alkoholiker ist, ist das sein Problem, das kann ich auch nicht dadurch lösen, dass ich ihn bei seinem Chef anschwärze. Von daher wäre mir ein solches Verhalten egal.

Benutzeravatar

» ninjafan » Beiträge: 1456 » Talkpoints: -0,16 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Petzen würde ich in einer solchen Situation sicher nicht, aber lustig kann ich daran auch gar nichts finden. Es mag ja sein, dass der Umgang unter den Kollegen sehr locker war, aber das geht für mich auch zu weit. Die Kellner dürfen sich nicht an den Getränken für die Gäste bedienen und wenn dann auch noch im Dienst Alkohol getrunken wird, dann finde ich das nicht in Ordnung.

Sicher wird nicht viel passieren und der Kellner wird davon nicht schwanken und den Gästen schaden, aber trotzdem gehört es sich einfach nicht und wenn er mal von einem Gast beobachtet wird, der das meldet, dann wird das sicher nicht mehr so lustig und der Kellner kann ernste Schwierigkeiten bekommen. Das kann es ihm doch eigentlich nicht wert sein, dass er wegen solcher Späße seinen Job riskiert.

» Barbara Ann » Beiträge: 27897 » Talkpoints: 63,97 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Zurück zu Kurioses

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^