Kaffeeautomaten privat mieten oder besser kaufen?

vom 23.06.2020, 12:17 Uhr

Kaffee Profimaschinen sind in der Anschaffung für viele sehr teuer und man ärgert sich im Nachhinein oder bereut den Kauf der Maschine, weil der Kaffee nicht so richtig schmeckt. Jetzt habe ich gelesen, dass man zum Beispiel bei tchibo-share sich Kaffeevollautomaten oder auch Kaffeemühlen bevor man einen Kauf tätigen will, ausleihen kann. Ich finde die Idee nicht schlecht, bevor man viel Geld ausgibt, die Maschinen oder Automaten erst einmal zu mieten. Würdet ihr euch vor dem Kauf eines teuren Gerätes auch für so eine Mietung oder direkt für einen Kauf entscheiden? Welche Überlegungen würden bei eurer Entscheidung den Ausschlag geben?

Benutzeravatar

» friedchen » Beiträge: 1081 » Talkpoints: 681,08 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich finde die Idee auch gut. Ich wusste gar nicht, dass es diese Möglichkeit gibt. Wenn ich mir einen Kaffeeautomaten zulegen wollte, dann würde ich mir wirklich vorher die entsprechende Maschine mieten, um zu sehen, wie ich damit zurechtkomme.

Ich bereite meinen Kaffee allerdings ganz altmodisch zu, nämlich mit Kaffeefiltern. Ich hatte mal eine Maschine, mir war das aber zu kompliziert. Der Wasserbehälter ließ sich nur schwer herausnehmen. Außerdem hat mir der Kaffee nicht so gut geschmeckt wie mein Filterkaffee. Kaffee mit normalen Filtertüten ist außerdem in großen Mengen schneller zuzubereiten. Die Maschine konnte immer nur eine Tasse machen. Es war allerdings auch keine sehr teure Profimaschine.

Aber wenn ich denn unbedingt eine teure Kaffeemaschine haben wollte, dann wäre so ein Vorabtest ganz gut. Vielleicht gibt es das auch von anderen Firmen als nur von Tchibo.

» blümchen » Beiträge: 1567 » Talkpoints: 45,25 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^