Ist es peinlich, die Karibik nicht zu kennen?

vom 27.01.2018, 12:06 Uhr

Neulich war ich beim Frisör, weil ich einen kurzen Haarschnitt brauchte. Die Frisörin fragte mich, warum ich im Winter die Haare kurz haben wollte. Ich gab zur Antwort, dass ich im Februar in die Karibik fliege. Nach einiger Zeit fragte sie dann nach, was die Karibik wäre. Sie wollte wissen, wo dieses Land liegt und wie groß das Land wäre. Ich habe dann versucht, die Lage zu erklären und welche (Insel-)Staaten zur Karibik zählen würde. Dann fragte sie nach, ob es nicht zu gefährlich wäre, nach Asien zu fahren. Ich habe dann keine Antwort mehr gegeben, sondern nur mehr freundlich gelächelt.

Ist es peinlich, die Karibik nicht zu kennen oder ist diese echt nicht jedem ein Begriff? Wie hättet Ihr reagiert bzw. wie hättet Ihr das noch erklären wollen? :think:

» celles » Beiträge: 8062 » Talkpoints: 12,29 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Die Karibik sollte eigentlich jedem ein Begriff sein, finde ich. Dennoch kann es ja sein, dass man es nicht kennt, weil man sich einfach wenig leisten kann. Ich meine, wenn die Frau vielleicht nur Hauptschule gemacht hat und wenig verdient, dann weiß sie es vielleicht nicht, weil man es sich nicht leisten kann und bei anderen Sachen vielleicht eher zugehört hat als in Geografie. Unangenehm dürfte es ihr aber auf jeden Fall gewesen sein.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38807 » Talkpoints: 4,47 » Auszeichnung für 38000 Beiträge


Ganz ehrlich - ich hätte dir auch nicht genau sagen können, was alles zur Karibik gehört bevor ich meinen ersten Urlaub in dieser Region gemacht habe. Natürlich hat man den Begriff mal in der Schule gehört, in den Nachrichten kommt die Karibik auch immer wieder mal vor, aber wenn man sich nicht weiter dafür interessiert wird man kaum schauen, wo das eigentlich liegt.

Generell finde ich einen Mangel an Allgemeinbildung aber schon irgendwie peinlich. Ich weiß auch nie so wirklich, wie ich mich mit Leuten unterhalten soll die Dinge, die ich für völlig selbstverständlich halte, einfach nicht wissen. Da fehlt die gemeinsame Basis und es wäre mir unangenehm wenn ich jemandem auf dem Niveau eines Kindes erklären müsste, wie die Welt aussieht. Das ist der betreffenden Person vielleicht auch unangenehm, weil sie ja sicher merkt, dass sie eine Bildungslücke hat.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 22373 » Talkpoints: 213,54 » Auszeichnung für 22000 Beiträge



Ich bin noch nie in der Karibik gewesen. Daher wüsste ich spontan auch nicht, wie groß die Entfernung von Deutschland bis dahin ist, wie viele Flugstunden das sind und dergleichen. Aber ich weiß, dass das ein Inselstaat ist (auch wenn ich nicht jede Insel auswendig aufzählen könnte) und wo die Karibik gelegen ist. Ich weiß auch, welche Sprachen dort üblicherweise gesprochen werden und einige historische Details sowie das Klima. Wie groß die Fläche da ist oder die Bevölkerungsdichte wüsste ich jetzt nicht.

Ich finde, dass das schon zur Allgemeinbildung dazu gehört. Wäre ich deine Friseurin gewesen und du hättest mir erzählt, dass du im Februar in die Karibik fliegen möchtest, hätte ich nur gesagt, dass es sehr klug von dir ist, gerade im Februar dorthin zu fliegen. Nicht nur, wegen dem dortigen Klima (und weil es hier so kalt ist), sondern auch, weil Februar außerhalb der Hurrikane-Saison (Mai bis September) liegt und man in dieser Hinsicht nicht mit großen Stürmen rechnen muss.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 30906 » Talkpoints: 2,12 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



Ich war nun schon einmal in der Karibik, aber trotzdem kenne ich nicht alle Inseln, die dazu gehören und solche Dinge. Aber natürlich weiß ich, wo die Karibik ist und das wusste ich auch schon, bevor ich überhaupt daran dachte, dorthin einmal zu reisen. Ich finde es auch komisch, wenn jemandem der Begriff so gar nichts sagt, denn ich würde schon sagen, dass man es ungefähr wissen sollte, was und wo die Karibik ist.

Und wenn man dann, wenn einem die Lage schon erklärt wurde, auch noch davon spricht, wie es denn ist, nach Asien zu reisen, dann muss ich sagen, dass ich auch nur noch mit dem Kopf schütteln könnte. Dann muss ich sagen, dass ich vermutlich auch nichts mehr dazu gesagt hätte, weil mir das dann auch zu anstrengend wäre, alles komplett zu erklären, was ich eigentlich für Allgemeinbildung halte.

» Barbara Ann » Beiträge: 26644 » Talkpoints: 2,68 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Die Karibik ist mitnichten ein "Inselstaat", sondern eine weltgeografische Region, die rund ein Dutzend Staaten umfasst, die wiederum eine oder mehrere Inseln umfassen, und dazu noch ein paar Dutzend abhängige Inseln wie beispielsweise Puerto Rico oder Montserrat. Je nach Definition werden auch mittelamerikanische Festlandsstaaten dazu gezählt, während die viel besungenen Bahamas geografisch gesehen eher zu Mittelamerika gehören und sich durch den Atlantik bis vor Florida ziehen. Angesichts des ganzen Durcheinanders würde ich also nicht unbedingt mit dem Finger auf Leute zeigen, die hier nicht mehr so ganz durchblicken.

Wenn jemand beispielsweise im Urlaub auch keinen Bock auf die klischeebeladenen Traumschiffziele wie die "DomRep" hat, sondern lieber in Norwegen Lachse fischt, finde ich es auch ganz verständlich, wenn die Person nicht jedes Dritte-Welt-Land kennt, welches von den überkandidelten Mittelschicht-Touristen aus den reichen westlichen Ländern überschwemmt wird. Ich maße mir auch nicht an, jeden Inselstaat zwischen Nord- und Südamerika herbeten zu können. Bildungslücken aller Art sind bekanntlich kein Privileg einer bestimmten Bevölkerungsgruppe und gerade Ländernamen und Hauptstädte braucht man im Alltag sowieso meistens nur für Kreuzworträtsel.

» Gerbera » Beiträge: 7615 » Talkpoints: 0,95 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Meine Güte, dann kennt die Frisörin eben nicht die Karibik, aus welchen Gründen auch immer. Außerdem sehe ich kein Problem darin jemandem in einem Small Talk etwas oberflächlich zu erklären, wenn man schon miteinander redet. Außerdem bin ich in der Lage dazu Menschen etwas zu erklären, ohne gleich besserwisserisch oder angebend zu wirken, so dass man sich in solchen Fällen nun wirklich nicht schämen muss.

Bildungslücken und Unwissenheit gibt es immer, dabei spielt es keine Rolle, ob die Frisörin nur einen Hauptschulabschluss gemacht hat oder ob irgendein Abiturient oder Student etwas nicht weiß, was für die meisten Menschen selbstverständlich ist. Man kann nicht alles wissen und selbst wenn man mehr Allgemeinbildung als der Durchschnittsmensch hat, braucht man sich auch nicht aufplustern und sich zu schade für eine Antwort zu sein. Das bringt doch auch nichts.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8923 » Talkpoints: 52,93 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Peinlich finde es eigentlich nicht, wenn jemand etwas nicht weiß, was einem selbst bekannt ist, da ich die Interessen und die Lebenswelten anderer Menschen in der Regel nur schlecht einschätzen kann. Normalerweise nehme ich solche "Wissenslücken" einfach hin und versuche gegebenenfalls kurz zu erklären, worum es sich handelt, ohne dabei irgendwie besserwisserisch rüberzukommen.

Soweit ich mich erinnern kann, hätte ich als junger Mensch auch nicht so genau den Begriff "Karibik" eingrenzen können. Es war zunächst ein eher nebulöser Begriff, den ich mit Piraten und tropischem Klima in Verbindung gebracht hatte, ohne genau zu wissen, wo das ist. Zwar hatte ich immer schon gern im Atlas geblättert, aber die Karibik hatte mich lange Zeit weniger interessiert. Deswegen würde ich auf ein vergleichbares Nichtwissen wohl mit einem innerlichen verständnisvollen Schmunzeln reagieren.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1252 » Talkpoints: 296,37 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich finde es schon ziemlich peinlich, nicht zu wissen, wo ungefähr sich die Karibik befindet. Man muss sicher nicht alle Inseln aufzählen können, aber auf ca. 5 Inseln sollte doch jeder halbwegs Gebildete kommen, auch wenn man selbst noch nie da war. Ich habe die meisten Regionen der Erde schließlich auch nicht bereist und behaupte mal, die meisten Länder oder Regionen zumindest dem Kontinent zuordnen zu können. Dass man jetzt nicht jeden exotischen Na ja, Bekannte von mir haben die Karibik auch in der Nähe von Australien oder Indonesien verortet. :lol: Übrigens alles Personen mit Master in der Tasche. Es liegt also nicht zwangsläufig an der Friseursausbildung.

» Cappuccino » Beiträge: 3793 » Talkpoints: 1,41 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich würde jetzt nicht unbedingt behaupten, dass es jemanden peinlich sein muss, wenn er die Karibik nicht kennt. Viele wissen eben nicht, was alles Teil der Karibik ist und das kann viele Gründe haben. Manchmal wird das Thema in Geographie in der Schule eben nicht erwähnt und wieso sollte man dann auf die Idee kommen, sich dort einzulesen?

Andere haben nicht das Geld für andere Reisen und denken dann, ich lese mich erst gar nicht durch. Kommt ja auch vor. Los Roques ist ein schöner Fleck der Karibik, aber durchaus für die Hin- und Rückreise teuer. Ich nenne die Insel Malediven der Karibik, aber sie ist traumhaft und teilweise wirkt sie unberührt. Kennt aber auch wirklich nicht jeder. Ich habe bisher nur eine Person kennengelernt, die mal davon gehört hat.

Soweit ich weiß, zählt auch Jamaika zur Karibik. Das weiß man vielleicht oder die DomRep, aber nicht alles andere weiß man einfach, wenn es einen vielleicht nicht interessiert oder man sowieso kein Geld für die Reise hat. Dann kann das bestimmt passieren.

Aber ich finde es ja auch irgendwo süß, dass sie sich das getraut hat zu fragen. Anderen wäre das Fragen schon sehr peinlich oder? Es wird ja von vielen auch häufig erwartet, das muss man wissen und wenn man es nicht weiß, guckt man doof.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4284 » Talkpoints: 14,64 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Zurück zu Urlaub & Reise

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^