Inwiefern kann Literatur zum Frieden beitragen?

vom 13.06.2018, 10:42 Uhr

Soweit ich weiß gibt es einen Friedenspreis, der vom Deutschen Buchhandel verliehen wird. Er wird demnächst an die Kulturwissenschaftler Aleida und Jan Assmann überreicht worden. So hätte das Ehepaar ein Werk geschaffen, das für ein friedliches Zusammenleben auf der Welt von großer Bedeutung sei - so zumindest die offizielle Begründung. Mir ist nicht ganz klar, inwiefern ein literarisches Werk dazu beitragen kann, dass es mehr Frieden auf der Welt gibt. Seht ihr da einen Zusammenhang? Würde es eurer Ansicht nach mehr Frieden geben, wenn die Menschen nur "das richtige" lesen würden?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25995 » Talkpoints: 2,82 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Das kommt echt auf die Lektüre an. In der Schule haben wir Krieg und Frieden gelesen. Dass das Buch nicht Lust auf Krieg machte, ist vielleicht klar. Wenn Bücher sehr abschreckend verfasst sind und die dann in jungen Jahren gelesen werden, können sie schon durchaus eine pazifistische Stimmung hervorrufen.

» celles » Beiträge: 7762 » Talkpoints: 74,99 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Zurück zu Literatur

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^