In Notsituationen in Betrieb übernachten?

vom 18.06.2018, 07:04 Uhr

Wenn neue Mitarbeiter eingestellt werden, dann kommt es oft vor, dass diese eben noch eine Wohnung vor Ort suchen müssen, weil die meist von weiter weg kommen und eine Pendelei unzumutbar wäre. Da der Wohnungsmarkt hier extrem angespannt ist, gab es daher auch schon die Idee, dass man dann doch vorübergehend im Betrieb übernachten könnte, wenn man nicht zeitnah eine Unterkunft findet. Bisher ist es aber noch nie dazu gekommen, da sich immer andere Lösungen finden ließen.

Käme es für euch persönlich in Frage, in Notsituationen im Betrieb zu übernachten? Was wäre für euch eine Notsituation und wann würdet ihr es in Erwägung ziehen? Oder käme das für euch niemals in Frage, egal was auch passiert?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich fände es extrem seltsam, in meinem Betrieb zu übernachten. Ich kenne natürlich deinen Betrieb nicht und weiß somit nicht, wie die Örtlichkeiten so sind, aber ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, in einem Betrieb zu übernachten.

Ich arbeite für eine große Firma als Informatikkauffrau. Das Büro, in welchem ich derzeit arbeite, teile ich mir mit neun weiteren Kollegen. Ich könnte mir höchstens eine Luftmatratze oder ein Klappbett in das Büro stellen, und da wir Gleitzeit haben, im schlimmsten Fall von meinen Kollegen geweckt werden. Das möchte ich auf gar keinen Fall.

Es gibt auch keine weiteren Rückzugsräume, wir haben keinen Schlafraum oder private Büros, in denen man in Ruhe schlafen könnte. Aber selbst wenn es so etwas in der Art gäbe, würde ich es nicht in Anspruch nehmen wollen. Soweit ich weiß, gibt es nicht einmal Duschräume, sodass ich am nächsten Tag ungeduscht arbeiten müsste, im schlimmsten Fall hätte ich an diesem Tag auch noch Kundenkontakt. Nein, danke.

Wir hätten hier auch ein sicherheitstechnisches Problem. Um in ein Gebäude zu kommen, braucht man Zugangskarten. Die Drehkreuzanlagen werden jedoch zu einer gewissen Zeit ausgeschalten, sodass man im Notfall nicht mehr nach draußen kommen könnte, solange man nicht durch ein Fenster klettert.

Ich glaube, würde ich nicht in einem Bürogebäude arbeiten, wäre es nicht ganz so schlimm. Ich würde jedoch selbst bei einem wirklichen Übernachtungsraum, welches ein richtiges Bett und eine Dusche besitzt, nicht im Betrieb schlafen wollen, da fehlt mir dann auch die Distanz zur Arbeit, die ich dringend für einen guten Schlaf brauche. Ich würde mir lieber ein Hotelzimmer nehmen.

» Twilight-Girlie » Beiträge: 337 » Talkpoints: 16,92 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich denke es kommt sehr darauf an, wo man arbeitet. Was in einem Büro vielleicht noch möglich ist, stelle ich mir in einem Produktionsbetrieb überhaupt nicht umsetzbar vor. Sicherlich gibt es da auch Büros, aber mit sehr sensiblen Daten und wenn man in der Produktion arbeitet hat man da ja auch nichts zu suchen. Ich denke man sollte nicht in der Betriebsstätte schlafen und sicherlich ist das auch versicherungstechnisch nicht okay. Das würde ich nicht mal in einer Notsituation machen, sondern lieber mal bei den Kollegen durchfragen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45042 » Talkpoints: 18,84 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^