Hat euch ein Buch schon über schwere Zeiten hinweggeholfen?

vom 09.09.2015, 10:40 Uhr

Ich bin kürzlich per Zufall auf ein Buch bei Amazon gekommen, wobei es sich dabei um irgendeinen Lebensratgeber handelte. Das Buch hatte viele positive Bewertungen, wobei viele in den Kommentaren darunter schrieben, dass ihnen das Buch über schwere Zeiten hinweggeholfen hätte und dass sie dadurch nun wieder Mut und Kraft tanken konnten.

Bei mir gibt es nun kein Buch, welches mir über schwere Zeiten hinweggeholfen hätte, wobei ich persönlich aber auch keine Lebensratgeber lese, da ich das einfach nicht so mag und davon im Normalfall auch nichts mitnehmen oder langfristig in Erinnerung behalten kann.

Hat euch schon einmal ein Buch über schwere Zeiten hinweggeholfen? Was war das für ein Buch und inwieweit hat es euch geholfen?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29767 » Talkpoints: 126,70 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Mir hat die Biographie von Marie Curie geholfen. Während Klausurphasen muss ich immer sehr viel arbeiten und habe das Gefühl, dass das Leben an mir vorbei geht. Draußen ist Sommer und alle unternehmen etwas, nur ich darf am Schreibtisch sitzen und lernen. Ich fühle mich dann immer etwas deprimiert. In der Biographie von Curie stand allerdings, dass diese an den meisten Tagen von 6 Uhr morgens bis 2 Uhr nachts gelernt hat. Ich stehe meist erst um 8 Uhr auf und lerne nur bis 24 Uhr, wobei ich auch Pausen einlege.

Irgendwie hat mich das dann beruhigt. Und am Ende der Klausurphase sieht man ja dann auch immer, dass man besser abgeschnitten und alles bestanden hat, während Leute die ihre Freizeit genossen haben schlechte Noten haben oder durchgefallen sind.

» Crispin » Beiträge: 14936 » Talkpoints: 6,93 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Mir hat ein Buch noch nie über schwere Zeiten hinweg geholfen. Jeder Mensch hat andere Strategien, um mit schweren Zeiten klarzukommen, aber ein Buch zu lesen gehört für mich eher nicht dazu. Ich habe da eher andere Strategien entwickelt, die sich bewährt haben. Wenn ich gerade schwere Zeiten durchmache, kann ich mich gar nicht auf ein Buch konzentrieren, selbst wenn man wollte.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25844 » Talkpoints: 0,08 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Mir hat schon so manches Buch über schwierige Zeiten geholfen. Oftmals waren es jedoch Bücher, die mein Psychotherapeut mir angeraten hat und die zu meiner Problematik gepasst haben. Aber ich konnte mich zumindest mit einigen Passagen identifizieren und teilweise haben die vorgeschlagenen Lösungen bei mir schlichtweg gepasst.

Ich denke, dass ein Buch durchaus bei länger anhaltenden Schwierigkeiten eine gewisse Wirkung besitzen kann. Man ändert gegebenenfalls die Perspektive und bekommt neue Reize gesetzt. Von den meisten Lebensratgebern halte ich persönlich nicht viel, aber ein paar Lebensratgeber sind wirklich nicht schlecht, um neue Strategien zu entwickeln.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 10318 » Talkpoints: 15,81 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Zurück zu Literatur

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^