Habt ihr schon einmal aus Rache Gerüchte verbreitet?

vom 05.04.2015, 20:03 Uhr

Als eine Freundin von mir sich von ihrem Partner getrennt hatte, ging es nicht im Guten auseinander. Die beiden hatten sich immer wieder heftig gestritten und auch die Trennung verlief mit einem riesigen Streit. Von daher war meine Freundin auch dementsprechend wütend auf ihren Expartner, da der Streit dann auch ungeklärt blieb. Aus lauter Wut verbreitete sie daher auch einige Gerüchte über ihren Ex. Ihr reichte es nicht, schlecht über ihn zu reden, sondern sie meinte selbst zu mir, dass sie sich rächen wolle, indem sie eben einige Unwahrheiten erzählen würde.

Habt ihr schon einmal Gerüchte über jemanden verbreitet, um euch an der Person zu rächen?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge



Ich war in meinem Leben wahrhaftig schon auf etliche Menschen stocksauer. Es gibt auch ein paar Gestalten, bei denen ich den Kontakt auf ein Minimum reduziert habe und nur noch gezwungenermaßen auf die alleroberflächlichste Art, die ich zustande bringe, zur Kenntnis nehme. Der Gedanke an Rache ist mir jedoch völlig fremd. Ich bin der Meinung, dass es sinnlos ist, noch mehr Kraft, Zeit und Energie in einen Konflikt zu stecken, der sowieso schon viel kaputt gemacht und Stress verursacht hat.

Letzten Endes leidet in meinen Augen derjenige, der krampfhaft an Rachegedanken festhält, viel mehr an einer Konfliktsituation als jemand, der in der Lage und reif genug dazu ist, einen Konflikt hinter sich zu lassen und sich wieder auf die wichtigen Dinge des Lebens zu konzentrieren. Letzten Endes ist nichts damit gewonnen, wenn man jemandem aus Rache schadet. Üble Gerüchte halte ich sogar für eine besonders perfide Form der Rache.

Je nach dem, wie tief man dabei in die Trickkiste greift, kann man nämlich auf diese Art das Leben eines Menschen dauerhaft ruinieren. Dazu würde ich mich nicht herablassen. Außerdem geht man ja auch immer das Risiko ein, als Verbreiter bösartiger Lügen und übler Nachrede enttarnt zu werden. Man muss ja kein Genie sein, um nach einer blutigen Trennung die frisch gebackene Exfreundin als Verleumderin zu identifizieren, wenn über einen Freund oder Bekannten plötzlich fiese Geschichtchen kursieren.

Und dann hat man schlimme Konsequenzen vom Verlust von Freunden bis hin zur strafrechtlichen Verfolgung zu erwarten. Das Risiko wäre mir für die kurze, oberflächliche Befriedigung meiner Rachegefühle entschieden zu hoch.

» Gerbera » Beiträge: 11301 » Talkpoints: 44,79 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


So etwas sollte man als erwachsener Mensch nicht nötig haben. Ich meine, wütend zu sein ist vollkommen nachvollziehbar, auch dass die eigene Welt zusammengebrochen ist, kann man verstehen, aber Rache? Was soll das bringen? Schlechtes Gerede bringt einen selber ja auch nicht weiter. Da hat man dann vielleicht ein schlechtes Bild der Person vermittelt, aber selber hat man gelogen und wenn das auffliegt, steht man auch nicht besser da.

Ich finde nicht, dass ich es nötig habe jemanden schlecht zu reden und Rache zu üben. Ich bin ja kein Kind mehr und kann durchaus mit Verletzungen umgehen. Das sollte man als erwachsener Mensch auch gelernt haben. Ich würde über niemanden Gerüchte verbreiten, den ich mal gemocht habe, nur um mich einen kurzen Moment besser zu fühlen. Je nachdem, was man da so verbreitet, kann man auch das ganze Leben des anderen Menschen zerstören und das finde ich geht deutlich zu weit.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 47746 » Talkpoints: 6,02 » Auszeichnung für 47000 Beiträge



Ich bin immer bemüht, fair und respektvoll gegenüber anderen zu sein und würde niemals Gerüchte über jemanden verbreiten, um mich an der Person zu rächen. Es ist einfach falsch, Unwahrheiten über jemanden zu erzählen, nur um sich besser oder mächtiger zu fühlen.

Wir alle sind in der Lage, in Konfliktsituationen starke Emotionen zu empfinden. Aber wenn wir uns von diesen Emotionen leiten lassen und impulsiv handeln, können wir dabei oft Schaden anrichten, der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Wenn wir in einem Streit etwas sagen oder tun, das uns später leidtun wird, ist es schwer, das Vertrauen und die Beziehung zu der betroffenen Person wiederherzustellen.

Es ist wichtig, dass wir unsere Gefühle und Bedürfnisse in Konfliktsituationen anerkennen und uns bewusst machen, dass wir eine Wahl haben. Wir können uns entscheiden, konstruktiv zu handeln und unsere Konflikte auf eine respektvolle Art und Weise zu lösen, indem wir z.B. versuchen, miteinander zu sprechen oder um Hilfe von Dritten bitten. Wir sollten uns jedoch niemals für den Weg der Rache entscheiden, indem wir Gerüchte verbreiten oder andere Menschen verletzen.

Stattdessen sollten wir uns bemühen, uns in die Lage der anderen Person zu versetzen, uns für unser Handeln verantwortlich zu fühlen und uns für unsere Fehler zu entschuldigen. Wenn wir offen und ehrlich kommunizieren und versuchen, Verständnis für den Standpunkt anderer zu zeigen, können wir oft zu einer Lösung kommen, die für alle Beteiligten akzeptabel ist.

» Aguti » Beiträge: 3109 » Talkpoints: 27,91 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^