Habt ihr schon eine richtige Urlaubspleite erlebt?

vom 20.06.2017, 11:23 Uhr

Manchmal bucht man ja den Urlaub und ein Hotel oder ähnliches und freut sich darauf und hat natürlich auch bestimmte Ansprüche und Vorstellungen. Was aber, wenn man im Urlaubsort ankommt und sich dies als wirkliche Pleite entpuppt und das Hotel gar nicht der Beschreibungen oder Erwartungen entspricht?

Ich bin bisher noch nicht verreist und habe daher auch keinerlei Erfahrungen mit Hotels und ähnlichem. Aber man hört ja durchaus schon mal, dass das Hotel dann nicht besonders sauber war oder irgendwas anderes, dass vorhanden sein sollte, gar nicht dort war.

Habt ihr schon mal eine richtige Urlaubspleite erlebt? War das Wetter die ganze Zeit eher schlecht oder entsprach das Hotel so gar nicht euren Erwartungen? Habt ihr den Urlaub deswegen abgebrochen? Achtet ihr seitdem besonders auf bestimmte Dinge?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32054 » Talkpoints: 4,56 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ja ich kenne das. Du buchst etwas und stellst dann vor Ort fest, dass das gebuchte Hotel überbucht worden ist und man wird ausquartiert oder es ist gar kein anderes Zimmer dann zur Verfügung. Teilweise ist der Ersatz dann auch kein Ersatz sondern die letzte Baracke in die man geschickt wird.

Hatte ich schon mehrmals auf Geschäftsreisen, dass ich dort gebucht hatte und dann kein Zimmer bekommen. Teilweise wurde man vertröstet mit einem anderen Zimmer, welches kleiner war, schäbiger und weniger Sterne oder man wurde komplett stehen gelassen und durfte dann selbst nach einem anderen Zimmer suchen, damit man irgendwo schlafen kann.

Aber diese Mängel kann man hinterher beim Veranstalter angeben und auch reklamieren, damit man sein Geld erstattet bekommt. Buche ich ein Zimmer mit 4 Sterne, ein Einzelzimmer. Dann erwarte ich auch keine verschimmelte Dusche, keinen Beton auf dem Bett und ein sauberes Zimmer, aber nicht eines wo noch alles vom Vorgänger zu finden ist an Haaren, Speichel und Co. Auch statt einem gebuchten Einzelzimmer, bin ich am Ende schon in der Jugendherberge mit Mehrbettzimmer gelandet, auch das habe ich reklamiert und mein Geld erstattet bekommen.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19465 » Talkpoints: 5,84 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Mit den Unterkünften hatte ich bisher immer Glück, wobei ich da aber auch nicht pingelig bin. Wenn mein Zimmer ruhig und sauber ist bin ich völlig zufrieden, je nach Urlaubsland sollte auch noch eine funktionierende Klimaanlage dabei sein. Aber solche Sachen wie zu kleiner Fernseher oder schlechte Minibar stören mich überhaupt nicht, weil ich in meinem Hotelzimmer ja nicht wirklich viel Zeit verbringe.

Meine größte Pleite war wohl, dass ich in New York ankam, mein Koffer aber nicht. Da ich dann direkt zu meinem Anschlussflug musste war mir eigentlich schon in dem Moment klar, dass das eher nichts wird mit dem Urlaub in den eigenen Klamotten.

Wir haben das alles dann irgendwie organisiert bekommen, die Fluggesellschaft hat großzügig bezahlt und einkaufen ist in den USA ja auch nicht so teuer, vor allem wenn man Leute kennt, die die ganzen Coupon Tricks kenne, aber der Urlaub verlieft eben total anders als geplant. Denn wir mussten solange mein Koffer nicht nachgeliefert war ja an der Adresse bleiben, die ich bei der Reklamation angegeben hatte.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 22981 » Talkpoints: 156,39 » Auszeichnung für 22000 Beiträge



Eine komplette Pleite habe ich noch nicht erlebt, aber als ich mit meinen Eltern einmal am Bodensee war, haben wir den Urlaub einige Tage vorher abgebrochen. Es hat in dem gesamten Urlaub nur geregnet und irgendwann hat man auch alle Museen in der Region durch, die einen interessieren. Darum sind wir eher abgereist, weil wir die letzten Tagen nicht mehr richtig hätten genießen können.

» Barbara Ann » Beiträge: 27543 » Talkpoints: 75,99 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Eine echte Pleite im Sinne eines völlig misslungenen Urlaubs habe ich noch nicht erlebt, weil ja letztlich immer irgend etwas Positives und Interessantes am Reiseziel zu finden ist. Nur einmal hatten wir echtes Pech mit dem Wetter: ich bin vor vielen Jahren mal mit meiner Mutter nach New York geflogen, weil sie einmal in ihrem Leben New York sehen wollte.

Doch ausgerechnet in unserer Reisewoche hing ein schweres und hartnäckiges Tief über dem Nordosten der USA, und es hatte von den sieben Tagen mindestens an fünf Tagen geschüttet wie aus Eimern. Das hat mir für meine Mutter sehr leid getan. Ich hätte ihr da wirklich besseres Wetter gewünscht. Zwar kann man viel Zeit in Museen verbringen, aber Spaziergänge im Central Park oder über die Brooklyn Bridge etc. konnte man kaum machen, ohne patschnass zu werden.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1505 » Talkpoints: 358,05 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Urlaub & Reise

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^