Habt ihr Pflanzen im Schlafzimmer?

vom 15.11.2019, 00:23 Uhr

Pflanzen im Schlafzimmer können einen gesunden und erholsamen Schlaf fördern. Sie fördern die Luftqualität indem sie Schadstoffe filtern, Sauerstoff produzieren und die Luftfeuchtigkeit erhöhen.

Pflanzen die sich besonders gut fürs Schlafzimmer eignen:

Sansevieria - auch Bogenhanf oder Schwiegermutterzunge genannt - ist eine sehr pflegeleichte Zimmerpflanze.

Aloe Vera - sie gilt auch als Heilpflanze

Kakteengewächse sie bauchen sehr wenig Pflege und müssen nur selten gegossen werden.

Efeu ist besonders für dunkle Schlafzimmer geeignet.

Habt ihr Pflanzen im Schlafzimmer stehen? Was für Pflanzen stehen dort?

» EngelmitHerz » Beiträge: 1836 » Talkpoints: 83,32 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Und warum eigenen diese Pflanzen sich angeblich gut für Schlafzimmer? Die ersten drei haben dickere Blätter, die viel Wasser speichern und relativ wenig verdunsten. Wenn du damit deine Luftfeuchtigkeit erhöhen willst wirst du Pech haben. Für Luftfeuchtigkeit und O2 Produktion sind Pflanzen mit viel Blattfläche die beste Wahl. Und zu dem Mythos mit den Schadstoffen - regelmäßig lüften bringt mehr als der heimische Dschungel.

Ich habe einfach deshalb Pflanzen in fast jedem Zimmer, auch im Schlafzimmer, weil ich Grünpflanzen mag. Ich bin recht monochrom eingerichtet, da sind die grünen Blätter ein schöner Kontrast. Wenn ich mir überlege, wie ich Dinge auf einer Fläche dekorativ arrangieren möchte gehört Grünzeug für mich auf jeden Fall immer dazu.

Ich habe aktuell eine String of Pearls im Fenster hängen und einen Bananenbaum und zwei Ableger meiner Pilea auf einer Kommode stehen. Der Bananenbaum wird allerdings bald zu hoch sein und den Pilea Nachwuchs werde ich tauschen. Mal schauen, was ich da demnächst hinstelle.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 24965 » Talkpoints: 164,32 » Auszeichnung für 24000 Beiträge


Cloudy24 hat geschrieben:Und warum eigenen diese Pflanzen sich angeblich gut für Schlafzimmer?

Es geht hier ja nicht nur um Luftfeuchtigkeit. Es handelt sich hierbei um CAM-Pflanzen. So werden jene bezeichnet, die Kohlendioxid in der der Nacht aufnehmen und Sauerstoff abgeben. Sie schützen sich mit diesem Mechanismus vor dem Austrocknen am Tage. Es handelt sich dabei zum Beispiel um Kakteengewächse, Agavengewächse, Orchideen und Dickblattgewächse.

» EngelmitHerz » Beiträge: 1836 » Talkpoints: 83,32 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe keine Pflanzen in meinem Schlafzimmer. Wobei ich lüfte und mir einbilde, dass da auch dadurch alles okay ist. Ich habe Pflanzen, die ich mag und diese fühlen sich in meinem Schlafzimmer nicht wohl, wobei ich auch noch nie eine Pflanze im Schlafzimmer hatte. Da gibt es aber sicherlich auch unterschiedliche Meinungen dazu, ob das nun gut ist oder gar keinen Einfluss hat. Mir persönlich würde es einfach nicht zusagen, weil ich in dem Raum größtenteils nachts bin und mir meine Pflanzen dann nicht ansehen kann am Tag.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 41557 » Talkpoints: 12,86 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Wir haben ein sehr großes Schlafzimmer mit Balkon und großem Fenster, wodurch es auch sehr hell und sonnig im Zimmer ist. Da bietet es sich natürlich an Pflanzen aufzustellen. Früher war es ein wildes Sammelsurium aller Pflanzen, die meinen braunen Daumen überlebten. Irgendwann wollte ich es dann aber doch etwas schlichter und vor allem pflegeleichter, seit dem haben wir eine große Aloe Vera im Zimmer.

Mittlerweile ist sie zu groß für das Fensterbrett und steht einfach so im Raum. Auf dem Fensterbrett stehen nur einige kleine Sukkulenten wie der Geldbaum und die Fettblattrosette. Ich finde es sehr angenehm im Zimmer und auch nicht mehr so feucht wie früher. Ein Zimmer ganz ohne irgendeine Pflanze finde ich irgendwie leblos. Selbst der kleinste Kaktus im Zimmer, macht es für mich freundlicher. Jedenfalls sofern er gepflegt wird und nicht wie ein Zombie im Topf steht.

Benutzeravatar

» Pikalina » Beiträge: 736 » Talkpoints: 64,36 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Wir haben drei kleine Kakteen auf der Fensterbank im Schlafzimmer stehen. Mir gefallen die richtig gut. Ich mag Kakteen generell sehr gerne und wollte für das Schlafzimmer eben auch nur etwas Kleines. Von daher sind die Kakteen da ideal. Ich könnte mir grundsätzlich auch andere und größere Pflanzen vorstellen, aber wir haben im Wohnzimmer und Bad auch schon genug, so dass uns das reicht.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33602 » Talkpoints: 71,73 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Wir haben auch keine Pflanzen im Schlafzimmer. Hatte ich eigentlich auch noch nie gehabt und werde ich glaube ich auch nicht einführen. An sich kenne ich das auch nicht das man diese im Schlafzimmer hat. Meine Eltern oder Großeltern hatten auch keine im Schlafzimmer stehen. Selbst bei meinen Freunden finde ich dort keine.

Persönlich gesehen würde ich mir auch keine im Schlafzimmer anschaffen. Zum einen lüfte ich dort jeden Tag nach dem aufstehen, wo mich das stören würde, jedesmal die ganzen Pflanzen erst aus dem Fensterbrett zu nehmen und dann alles wieder reinzustellen und zum anderen würde ich auch denken das dann die Luftfeuchtigkeit viel zu hoch dort wäre.

Benutzeravatar

» alkalie1 » Beiträge: 5526 » Talkpoints: 25,17 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ich habe im Schlafzimmer keine Pflanzen, da ich dort keine Fensterbank habe und das bodentiefe Fenster so schmal ist, dass die Pflanzen zu viel Platz wegnehmen würden. Unser Schlafzimmer ist relativ klein und eher kahl eingerichtet. Wir benutzen es wirklich nur zum Schlafen.

Dafür stehen in den anderen Zimmern umso mehr Pflanzen, auch sehr große, wie etwa ein riesiger Drachenbaum und eine große Kaffeepflanze. Wenn das Schlafzimmerfenster und überhaupt der ganze Raum größer wäre, würde ich auch dorthin Pflanzen stellen. Dazu würde ich mich zuerst informieren, welche Pflanzen für ein Schlafzimmer geeignet sind. Das sind ja anscheinend nicht alle.

» blümchen » Beiträge: 477 » Talkpoints: 12,61 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^