Gaunerzinken existent und gebräuchlich?

vom 20.06.2019, 06:15 Uhr

Es wird immer wieder vor so genannten "Gaunerzinken" gewarnt, da die Kriminellen mit entsprechenden Zeichen sich ja verständigen würden, wo etwas zu holen sei und wo eben nicht. Ich habe schon häufiger mitbekommen, wie dann panische Menschen bei der Polizei angerufen haben um das zu melden, obwohl nichts war.

Eine Bekannte erzählte neulich sogar, sie hätte bei der Polizei einen Gaunerzinken melden wollen und man hätte sie dort am Telefon ausgelacht, dass es so etwas gar nicht gäbe. Nun weiß ich natürlich nicht, inwiefern ihre Geschichte zutreffend ist, da ich nicht dabei war. Sind Gaunerzinken tatsächlich existent und gebräuchlich oder gehören sie in das Reich der Mythen und Legenden? Habt ihr schon mal Gaunerzinken bewusst wahrgenommen oder war das nur falscher Alarm?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33071 » Talkpoints: 1,67 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Wir hatten so ein Zeichen auch mal an der Tür in der alten Wohnung und Einbruchsspuren an der Tür. Wobei auch ein Zeichen auf jeder Etage des Aufzuges war. Ob das nun tatsächlich nur ein Mythos ist oder nicht, weiß ich nicht, kann ja auch sein, dass sich da jemand einen blöden Spaß erlaubt hat, aber zumindest bei uns waren die Zeichen auch zutreffend. Vielleicht war es aber auch nur ein Nachahmer. Ich denke, dass man das schon Ernst nehmen sollte, wenn man plötzlich so ein Zeichen neben seiner Tür findet, auch wenn man nicht sofort die Polizei holen muss.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40002 » Talkpoints: 4,76 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Ich halte "Gaunerzinken" für einen absoluten Mythos. Wieso sollte man, gerade wenn man sinistre Dinge ausheckt, sich vorher schon irgendwo herumdrücken und geheimnisvolle Zeichen malen, sprich sich zeigen und Spuren hinterlassen? Wozu gibt es denn Facebook und andere soziale Medien, aus denen sich spielend erfahren lässt, wer wann in den Urlaub fährt und wo die Goldbarren versteckt sind? Auch das Verbrechen geht mit der Zeit! :lol:

Ich kann mir vorstellen, dass vor hundert oder so Jahren, als es noch mehr "fahrendes Volk", aber erheblich schlechteren Handyempfang gab, gewisse Kommunikationsmöglichkeiten existiert haben, mit denen sich die Gesellen Tipps und Hinweise gegeben haben. Wenn man als Landstreicher oder Hausierer auf dem Land von einem Hof zum anderen zog (was heutzutage niemand mehr macht), war es bestimmt hilfreich, wenn ein Kreuz am Zaun besagte: Versuch es gar nicht erst, die lassen sofort den Kettenhund los! oder: Geld nur gegen Arbeit! Aber heutzutage? Ich bitte euch!

» Gerbera » Beiträge: 8054 » Talkpoints: 4,06 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Für mich sind Gaunerzinken bisher auch ein Mythos. Ich habe solche Zeichen noch nicht irgendwo auf einer Hauswand oder ähnlichem gesehen. Wenn dann war es nur in irgendwelchen Berichten, dass es diese Zeichen geben soll. Ich schließe mich da Gerbera an und denke, dass im Zeitalter des Smartphones eher überflüssig ist, solche Zeichen irgendwo anzubringen. Zumal das ja so häufig durch die Medien ging, dass ja doch viele gewarnt sein müssten. Da wäre es ja schon irgendwie dämlich, diese Zeichen noch zu verwenden.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32251 » Talkpoints: 0,05 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^