Für Andere Dinge schneller erledigen als für sich selbst?

vom 18.02.2019, 17:17 Uhr

Oftmals ist es so, dass ich Dinge und Gefallen schneller erledige, um die mich andere Menschen bitten. Ich möchte meist nicht, dass diese lange warten müssen und weiß ja selbst, wie es ist, wenn gerne etwas hätte und das warten oft ungeduldig macht. Es ist natürlich auch immer eine Frage, worum ich gebeten werde und wie viel Zeit vorhanden ist. Wenn jemand viel um die Ohren hat, dauert es sicherlich durchaus mal länger, bis er sich einer Sache annehmen kann.

Allerdings habe ich den Eindruck, dass man Dinge doch etwas schleifen lässt bzw. auch mal aufschiebt, wenn sie für einen selbst sind. So wollte ich mir eigentlich ein Kleidungsstück nähen und meine Schwiegermutter bat mich nun um einen Gefallen und ich soll ihr etwas nähen. So ziehe ich den Gefallen vor und kümmere mich danach wieder um mein eigenes Projekt. Allerdings brauche ich das Kleidungsstück auch nicht zu einem festen Termin, so dass es durchaus noch Zeit hat.

Wie ist das bei euch? Erledigt ihr Dinge für Andere immer schneller als für euch selbst? Woran liegt das eurer Meinung nach? Wollte ihr andere Menschen ungern warten lassen? Spielt für euch auch die Zeit dabei eine große Rolle? Zieht ihr auch durchaus Gefallen für andere vor und lasst das angefangene Projekt für euch selbst dann erst einmal ruhen?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31111 » Talkpoints: 1,68 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Mir erschließt sich ehrlich gesagt nicht so ganz, was das damit zu tun haben soll, für wen man Dinge erledigen möchte. Das spielt doch gar keine Rolle. Jeder normale und gesunde Mensch arbeitet Aufgaben nach Prioritäten ab und wenn du den Belangen deiner Mitmenschen eine höhere Priorität gibst als dir selbst, ist das eben deine Sache.

Abgesehen davon hängt das doch auch davon ab, wie viel Zeit man hat. Freizeit hast du als Hausfrau doch mehr als genug und hast auch keine wirklichen Verpflichtungen. Da kann man sich natürlich ohne Ende mit den Belangen seiner Mitmenschen beschäftigen, damit man selbst nicht umkommt vor Langeweile.

Wenn man aber durch die Arbeit deutlich weniger Zeit zur Verfügung hat als eine Hausfrau, dann muss man noch strengere Prioritäten setzen und ich sage dann durchaus den Belangen meiner Mitmenschen ab, wenn ich keine Zeit oder Lust habe. Ich würde schließlich selbst irgendwann zu kurz kommen, wenn ich immer nur für andere springe und das sehe ich gar nicht ein.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 30030 » Talkpoints: 1,96 » Auszeichnung für 30000 Beiträge


Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

^