Charakterliche Ähnlichkeit bei anderen bevorzugen?

vom 05.03.2019, 23:26 Uhr

Meine engsten Freunde und mein Partner haben schon einen Charakter, der meinem recht ähnlich sind. Sie haben sehr ähnliche Interessen wie ich, sind ähnlich extrovertiert und haben auch ähnliche Ansichten. Ich denke, dass ich einfach am besten mit Menschen klarkomme, die mir charakterlich ähnlich sind.

Natürlich kann ich auch mit anderen Menschen zurechtkommen. Nicht alle meine Bekannten und Kollegen sind mir vom Charakter her ähnlich, bei meinen engsten Freunden und meinem Partner ist es aber eben doch so. Bevorzugt ihr Menschen als Freunde und Partner, die euch charakterlich ähnlich sind oder ist das bei euch im Freundeskreis völlig unterschiedlich? Habt ihr überhaupt schon einmal darüber nachgedacht?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 30460 » Talkpoints: 36,65 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



Prinzessin_90 hat geschrieben:Meine engsten Freunde und mein Partner haben schon einen Charakter, der meinem recht ähnlich sind. Sie haben sehr ähnliche Interessen wie ich, sind ähnlich extrovertiert und haben auch ähnliche Ansichten. Ich denke, dass ich einfach am besten mit Menschen klarkomme, die mir charakterlich ähnlich sind.

Das wäre mir persönlich viel zu langweilig. Ich suche Kontakt zu Menschen, die meinen Horizont erweitern und an denen ich wachsen und mich weiterentwickeln kann. Das ist meiner Ansicht nach nicht gegeben, wenn alle gleich sind und sich nichts verändert.

Meine Freunde sind sehr durchmischt. Ich habe eine Freundin, die mir charakterlich ähnlich ist, aber von Geburt an blind ist. Das finde ich faszinierend und immer wieder aufs Neue spannend. Denn ich habe mich früher mit Blindheit nie auseinandersetzen müssen und es ist faszinierend für mich wie sie den Alltag meistert. Sie geht zum Beispiel gerne Eislaufen komplett ohne irgendwelche Hilfsmittel. Da staune ich schon nicht schlecht, wenn ich das sehe zumal sie im Alltag beim Gehen ohne Stock oder Blindenführer komplett aufgeschmissen ist.

Eine andere Freundin ist charakterlich das komplette Gegenteil von mir. Ich bin eher rational veranlagt, sie ist eher emotional. Sie ist extrem extrovertiert und spricht offen (auch mit Fremden) über ihre Gefühle während ich bei Fremden eher introvertiert, distanziert und vorsichtig bzw. misstrauisch bin. Eine weitere Freundin ist mir in einigen Aspekten ähnlich, aber nicht in allen. Diese Freundin ist ähnlich rational wie ich, aber kann sich auch gut in emotionale Situationen einfühlen, was mir eher schwer fällt.

Bei den Freundin, die mir nicht ähnlich sind vom Charakter, sind oft gemeinsame Werte, Toleranz, Verständnis und Offenheit die Basis. Es macht Spaß mit neuen Denkweisen und Verhaltensweisen konfrontiert zu werden und was Neues zu lernen. Mein Partner ist ebenfalls das komplette Gegenteil von mir und ich fänd es total langweilig, wenn wir identisch wären.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 30012 » Talkpoints: 4,28 » Auszeichnung für 30000 Beiträge


Ich finde es gerade hier sehr interessant, da es ja zwei Sprüche gibt. Zum einen heißt es ja immer wieder, dass Gegensätze sich anziehen. Das war zum Beispiel bei einer sehr guten Freundin aus Schulzeiten und mir der Fall. Sie selbst war immer eher der schüchterne und ruhiger Mensch, während ich zu Zeiten meines Abiturs doch recht extrovertiert habe und offen auf andere Menschen zugegangen bin. In diesem und ähnlichen Punkten haben wir uns damals sehr unterschieden, aber trotzdem sind wir sehr gute Freunde geworden.

Auf der anderen Seite heißt es aber auch, dass sich gleich und gleich gerne gesellen würde. In vielen Eigenschaften haben wir uns nämlich auch geähnelt, was wohl auch mit einer der Gründe war, wieso wir uns so gut verstanden haben - wir hatten eine Vorliebe für die gleichen Filme und fanden die gleichen Sachen lustig, was dazu beiträgt, dass man sich gut versteht.

Alles in allem sollte es wohl ausgewogen sein. Es wäre langweilig, mit jemandem befreundet zu sein, der genau so ist wie man selbst, aber auf der anderen Seite sollte man auch nicht zu verschieden sein, um miteinander zu harmonieren. Es geht hier also wohl darum, quasi die "goldene Mitte" zwischen Gemeinsamkeiten und Unterschieden zu finden, damit man eine solide Freundschaft oder Beziehung darauf aufbauen kann.

» Hufeisen » Beiträge: 4956 » Talkpoints: 29,85 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^