Brände und Kohlenmonoxidvergiftungen wegen Heizkosten sparen

vom 04.08.2022, 08:17 Uhr

In meiner Umgebung nehme ich wahr, dass sich viele Leute mit Energiesparmaßnahmen beschäftigen. Meine Schwägerin hat sich eine kleine mobile Fotovoltaikanlage und einen Generator in den Garten gestellt und probiert aus, ob sie auch damit kochen kann. :? Andere beschäftigen sich mit Teelichtöfen und sinnvollerweise lassen manche ihre Heizung im Keller überprüfen.

Ich kann mir vorstellen, dass im kommenden Winter die Anzahl der Wohnungsbrände und der Kohlenmonoxidvergiftungen steigen wird, da viele Leute gar nicht wissen, dass das Verbrennen von Kohle auf dem Grill in der Wohnung oder das nahe Zusammenstellen von Teelichtern in Teelichtöfen sehr gefährlich ist.

Rechnet ihr auch mit einer Zunahme solcher Unfälle? Seid ihr euch der Gefahren bewusst? Sollte die Regierung mehr aufklären? Welche Gefahren seht ihr noch außer Kohlenmonoxidvergiftungen und Wachsverpuffungen, wenn die Leute unbedacht Methoden entwickeln oder falsch anwenden, um Heizkosten zu sparen?

» blümchen » Beiträge: 4385 » Talkpoints: 0,02 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ob es statistisch relevante Zahlen geben wird, kann ich natürlich auch nicht sagen, aber ich kann mir schon vorstellen, dass manche Leute aus purer Verzweiflung zu gefährlichen Alternativen greifen, um die Bude im Winter halbwegs warm zu bekommen. Auch ohne die ganzen Krisen gibt es gar nicht so wenige Menschen, die beispielsweise nur das Kinderzimmer heizen oder tatsächlich mit Jacke und Schal daheim sitzen, weil sie sich die Heizkosten nicht leisten können. Und es würde mich schon arg wundern, wenn diese Zahl nicht ansteigen würde.

Für mich hat es aber gar nichts damit zu tun, dass die Leute nicht wissen, dass Teelichter Brandgefahr bedeuten oder das gute, alte Kohlebecken zu Kohlenmonoxidvergiftungen führen kann. Es experimentiert kein normaler Mensch aus Jux und Dollerei bzw. Dummheit mit offener Flamme im Wohnzimmer, wenn er einfach den Heizkörper aufdrehen könnte.

Deswegen finde ich es auch reichlich weltfremd, von der "Regierung" zu erwarten, dass sie die Leute vor Brandgefahren "warnt". Dass Feuer heiß und Wasser nass ist, wissen die meisten, und der Job der gewählten VolksvertreterInnen ist in meinen Augen nicht, Tipps für sichere Teelichtöfen zu verbreiten, sondern dafür zu sorgen, dass in unserem reichen Land zumindest niemand in seiner Wohnung frieren und sich notdürftig mit Hilfskonstruktionen warm halten muss.

» Gerbera » Beiträge: 10493 » Talkpoints: 1,91 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Diesen Sparwahn kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Ich mache nichts anders und habe es auch nicht vor. Ich werde im Winter genauso heizen und ich spare auch nicht am Strom und wenn es dann halt teurer wird, dann ist es eben so. Die Leute, die wegen einer Nachzahlung dann massive finanzielle Probleme haben, müssen ja schon vorher was falsch gemacht haben, dass sie wo am Limit leben. Da sollte man vielleicht überlegen, ob man Geld für Sinnloses ausgibt.

Ich habe beispielsweise eine Bekannte, die war früher arbeitslos und bekam Arbeitslosengeld 2 und kam damit aus. Seit eine Dreivierteljahr hat sie einen Job, bekommt da auch mehr als Mindestlohn und ist am Monatsende dennoch pleite. Da fragt man sich doch, wie sie früher mit Harz auskommen konnte und nun, mit mehr als dem Doppelten, nicht. Bis ich da mal neugierig nachgefragt habe - da wird dann eben besonders teure Wurst gekauft und das Patenkind mit teuren Geschenken überhäuft und ab und fleißig Lotto gespielt. Und ich glaube, viele Menschen ticken so, die verplempern ihr Geld und dann fehlt es, wenn mal eine Nachzahlung kommen sollte.

Ja ich kann mir auch vorstellen, dass solche Menschen dann auf Ideen kommen, wie mit einem Lagerfeuer auf dem Balkon oder irgendwelchen Kerzenöfen Wärme zu generieren. Das traue ich denen zu. Meine Bekannte ist eine ganz liebe, ich habe sie ja gern, aber manchmal würde ich mir wünschen, dass manche Menschen vor sich selbst bewahrt werden.

» vde » Beiträge: 445 » Talkpoints: 25,85 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^