Bewusst abgelaufene Lebensmittel kaufen um zu sparen

vom 07.11.2021, 17:37 Uhr

Es gibt inzwischen sehr viele Firmen, vor allem im Internet, die sich für die Rettung von Lebensmitteln einsetzen. Eine Firma davon verkauft unter Anderem Sachen, die aufgrund der Verpackung (Etiketten beschädigt) oder der Inhaltsmenge (zu viel oder zu wenig drin) nicht in den Verkauf kommen können. Aber auch Sachen, die kurz vorm Ablauf sind oder zum Teil schon abgelaufen sind, werden da zum Verkauf angeboten - natürlich entsprechend reduziert im Vergleich zum Einzelhandel.

Auch, wenn die meisten Sachen noch ein paar Wochen haltbar sind, so sind da viele Dinge dabei, die auch schon mal abgelaufen sein können. Bei machen Sachen finde ich es persönlich für mich nicht vertretbar diese dann noch zu kaufen (zum Beispiel bei Milchprodukten). Bei anderen Artikeln wie zum Beispiel Energy Drinks oder Konserven und anderen Fertiggerichten finde ich es nicht ganz so tragisch, da die meisten Sachen je nach Produkt sowieso so viele Zusatzstoffe enthalten (zum Beispiel eben Energy), dass es quasi unmöglich ist, dass diese verderben. Dementsprechend hätte ich hier kein Problem diese zu kaufen, auch, wenn sie schon ein paar Wochen abgelaufen sind.

Wie ist es bei euch? Würdet ihr auch bewusst abgelaufene Lebensmittel kaufen, um zu sparen? Bei welchen Produkten würde es für euch infrage kommen und bei welchen auf keinen Fall?

» Hufeisen » Beiträge: 5959 » Talkpoints: 9,14 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ich bin gegen dieses ganze wegwerfen und neu kaufen und daher kenne ich da durchaus auch Seiten im Internet, bei denen man solche Dinge bestellen kann, aber ich kaufe das auch durchaus im Supermarkt. Ich kaufe auch gerne über too good to go. Mir geht es da nicht um das Geld, sondern um den Gedanken, dass man das produziert hat und es dann einfach so in der Tonne landet, obwohl es noch gut ist. Natürlich wäre es schöner, wenn man das einfach spenden würde und so die Menschen keinen Hunger mehr leiden müssten, aber so geht es nun mal nicht in der Welt zu.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45872 » Talkpoints: 4,32 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Ich bin ein Freund von Aktionen zur Rettung von Lebensmitteln und auch nicht zimperlich bei Überschreitungen des MHD. Deswegen kaufe ich ganz gerne mal Produkte an der Grenze zum Ablaufdatum oder Ausschussware, die vergünstigt im Supermarkt angeboten wird, ebenso wie z. B. Überbleibsel von "Too Good To Go".

Wenn ich dabei noch sparen kann, freue ich mich doppelt, aber ich bin in erster Linie tatsächlich daran interessiert, Verschwendung zu reduzieren. Es tut mir manchmal wirklich weh, zu sehen, was alles an noch essbaren und guten Produkten weggeworfen wird, nur weil es nicht mehr dem Standard entspricht, den die Gesellschaft erwartet.

Natürlich habe auch ich eine Schmerzgrenze. Bei frischem Fleisch und Fisch sowie leicht verderblichen Milchprodukten wäre ich generell auch etwas vorsichtiger als bei haltbareren Waren, und wenn etwas offensichtlich verdorben riecht, aussieht oder schmeckt, dann zwänge ich es mir auch nicht rein. Aber solange ich ein gutes Gefühl habe, ist mir der Datumsaufdruck auf der Verpackung eigentlich egal.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8225 » Talkpoints: 925,47 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Was haben nur alle immer mit den "leicht verderblichen" Milchprodukten? Das ganze gesäuerte Zeug wie Quark, Joghurt und so weiter ist ungeöffnet deutlich länger haltbar als angegeben. Und da reden wir von Wochen und nicht von Tagen. Noch geschlossene Butterpäcken halten sechs Monate länger als aufgedruckt, wenn sie entsprechend gelagert werden.

Auch bei Käse hat man bei vielen Sorten viel Zeit. Frischkäse ist aufgrund des hohen Wassergehalts nicht so lange drüber nutzbar, aber Feta geht, so lange die Packung nicht aufgebläht ist. In Öl eingelegte Würfel halten noch länger, was gut aussieht, ist in diesem Fall auch gut. Hartkäse geht, so lange er gut aussieht und normal riecht. Edelschimmel geht noch länger.

» cooper75 » Beiträge: 12356 » Talkpoints: 518,80 » Auszeichnung für 12000 Beiträge



Abgelaufene Lebensmittel dürfen in den Supermärkten nicht mehr verkauft werden, aber welche kurz vor dem Ablaufdatum. So was kaufe ich öfters mal beim Netto. Am Samstag sind dort Sachen aus der Frischetheke, wie etwa Käse und Wurst, oft vergünstigt. Ich habe auch schon mal Fleisch gekauft, das nicht mehr über ein verlängertes Wochenende gehalten hat, aber noch zwei Tage galt. Unser Netto scheint da mit den Sachen nicht besonders gut zu planen. In anderen Supermärkten ist das nicht so häufig.

Beim Lidl gibt es die Kategorie "Ich bin noch gut". Auch solche Sachen habe ich schon gekauft. Der Grund für mich ist kein moralischer, sondern schlichtweg Sparsamkeit. Auch Brot kaufe ich meistens vom Vortag. Da ein Brot bei uns eh länger als zwei oder drei Tage gegessen wird, ist es egal, ob es vom selben Tag ist oder nicht. Ich mag dunkles Brot sogar lieber, wenn es nicht ganz frisch ist. Von frischem Brot bekomme ich manchmal Bauchschmerzen.

» blümchen » Beiträge: 3381 » Talkpoints: 14,28 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^