Beim Einkauf Mitleid mit anderen Menschen?

vom 22.09.2015, 09:21 Uhr

Wenn ich einkaufen gehe, dann begegne ich den verschiedensten Menschen. Da gibt es welche, die sehr teuer Produkte kaufen und sehr gut angezogen sind. Andere Leute wiederum haben ihren Wagen mit Fertigprodukten gefüllt und legen kaum Wert auf gesunde Ernährung. Und dann gibt es Menschen, die sehr ungepflegt aussehen und viele ganz billige Waren kaufen.

Vor allem ältere Menschen, die vielleicht alleine sind, lösen bei mir immer ein wenig Mitleid aus, wenn ich sie beim Einkaufen sehe. Sie kaufen dann meistens auch nur wenige und günstige Produkte und ich denke mir immer, dass bei ihnen bestimmt die Rente nicht reicht. Manchmal überlege ich, ob ich diese Menschen unterstütze. Häufig entscheide ich mich aber dagegen. Mitleid ihnen gegenüber habe ich aber trotzdem und denke häufig noch lange darüber nach.

Kennt ihr solche Situationen und Menschen? Habt ihr auch öfter Mitleid mit Menschen, wenn ihr einkauft? Warum habt ihr Mitleid bzw. warum habt ihr kein Mitleid? Wie ist es mit Kindern, wenn ihr seht, dass die Eltern nur Fertigprodukte kaufen?

» GoroVI » Beiträge: 2295 » Talkpoints: 0,09 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Da kann man aber auch wirklich daneben liegen. Meine Ur Oma ist beispielsweise jeden Tag oder dann auch jeden zweiten Tag das einkaufen gegangen, was sie gebraucht hat, also auch kleine Mengen. Es kommt schon mal vor, dass ich Mitleid habe, wenn ich alte Menschen sehe, die dann womöglich noch vorher Flaschen sammeln waren und dann einkaufen gehen, aber da kann man ja nun auch nichts machen. Diese Menschen haben immer noch ihren Stolz.

Man kann ja durchaus auch günstiger Lebensmittel bekommen als im Supermarkt, aber wenn man das nicht möchte und zu stolz ist, dann kann man doch auch nicht helfen, weil die Leute das eben nicht wollen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 39333 » Talkpoints: 17,41 » Auszeichnung für 39000 Beiträge


Gleich daran zu denken, Menschen zu unterstützen und ihnen finanzielle Hilfe anzubieten, nur weil sie wenig und günstig einkaufen, halte ich für absolut albern. Immerhin weiß man doch absolut gar nicht, wie viel Geld die Menschen wirklich haben. Man kann doch nicht einfach in den Einkaufswagen von anderen Menschen schauen und darauf schließen, wie viel Geld sie haben. Immerhin kenne ich viele wohlhabende Leute, die extrem geizig sind und am liebsten alles kostenlos hätten, während ich Menschen kenne, die verschuldet sind, dennoch aber haufenweise Geld für teure Sachen ausgeben und über ihre Verhältnisse leben.

Abgesehen davon, kannst du doch auch gar nicht wissen, ob die Leute deine Unterstützung überhaupt wollen. Immerhin kann es gut sein, dass sie ziemlich sauer und beleidigt reagieren, wenn du ihnen deine Hilfe anbietest. Möglicherweise haben sie ja auch mehr Geld als du und schauen dann auch recht irritiert aus der Wäsche.

Bei mir sehen meine Einkäufe immer völlig unterschiedlich aus. Manchmal kaufe ich ziemlich viel auf einmal und gönne mir dann auch teurere Produkte, wenn ich Lust darauf habe. Manchmal gehe ich aber nur schnell wegen einigen wenigen günstigen Sachen in den Supermarkt. So wird es aber wohl bei vielen Menschen sein. Man kauft ja auch nicht jedes Mal das gleiche und auch nicht jedes Mal gleich viel ein, so dass ich da auf irgendwelche Schlussfolgerungen verzichten würde. Mitleid habe ich daher auch überhaupt nicht, wobei ich mich aber auch für die Einkäufe anderer Menschen gar nicht einmal so sehr interessiere.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31222 » Talkpoints: 188,60 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Kann es sein, dass dir irgendwie langweilig ist oder warum machst du dir solche unnötigen Gedanken? Auf mich wirkt es so, als ob du dich zwanghaft von deinen eigenen Problemen und Sorgen ablenken willst und deswegen gezielt wegen irgendwelcher fadenscheinigen Ausreden Probleme bei anderen Menschen schlussfolgerst, die gar nicht erwiesen sind.

Nur weil jemand immer die günstigen Produkte kauft, heißt das noch lange nicht, dass diese Person pleite ist. Mein Freund verdient sehr gut und hat früher immer die teuren Produkte gekauft, weil er dachte, dass die hochwertiger und besser sein müssen. Aber gerade bei Backpulver, Zucker und Mehl gibt es doch gar keinen Unterschied wie ich finde.

Mittlerweile kauft er überwiegend Eigenmarken, gerade bei den Sachen wo er keinen geschmacklichen oder qualitativen Unterschied festgestellt hat. Ist er deswegen automatisch pleite? Wohl kaum, er lässt sich eben nur nicht für dumm verkaufen und gibt nicht mehr aus als nötig.

Benutzeravatar

» Olly173 » Beiträge: 14702 » Talkpoints: -1,38 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Mit Kindern habe ich durchaus Mitleid, wenn ich sehe das sie nur Fertigprodukte zu essen bekommen. Ich wurde als Kind immer sehr verwöhnt und von meinen Eltern und Großeltern bekocht. Als Kind wusste ich quasi gar nicht, dass man auch Tomatensoße in einem Glas kaufen kann oder es Tiefkühlpizza gibt.

Ich war geschockt als ich mal bei einer Kindergartenfreundin essen war und es Spaghetti mit Tomatensoße gab mit Parmesan aus der Tüte. Meine Eltern servierten immer Spaghetti mit Gemüse und Tomatensoße oder Hack und frischen Parmesan. Das ist nicht allen Kindern vergönnt und diese tun mir dann schon Leid. Sie lernen das Kochen ja dann nie wirklich.

Letzte Woche habe ich bei meinem Einkauf ein Paar getroffen, dass wirklich nur sehr wenig Geld hatte. Die Frau hat ihren Partner darauf hingewiesen andere Brötchen zu nehmen, da diese für den gleichen Preis größer wären und daher mehr sättigen würden. Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Sowas tut mir dann schon auch Leid.

» Crispin » Beiträge: 14936 » Talkpoints: 6,73 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich muss sagen, dass ich bei meinem Einkauf nicht wirklich darauf achte, was die anderen Kunden sich so kaufen. Aber auch wenn ich mal sehe, dass sich jemand nur günstige Produkte kauft, hätte ich nicht direkt Mitleid. Das heißt doch nicht, dass die Person kein Geld hat und ich würde dann auch nicht auf den Gedanken kommen, diese Menschen zu unterstützen. Damit kann man Menschen nämlich auch ganz schnell beleidigen, wenn man ihnen dann Geld in die Hand drückt oder so etwas.

» Barbara Ann » Beiträge: 27015 » Talkpoints: 92,90 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Ehrlich gesagt beobachte ich andere Menschen beim Einkauf eher nicht. Ich schaue, dass ich die Dinge kaufe, die auf meiner Liste stehen und achte nicht so darauf, was andere in ihrem Einkaufswagen haben.

Allerdings denke ich auch, dass es schnell nach hinten los gehen kann, wenn man aus Mitleid jemandem helfen möchte. Nicht jeder der nicht Top gekleidet ist oder nur günstige Produkte kauft ist auch bedürftig. Ich kaufe auch gerne im Angebot und günstige Sachen ein. Viele gehen ja auch wirklich mehrmals die Woche einkaufen und kaufen dann nur geringe Mengen. Auch wenn man alleine lebt, wird man nicht unbedingt große Mengen einkaufen.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31634 » Talkpoints: 1,97 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ganz ehrlich? Nur weil jemand billige Sachen kauft oder kleine Mengen kauft direkt daraus schließen, dass jemand arm ist und sich nicht mehr leisten kann, kann man nicht. Es gibt genug Menschen die sich mehr leisten könnten und aus Geiz dann nur im Grabbel einkaufen und das auch einpacken. Mein Vater gehört ebenfalls dazu, ein Monatseinkommen im 6 stelligen Bereich aber die billigsten Sachen einpacken und am besten noch aus dem Grabbel oder vom Vortag.

Ich denke wenn ihm jemand dann noch einen Euro aus Mitleid anbieten würde, dann würde er diesen auch noch einpacken obwohl er das nicht nötig hat, einfach da er sein Geld hortet und geizig ist bis zum erbrechen und andere wären dagegen zu Stolz es auch anzunehmen, selbst wenn diese nichts hätten. Zudem es auch Anmaßend ist direkt sich aufzudrängen und jemanden Geld in die Hand zu drücken nur weil man seinen Einkauf direkt unter die Lupe nehmen musste.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19465 » Talkpoints: 5,84 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Ich frage mich gerade, wie langweilig einem sein muss, dass man beim Einkauf darauf achtet, was andere Menschen kaufen, wie sie sich anziehen und wie viel Geld sie theoretisch haben könnten. Wenn ich einkaufen gehe, dann habe ich meine Einkaufsliste und achte eher darauf, dass ich alles bekomme was ich haben möchte, damit ich auch alles kochen kann, was so geplant ist.

Wenn ich dann neue Produkte sehe, die ich gar nicht kenne wie Obst oder Gemüse, dann überlege ich schon mal, was man damit neues kochen könnte, aber ich schaue doch nicht anderen Kunden hinterher. So langweilig ist mir dann doch nicht, ich habe beim Einkauf genug zu tun.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31770 » Talkpoints: 4,60 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Ich habe eigentlich kein Mitleid mit anderen Menschen, da ich mir diese Gedanken gar nicht mache. Ich mache mir auch keine Gedanken darüber, was das für Menschen sind, die bestimmte Produkte kaufen. Außerdem glaube ich auch nicht, dass man das so pauschal sagen kann.

Ich kaufe z.B. immer in vielen Läden ein. Wir haben einen Restpostenmarkt, da gibt es immer ,,teure'' Joghurts, drei Stück für einen Euro. Da kaufe ich immer besondere Joghurts, die allerdings auch besonders ungesund sind, für die Kinder. Auch solche Dinge wie Käse zu abziehen, Fruchtmus in Quetschtüten und andere teure Kinderprodukte landen im Wagen. Da könnte man auch meinen, meine Kinder kriegen nur Zuckerzeugs zu essen, aber ich habe drei Kinder und mein Sohn nimmt immer zwei Brotdosen mit zur Schule, da ein Kind aus seiner Klasse leider kein Frühstück mitbekommt. Also diese Produkte teilen sich auf vier Kinder auf. Und der Hauptbestandteil in den Dosen ist immer Gemüse.

Dafür kaufe ich Obst und Gemüse in einem anderen Laden, wo man denken könnte, wir wären Vegetarier, die sich ausschließlich von Obst und Gemüse ernähre.

Pfingsten waren wir im Urlaub mit Selbstversorgung und da sah mein Wagen auch sehr ungesund aus mit vielen Fertiggerichten, auch wenn ich sonst mmer frisch und ohne Tüten koche. Außerdem so Sachen wie Milchbrötchen, Schokobrötchen, Kekse und Süßigkeiten. Da hätte man sich auch seinen Teil denken können, da ich Obst und Gemüse erst am Abreisetag frisch gekauft habe.

Was ich allerdings mache, wenn jemand an der Kasse zu wenig Geld hat, bezahle ich die Differenz. Das kam bei mir schon öfters vor, meist sind es Kinder, die Süßigkeiten kaufen, aber auch ältere Menschen oder Menschen, die Alkohol kaufen.

» JadeC » Beiträge: 671 » Talkpoints: 0,22 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^