Aus Anonymität wird Freundschaft

vom 14.11.2017, 16:23 Uhr

Ich glaube, dass viele von euch die App Jodel kennen. Dort kann man anonym etwas posten und Leute im Umkreis von bis zu 10 Kilometern können diesen Post sehen. Da es anonym ist, gibt es viele Leute, die sich da auch die Sorgen von der Seele reden, da man nicht alle Probleme mit seinen Freunden und Verwandten besprechen kann oder sogar will. Manchmal ist die Anonymität sehr hilfreich.

Teilweise entstehen unter diesen Posts dann auch mehr oder weniger Gespräche in den Kommentaren. Ab und zu kommt es vor, dass man sich dann so gut versteht, dass man auch außerhalb von Jodel gerne miteinander in Kontakt treten möchte.

Man tauscht dann die Email Adresse aus (da die Handynummer sonst jeder sehen und damit Unfug stellen könnte) und kann sich dann entsprechend kontaktieren und schreiben. Ich kenne einige Leute, die dadurch schon wahre Freundschaften entdeckt haben und sich mit den Personen richtig gut verstehen. Aus Anonymität ist Freundschaft geworden.

Wie ist es bei euch? Habt ihr das auch schon mal erlebt? Habt ihr vielleicht selbst aus der Anonymität heraus eine Freundschaft geschlossen? Oder denkt ihr, dass das nicht funktionieren kann?

» Hufeisen » Beiträge: 5345 » Talkpoints: 85,05 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Das ist in der heutigen Zeit nicht ungewöhnlich. Bei mir ist über Facebook mal eine Freundschaft entstanden, wobei die Person in meinem Semester war. Zu Beginn des Studiums gab es aber noch sehr viele Studenten, so dass ich die Person nicht kannte. Sie hat mir dann über Facebook kontaktiert, da wird dort eine Gruppe für die Erstsemester hatten. Wir haben dann eine Weile geschrieben und das über einige Tage hinweg.

Irgendwann sind wir uns dann während des Studiums über den Weg gelaufen und haben so auch persönlich miteinander geredet. Das war zunächst eine komische Situation. Über Facebook lässt es sich ja doch sehr leicht reden und wenn die Person dann persönlich vor einem steht, hat man fast sowas wie Hemmungen. Am Ende ist aber aus einer Facebookbekanntschaft eine Freundschaft geworden.

» Crispin » Beiträge: 14933 » Talkpoints: 5,72 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich denke auch, dass das doch heutzutage so komisch nicht ist. Wenn man sich über solche Apps kennenlernt, bei denen man einen Partner oder eine Freundschaft suchen kann, dann ist es doch auch erst einmal recht anonym, bis man sich dann näher kennenlernen und eine Freundschaft aufbauen kann. Somit finde ich es gar nicht so ungewöhnlich, auch wenn deine beschriebene App wohl primär nicht dazu gemacht ist, um Freunde zu finden.

» Barbara Ann » Beiträge: 28382 » Talkpoints: 54,62 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich denke auch, dass durchaus über das Internet durch Anonymität auch Freundschaft entstehen kann. Ich habe vor einigen Jahren auch in einem Haustierforum jemanden kennengelernt und daraus ist eine Freundschaft entstanden. Der Kontakt besteht auch heute noch. Ansonsten habe ich meist eher nur Bekanntschaften gemacht, die aber auch wirklich schön und sehr nett waren. Ich würde aber nicht ausschließen, dass auch durch solche anonymen Apps und Foren wahre Freundschaften entstehen können. Heute spielt sich ja nun mal viel mit Technik und Internet ab.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich könnte mir nicht vorstellen, meine E-mail bei Jodel auszutauschen. Normalerweise wird das ja über KiK gemacht, das ist ja um einiges anonymer. Tatsächlich ist auf diese Weise eine Freundin von mir zu ihrem Freund gekommen. Er hatte etwas gejodelt, unter dem Jodel entwickelte sich ein Gespräch zwischen den beiden und anschließend addeten sie sich bei KiK. Bei einem anderen Freund hat sich auf dieselbe Weise ebenfalls eine feste Partnerschaft entwickelt, bei ihm war die Plattform aber Facebook.

Mir ist sowas aber noch nie passiert, weder in Partnerschaften noch Freundschaften. Ich bin aber auch allgemein kein Freund vom Knüpfen sozialer Kontakte über irgendwelche Netzwerke. Ich würde, wäre ich Single, wahrscheinlich nicht einmal Tinder benutzen. Und auch für die Bildung von Freundschaften kommt sowas für mich nicht infrage.

» Cappuccino » Beiträge: 3826 » Talkpoints: 11,81 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Diese Sache kenne ich nun nicht, aber ich kenne das durchaus von ICQ. Das war so ein Messenger über den man mit Freunden schreiben konnte. Darüber konnte man auch verschiedene Spiele spielen, bei denen man parallel chatten konnte. Das habe ich gemacht, habe gerne die Spiele gegen Langeweile gespielt und bin dann mit einer Person ins Gespräch gekommen, mit der ich nun seit 16 Jahren befreundet bin. Das war ein großer Zufall, aber so etwas geht natürlich.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42835 » Talkpoints: 11,48 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^