Auf Kleinanzeigen am liebsten per WhatsApp antworten?

vom 10.09.2018, 07:35 Uhr

Oftmals werden von Anbietern bei Kleinanzeigen auch die Handynummer angegeben. So kann man sich dann als Interessent aussuchen, ob man die Funktion der Privatnachricht wählt oder eben lieber anruft. Ich muss sagen, dass ich es da auch ganz gerne nutze, dass man den Verkäufer über WhatsApp kontaktieren kann. Diese Nachrichten werden ja meist schneller bzw. eher gelesen und man kann zwischendurch mal antworten.

Außerdem finde ich eine Nachricht über WhatsApp nicht so aufdringlich oder vielleicht auch schon mal unpassend, wie ein Anruf. Manche Verkäufer schreiben auch in die Anzeige, dass sie ausschließlich über WhatsApp kontaktiert werden möchten und keine Anrufe annehmen. Ich finde dann auch, dass man das eben berücksichtigen sollte. Manche Verkäufer schreiben auch, dass sie eben selten die Nachrichten kontrollieren, die sie auf dem Anzeigenprotal bekommen und da Nachrichten auf dem Handy schon besser sind.

Antwortet ihr auf Kleinanzeigen am liebsten per WhatsApp? Meint ihr, dass man dadurch durchaus Vorteile hat? Würdet ihr selbst als Verkäufer eure Handynummer angeben und darum bitten, dass man euch ausschließlich über WhatsApp schreibt? Oder ist es euch völlig egal, wie ihr als Interessent einen Verkäufer erreicht?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31347 » Talkpoints: 2,53 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ich kann nur von mir auf andere schließen. Und für mich gilt, da ich selten dort etwas verkaufe, habe ich die App nicht auf dem Handy und antworte nur über den Laptop. Was natürlich längere Antwortzeiten bedeutet.

Vor allem ungünstig ist der Fall, wenn man dann einen Termin vereinbart und der andere noch eine Rückfrage zum Weg hat oder das Haus nicht findet oder sich verspätet usw. Natürlich komme ich dann auch drauf, wenn er zum vereinbarten Zeitpunkt nicht da ist, mich mal in Kleinanzeigen einzuloggen, aber gerade wenn der auf der Straße steht und sucht, ist das natürlich ungünstig.

Da hat Whatsapp auf jeden Fall Vorteile. Wobei man auch die Nachteile nicht vergessen sollte. Die Handynummer wird sehr schnell weitergegeben und unabhängig von der Erreichbarkeit wird bei einem solchen Verkauf, egal ob dies nun Ebay Kleinanzeigen oder sonstige Plattformen sind auch die Adresse schnell weitergegeben (Ggf. sogar in die Wohnung gebeten).

Wenn man häufiger seine Nummer weitergibt, an Leute, die man nicht gut kennt, (übers Internet oder viele "Fremde" in Vereinen, der Uni etc) dann kann man über ein Dual Sim Handy nachdenken. Oder vielleicht nutzt der andere auch die App Telegram, diese ist ähnlich wie Whatsapp aber funktioniert sowohl mit Handynummer als auch mit Nickname.

» Maysen » Beiträge: 175 » Talkpoints: 66,82 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Nelchen hat geschrieben:Manche Verkäufer schreiben auch, dass sie eben selten die Nachrichten kontrollieren, die sie auf dem Anzeigenprotal bekommen und da Nachrichten auf dem Handy schon besser sind.

Das kann ich ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehen: Wenn ich ein Anliegen habe und von mir aus etwas verkaufen möchte und eine Anzeige geschaltet habe, dann schaue ich doch bewusst häufiger ins Portal, um eben zu schauen, ob sich Interessenten gemeldet haben.

Man kann sich auch genauso gut die Emails auf das Smartphone schicken lassen, sodass man da direkt sehen kann, ob man bei Kleinanzeigen eine neue Nachricht erhalten hat. Ich verstehe gar nicht, wie man einerseits etwas verkaufen will, aber andererseits zu faul ist regelmäßig den Nachrichteneingang zu überprüfen.

Für mich käme das niemals in Frage überall die private Handynummer anzugeben und ich würde auch gar nicht wollen, dass ich über WhatsApp voll gespamt werde. Meine Handynummer ist nur für bestimmte Personen gedacht und nicht für die halbe Welt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31073 » Talkpoints: 0,51 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Täubchen hat geschrieben:[Für mich käme das niemals in Frage überall die private Handynummer anzugeben und ich würde auch gar nicht wollen, dass ich über WhatsApp voll gespamt werde. Meine Handynummer ist nur für bestimmte Personen gedacht und nicht für die halbe Welt.

Das sehe ich selbst auch genauso und muss auch sagen, dass ich bei Kleinanzeigen nie meine Handynummer angebe. Zumindest nicht, wenn ich selbst etwas zum Verkauf anbiete. Ich denke, dass man da auch immer mit unseriösen Anrufen oder Nachrichten rechnen muss. Da hätte ich dann auf dem Handy erst recht keine Lust drauf.

Bisher habe ich nur einmal meine Handynummer angegeben, als ich mich für einen Artikel interessiert habe, den jemand verkaufen wollte. Damit zeigt man ja durchaus, dass man ernsthaft interessiert ist. Aber generell finde ich Kontakte über die Nachrichtenfunktion bei solchen Anzeigen auch am sinnvollsten.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31347 » Talkpoints: 2,53 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Wenn ich das sehen würde, dass jemand seine Handynummer in das Kleinanzeigenportal geschrieben hat, dann würde ich vielleicht schon per WhatsApp schreiben, weil ich das auf jeden Fall sinnvoller finde, als einen Anruf, der vielleicht zu einer unpassenden Zeit kommt oder bei dem vielleicht auch Missverständnisse aufkommen, die nicht so leicht möglich sind, wenn beide Seiten die Korrespondenz schriftlich vorliegen haben.

Aber wenn ich selber etwas zu verkaufen hätte, dann muss ich sagen, dass ich meine Handynummer nicht angeben würde, weil ich das einfach nicht möchte, dass jeder die sehen kann. Dann würde ich nur über das Anzeigenportal antworten und wenn das jemandem zu lange dauert, dann ist das ehrlich gesagt auch nicht mein Problem.

» Barbara Ann » Beiträge: 26688 » Talkpoints: 14,50 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Zurück zu Apps, PC- & Handyspiele

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^