Anzeige wegen Körperverletzung weil man angespuckt wurde

vom 16.10.2018, 21:54 Uhr

Herr Mutig hat sich eingemischt, als zwei Jugendliche auf einen anderen Jugendlichen los gegangen sind. Die Jugendlichen waren 15 und 16 Jahre alt und haben einen 14 jährigen attackieren wollen. Bei dieser Rettungsaktion hat einer der älteren Jugendlichen Herrn Mutig mitten ins Gesicht gespuckt.

Die Polizei wurde von einem anderen Passanten gerufen und die waren auch schnell da und hielten die beiden Jugendlichen fest. Als die Personalien aufgenommen waren durften die Jugendlichen gehen. Aber Herr Mutig wurde von einem Polizisten gefragt, ob er Anzeige wegen Körperverletzung stellen wollte. Denn das Anspucken würde eine Körperverletzung sein.

Wie man ja auch schon oft gehört hat, muss die Polizei nicht immer alles wissen und geben auch schon mal falsche Auskunft. Herr Mutig hat keine Anzeige gestellt. Bisher jedenfalls noch nicht. Aber ist denn angespuckt werden wirklich schon eine Körperverletzung? Was würde denn den Jugendlichen da blühen, wenn er eine Anzeige machen würde?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40823 » Talkpoints: 86,30 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Ich habe jetzt schon sehr häufig von „Spuckattacken“ gelesen, und auch gegen die Polizei. Da wurde meist auch im Bereich der Körperverletzung entsprechend angezeigt. Woran das liegt? Ich mutmaße jetzt mal, dass eben Körperflüssigkeiten von anderen Menschen eine Körperverletzung darstellen können, weil der Gegenüber vielleicht nicht weiß, ob der andere krank ist? Vielleicht wird sowas berücksichtigt?

Klingt jetzt total lächerlich. Man stelle sich aber vor, man wird von jemanden im Streit angerotzt, der hat Hepatitis C oder irgendwas anderes. Viele haben dann Angst, dass derjenige damit einen angesteckt hat. Vielleicht ist dies die eigentliche Körperverletzung? Sonst verstehe ich es ehrlich gesagt auch nicht richtig, weil Spucken mich körperlich zunächst einmal keineswegs verletzt. Es widert mich an, ist ekelhaft und wäre für mich womöglich sogar eher eine Beleidigung.

Ich weiß da wirklich nicht die rechtliche Handhabe. Doch wenn es eine Körperverletzung ist, dann bitte weiter so, so lachhaft das klingt. In meiner Stadt rotzt eine ganz bestimmte Klientel nämlich sehr gerne vor die Füße, was den Streit weiter entfacht, aber dann auch sehr gerne in die Gesichter der Leute, ehe es meist trotzdem zum Showdown kommt.

Ich weiß nicht, wie man das Spucken wirklich bezeichnen soll. Körperverletzung? Nötigung? Beleidigung? Ist etwas schwierig, aber wenn die Polizei das entsprechend derart handhabt, wird es wohl zur Körperverletzung zählen, sonst würden die das ja nicht machen. Damit kennen die sich immerhin besser aus.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4024 » Talkpoints: 5,91 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^