Anmache über Facebook seriös?

vom 18.01.2019, 16:55 Uhr

Früher hätten sicher viele direkt mit der Nase gerümpft, wenn man sie über Facebook angeschrieben hätte. Doch zuletzt bekam ein Bekannter mit einem Sohn eine Anfrage von einer Dame mit einer kleinen Tochter, nachdem er auf Facebook einen guten Kommentar abgegeben hat. Inzwischen hat er sich mit der Dame getroffen und es stehen wohl weitere Treffen an. Seht ihr darin auch die Zukunft des Kennenlernens? Würdet ihr auch solche Treffen vereinbaren?

» Juri1877 » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Warum sollte das nicht gut gehen oder nicht die Zukunft sein. Ich habe meinen Mann vor fast 19 Jahren im Internet kennengelernt. Facebook gab es damals für uns noch nicht und wir waren beide in einem Chat unterwegs. Warum sollte das nicht seriös sein und warum sollte Facebook da anders sein als ein anderer Chat? Warum sollte man da nicht unter Gleichgesinnten ein nettes Gespräch haben, wo auch mehr draus wird. Das ist dann auch von Fall zu Fall verschieden. Wenn beide das Gleiche wollen, beide die gleichen Ambitionen haben und die gleiche Vorstellung von der Zukunft ist doch nichts unseriös.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41749 » Talkpoints: -4,74 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Prinzipiell bin ich da eher vorsichtig. Des Öfteren bekommt man vor allem als Frau unmoralische Angebote über Facebook von Leuten die nicht einmal in der Freundesliste sind. Bis man dann die Sicherheitseinstellungen ändert. Persönlich kann ich mir das einfach nicht vorstellen. Es scheint aber in diesem Fall vielversprechend zu klingen.

» TinaPe » Beiträge: 451 » Talkpoints: 13,09 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Hier scheint das ja gut gegangen zu sein und daher ist das so schon okay. Wobei ich da schon vorsichtig wäre, wenn man mir da eine Nachricht zukommen lassen würde. Ich kommentiere aber eher selten mal etwas öffentlich und die meisten Freunde meiner Freunde kenne ich auch. Ich bin aber sicherlich auch nicht so spannend, da bei mir schon ersichtlich ist, dass ich in einer Beziehung bin. Wenn das aber so funktioniert, ist es okay, aber man sollte generell vorsichtig sein.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 47746 » Talkpoints: 6,02 » Auszeichnung für 47000 Beiträge



Facebook kann wohl eine Art Fluch und Segen zugleich sein. Es gibt viele Love Scammer online bei Facebook. Die erkennt man ohne viel Know-how aber sofort. Dasselbe gilt für die gefährlichen Loverboys. Es gibt aber eben auch wirklich Menschen, die einen anmachen, kennenlernen wollen und sich nichts dabei denken. Man muss nicht in allem etwas schlechtes sehen, nur weil viele schwarze Schafe auf den Zug aufgesprungen sind, andere zu verarschen.

Es gibt wirklich Menschen, die über Facebook richtig gute Freunde geworden sind. Andere, die eine Beziehung gefunden haben und wiederum andere, die eben verarscht wurden. Wichtig ist, wie man mit erst einmal fremden Menschen umgeht. Nicht alles zu offen preis geben und Treffpunkte sehr zentral und gut besucht wählen. So kann man gewisse Gefahren ausbalancieren.

Am besten hat man vielleicht ein zweites billiges Handy für Telefonanrufe usw, damit keine private Nummer, wo Familie und Freunde anrufen, verteilt wurde. Bilder auch immer sehr vorsichtig mit sein, um es Betrügern nicht leicht zu machen, dass diese am Ende wirklich die nutzen, um damit Mist zu bauen. Ich glaube, dass man dann schon gut gesichert ist und weiß, dass nicht mehr allzu viel schief gehen kann. Hoffe ich jedoch.

Doch man muss eben nicht alles sofort schlecht sehen. Es gibt auch Menschen in Facebook, die wirklich nur nett sind, Leute kennenlernen wollen und mehr. Die vielen Betrüger machen es halt nur nicht leicht, manchmal auch die Sorgen beiseite zu schieben.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 6121 » Talkpoints: 1,40 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Ich denke, dass die unseriösen Nachrichten auf Facebook überwiegen. Aber man kann sicherlich auch nette Menschen über soziale Netzwerke kennenlernen, die es ernst meinen. Man sieht ja meist schon an der ersten Nachricht, ob jemand ernsthaft an einem Kennenlernen interessiert ist oder ob es nur eine plumpe Anmache ist. Ich würde nicht ausschließen, dass man die Liebe auch in einem sozialen Netzwerk finden kann. Dafür muss es sicherlich nicht immer eine Dating-Plattform sein.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32238 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Es war absolut unseriös. Da hat jemand mehrere Accounts für jede Gelegenheit angelegt und ist auf Dummenfang gegangen. Dies scheint auch Methode gehabt zu haben. Die Dame gab es wohl tatsächlich. Das Kind hätte wohl noch schnell irgendwo ausgeliehen werden müssen. So etwas finde ich pervers.

» Juri1877 » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Generell bin ich da eher vorsichtig, wenn es um irgendwelche Internetbekanntschaften geht. Auch wenn jemand Fotos von sich drin hat, weiß man nie, ob es sich denn tatsächlich um die entsprechende Person handelt oder nicht. Es kann sich ja schon immer mal um Betrüger handeln. Gerade bei Facebook bin ich auch eher skeptisch, weil das kaum jemand nutzt, um tatsächlich Bekanntschaften zu machen.

Ich würde mich vorher möglichst gut über die Person informieren. Wenn man gemeinsame Facebook-Freunde hat und die Person viele verschiedene Fotos von sich drin hat und womöglich auch sonst unter dem Namen im Internet zu finden ist, geht das ja auch einigermaßen gut. Wenn man will, kann man sich dann ja auch treffen. Ob man sich nun über Facebook oder irgendwelche Partnerbörsen kennengelernt hat, ist ja im Endeffekt egal.

Ich wäre da aber recht vorsichtig und würde mich an einem öffentlichen Ort treffen - beispielsweise in einem Café. Es ist auch nie verkehrt, wenn man vorher jemandem Bescheid gibt, mit wem und wo man sich trifft - einem guten Freund beispielsweise.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge


Da ich für alle Facebook Nutzer ersichtlich auf Facebook liiert bin und kein Foto von mir offen einstelle und man mich sowieso nur anschreiben kann, wenn man mit einem meiner Kontakte befreundet ist, ist es mir erst ein einziges Mal passiert, dass ich dort angeschrieben wurde. Das ist schon Jahre her und ich habe es schlicht ignoriert. Generell bin ich aber sehr skeptisch, was die Kontaktaufnahme auf Facebook mit potentiellen Liebesinteressenten angeht.

Mein erster Gedanke wäre wirklich immer: Wer das bei mir macht, macht das mit ziemlicher Sicherheit auch bei unzähligen anderen Frauen. Alleine das würde mich abschrecken. In den Sozialen Medien kann man meiner Meinung nach schon deswegen schlechter Leute kennenlernen als früher in einem Forum, weil man die Menschen dort nicht länger beobachten und mit ihnen interagieren kann. Selbst wenn man mal etwas Gutes liest, ist die Person im nächsten Kommentar ja schon verschwunden.

Meine Beobachtungen aus zweiter Hand an Freundinnen beschränken sich auf zwei Vorfälle und beide waren auf ihre Art problematisch. Bei einem wurde meine Freundin, die ein sehr offenes Profil hat, viele Fotos hochlädt und ganz gut aussieht, von einem ausländischen Typen angeschrieben. Irgendwie war ich misstrauisch und habe sie gefragt, wer das sein soll und sie war der Meinung, er wäre seriös, weil er auch mit einem ihrer anderen Kontakte befreundet wäre. Da diese Bekannte eine Globetrotterin war, die ständig die Welt bereiste, war das Thema erstmal erledigt.

Es folgten viele Monate des Schreibens und der gegenseitigen Fotos und Stories bis sich der Mann irgendwann offenbarte, dass sie so nett sei und er ihr gestehen müsse, ein afrikanischer Scammer zu sein. Als ich "seine" Fotos mal durch die Rückwärtssuche jagte, habe ich gesehen, dass sie im Netz geklaut worden sind. Ich hatte ja gleich meine Bedenken angemerkt, aber bin nicht selbst aktiv geworden. Irgendwie wäre es auch ihre Aufgabe gewesen, den Versuch zu machen, diesen Typen abzuchecken. Dumm gelaufen.

Bei der anderen Geschichte wurde eine Bekannte von einem Mann hier aus der Stadt angeschrieben. Die beiden sind tatsächlich zusammengekommen und seit Jahren zusammen. Er charakterisierte sich in jeder Hinsicht als recht unerfahren in Liebesdingen und wirkte allein dadurch sehr liebenswürdig. Eine lange Geschichte kurz: Der Kerl war mit allen Wasser gewaschen und unterhielt nebenbei noch mehrere andere Affären. Nichts mit unerfahren. Wie ich schon sagte: Man muss schon sehr eitel, naiv oder romantisch sein, um zu glauben, dass dich jemand auf Facebook anschreibt, weil du so unglaublich toll scheinst im Vergleich zu all den anderen Frauen.

» Verbena » Beiträge: 4833 » Talkpoints: 0,48 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^