Andere Urlauber gerne nach der Herkunft fragen?

vom 13.01.2017, 21:19 Uhr

Im Urlaub kommt es bei mir immer wieder vor, dass ich mit anderen Menschen in Kontakt komme. Wenn ich nicht direkt bemerke, dass die Personen auch Deutsch sprechen, spreche ich dann Englisch mit ihnen. Wenn man dann ein wenig Smalltalk hält, finde ich es auch immer recht interessant, die Menschen zu fragen, woher sie denn kommen, sofern es nicht ersichtlich ist, dass sie Einheimische sind. Oft entwickeln sich daraus dann interessante Gespräche.

Fragt ihr im Urlaub andere Urlauber auch gerne nach ihrer Herkunft? Ich finde, dass man damit auch gut ins Gespräch kommt. Oder interessiert euch so etwas vielleicht gar nicht so sehr?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31586 » Talkpoints: 99,70 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Wenn ich im Urlaub Deutsche treffe und stundenlang mit denen einen Smalltalk halte, dann interessiert es mich schon auch brennend, woher die kommen. Ich finde das gebietet auch ein wenig der Anstand, sich mal vorzustellen. Zudem interessiert es mich auch, was sie denn so beruflich machen, wenn sie gerade mal nicht in Urlaub sind.

Benutzeravatar

» falscher fuffziger » Beiträge: 132 » Talkpoints: 28,59 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Es kommt darauf an. Wenn ich mich länger mit jemanden unterhalte und nicht nur austausche wie das Wetter empfunden wird, dann frage ich durchaus gerne nach der Herkunft der Person. Ich finde das einfach sehr interessant, auch von der Sprache her. Es gibt ja viele Dialekte und die kann man so auch gut kennenlernen. Wobei ich auch nicht ständig Kontakt zu anderen Urlaubern suche, aber wenn es sich ergibt stelle ich die Frage nach der Herkunft gerne.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 39985 » Talkpoints: 0,05 » Auszeichnung für 39000 Beiträge



Ich frage andere Menschen sehr gerne nach deren Herkunft, vor allem wenn ersichtlich ist, dass es sich nicht um Einheimische handelt. Gerade in einem Urlaubsgebiet treffen ja Menschen unterschiedlichster Herkunft aufeinander. Außerdem zeigt diese Frage auch Interesse an der anderen Person, ohne direkt zu persönlich zu werden.

» M. Mizere » Beiträge: 342 » Talkpoints: 172,88 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich frage andere Urlauber nie, woher sie kommen. Das liegt erstens daran, dass mich das nicht wirklich interessiert und zweitens treffe ich selten andere Urlauber, da ich mich meist unter die Einheimischen mische. Mir ist durchaus bewusst, dass ich durch Sprache, Aussehen und Verhalten trotzdem zu unterschieden bin, aber ich finde einen Urlaub viel interessanter, wenn man sich unter das Volk mischt und zum Beispiel sich selbst versorgt und in den örtlichen Supermärkten Preise vergleicht und einkauft. Im Hotel zu leben, wo zig andere Urlauber sind und wo man im Prinzip alles fertig serviert bekommt, wäre mir tierisch langweilig.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33057 » Talkpoints: -0,08 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Wenn man miteinander ins Gespräch kommt, da kann man gerne nach der Herkunft fragen. Warum denn auch nicht? Solche Gespräche finde ich oftmals interessant und eventuell findet man auch Freunde auf diese Art. Beispielsweise habe ich eine Freundschaft zu einem jungen Chinesen und einer kanadischen Frau und ich finde, dass sich immer spannende Gespräche ergeben.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8936 » Talkpoints: 56,90 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich finde auch, dass man das ruhig machen kann, wenn man sowieso miteinander ins Gespräch gekommen ist. Vielleicht war man in dem Land ja auch schon mal oder auch in der Stadt, wenn es deutsche Urlauber sind und so hat man dann direkt noch ein weiteres Gesprächsthema, das einen in dem Gespräch weiterbringt. Ich finde auch, dass man so interessante Gespräche führen kann und es interessant ist, wo andere Urlauber herkommen, mit denen man sich unterhält.

» Barbara Ann » Beiträge: 27709 » Talkpoints: 21,94 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Wenn ich Urlaub mache, interessiere ich mich eigentlich nicht für die anderen Touristen. Touristin bin ich schließlich selber, und ich habe absolut keine Lust, wenn ich schon mal im Ausland bin, mich gleich wieder ängstlich mit meinen Landsleuten oder anderen Ausländern zusammenzuklumpen, weil ich mit ihnen wenigstens den Touristen-Status gemeinsam habe.

Generell habe ich auch kein gesteigertes Interesse an Small Talk mit anderen Touristen, sondern schaue mir lieber Land und Leute an, und je weniger Landsleute oder andere Gestalten mit Rucksack und Schirmmütze herumstolpern, desto besser. Manchmal kommt ein zwangloses Gespräch zustande, aber gerade im Ausland macht es mir erheblich mehr Spaß, mich in der Landessprache oder mit Händen und Füßen zu verständigen als ausgerechnet mit dem Ehepaar Ölgemöller aus Mannheim, welches auch zufällig in Tunesien aufgeschlagen ist.

» Gerbera » Beiträge: 8049 » Talkpoints: 2,01 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Für mich gehören die anderen Touristen eigentlich durchaus ebenso zu einer Reisedestination dazu wie die Einheimischen. Das Reiseziel so wahrzunehmen wie es nun mal ist, ist für mich interessant, und wenn es Touristen gibt, gehören diese für mich zum Gesamteindruck mit dazu. Deswegen finde ich es gerade in multikulturellen Städten durchaus sehr interessant, mich auch mit anderen Touristen zu unterhalten, insbesondere, wenn sie aus für mich interessanten Ländern oder Städten kommen. Dann interessiere ich mich auch dafür, wo sie herkommen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1513 » Talkpoints: 360,01 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich finde andere Touristen jetzt auch nicht sonderlich spannend und da ich in der Regel ein Haus oder eine Wohnung buche habe ich auch gar nicht so viel Kontakt mit Touristen wie das in einem Hotel der Fall wäre.

Aber ich meide Touristen jetzt auch nicht bewusst, das fände ich irgendwie albern. Und es gibt einfach Orte und Gelegenheiten, wo "unter die Einheimischen mischen" keine Option ist. Der gemeine Vertreter der Spezies "Einheimischer" hat in der Regel nämlich keine Zeit unter der Woche tagsüber am Strand zu liegen, durch Musen zu schlendern oder einen Berg hoch zu steigen. Und wie dumm wäre es auf etwas zu verzichten, das ich in meinem Urlaub gerne machen würde, nur weil mit erhöhtem Touristenaufkommen zu rechnen ist?

Auch wenn es mich nicht unbedingt interessiert aus welchem Kaff genau jemand kommt, der mich angesprochen hat, diese Frage gehört zum höflichen Small Talk halt irgendwie dazu. Also wird sie gestellt und beantwortet. Genau wie die Frage nach der Unterkunft oder wie lange man schon da ist und ob man irgendwelche Empfehlungen hat.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23187 » Talkpoints: 65,89 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Zurück zu Urlaub & Reise

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^