An Feiertagen immer die selben Filme gucken

vom 19.02.2016, 16:55 Uhr

Weihnachten kommen einige Filme, die auch wirklich jedes Jahr aufs neue gezeigt werden. Unter anderem das Märchen : Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Aber auch Pipi Langstrumpf und Michel aus Lönneberger, um nur ein paar der Sendungen zu nennen, die ich meine. Ich muss sagen, dass ich diese Filme jedes Jahr ansehen kann. Für mich gehören sie quasi zu Weihnachten dazu und ohne sie würde sicherlich etwas fehlen.

Ebenso wie es früher bei uns Tradition war, an Silvester auch Dinner for One zu gucken. Das schauen wir mittlerweile nicht mehr, weil wir meistens mit der ganzen Familie Raclette machen und dann nicht daran denken. Für Ostern fallen mir eigentlich gar keine typischen Filme ein, aber manchmal werden da ja auch Märchen gezeigt. Könnt ihr die Filme zu bestimmten Feiertagen noch sehen, die immer wieder aufs neue gezeigt werden? Oder nervt es euch schon? Und würdet ihr euch mal ein anderes TV Programm wünschen?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich schaue mir zu Feiertagen immer ganz gerne die Folgen von Büttenwarder an. Hier gibt es inzwischen auch spezielle Oster-, Faschings- oder Weihnachtsfolgen, so dass diese Serie fast schon Kultcharakter hat. Und das fiktive Dorf Büttenwarder ist ja auch schon sehr bekannt geworden. Und jedes Jahr kommen neue Folgen hinzu, so dass es nie langweilig wird.

» kowalski6 » Beiträge: 3399 » Talkpoints: 304,43 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich mache es teilweise auch so, dass ich immer die gleichen Filme schaue. Gerade in der Vorweihnachtszeit gehört bei mir „Der kleine Lord“ einfach immer dazu. Den sehe ich fast jedes Jahr und langweilig wird es mir dabei komischerweise nicht. An Silvester gehören für mich auch immer „Der Silvesterpunsch“ und auch „Der 90. Geburtstag“ dazu. Über diese Filme kann ich auch noch immer lachen, auch wenn ich sie nun schon so oft gesehen habe.

» Barbara Ann » Beiträge: 28382 » Talkpoints: 54,62 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Mich nerven die Filme mittlerweile nur noch, weil immer dasselbe kommt. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel gucke ich schon seit meiner Kindheit zu jedem Weihnachtsfest und es ist so, dass ich da schon mitreden kann und ich es schon gar nicht mehr anschauen möchte.

Bei meiner Schwiegermutter schauen wir auch immer so einen komischen Film an, jedes Mal am 24. Dezember nach dem Essen und der Bescherung, weil sie ihn aufgenommen hat, nervtötend. Nein ich bin kein Fan der immer gleichen Filme und kann das auch absolut nicht nachvollziehen.

Ich mag auch keine Serien doppelt anschauen, weil es für mich einfach langweilig ist. Mich nerven diese ganzen Serienwiederholungen im Fernsehen genau so wie das Fernsehprogramm an den Feiertagen. Früher mochte ich das, heute nicht mehr. Naja, man ändert seine Einstellungen eben mit dem Alter.

» nordseekrabbe » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ich schaue tatsächlich auch jedes Jahr an Heiligabend "Das letzte Einhorn" an. Der Film kommt ja tatsächlich jedes Jahr an Heiligabend im Fernsehen. Da ich den Film an sich sehr gerne mag, schaue ich ihn mir dann eben auch gerne an. Irgendwie ist es bei mir schon zu einer Tradition geworden und ich würde auch nicht wirklich darauf verzichten wollen, wenn sich am Ablauf an Heiligabend nichts ändern sollte in Zukunft.

Der Film kommt auch jedes Jahr am Abend zur gleichen Uhrzeit, wenn mich nicht alles täuscht. Das ist für mich immer ganz praktisch, da der Film immer nach dem Abendessen und nach der Bescherung mit meinen Eltern kommt. Während meine Eltern sich dann langsam zurückziehen, mache ich es mir dann meistens noch mit einem Glas Wein oder einer Tasse Glühwein oder einem Tee allein gemütlich und schaue den Film.

Ansonsten kommen ja auch viele andere Filme jedes Jahr aufs Neue zu Weihnachten oder Silvester im Fernsehen. Ich muss aber gestehen, dass mich die ganzen anderen Filme nicht so wirklich interessieren, so dass ich mir diese nicht oder nur unregelmäßig ansehe. Und zu den anderen Feiertagen habe ich kein so ein festes Ritual, sondern schaue dann immer das an, worauf ich eben gerade Lust habe.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34170 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


"The Nightmare Before Christmas" gehört auf jeden Fall zu Halloween dazu. In meinem Bundesland ist der Tag nach Halloween Feiertag und da ich am Abend vorher meisten gefeiert habe lasse ich den Tag dann ruhig angehen und schaue mir beim sehr späten Frühstück eben diesen Film an. Natürlich kenne ich den Film auswendig und kann auch jedes Lied mitsingen, aber das will niemand hören. :lol:

Amerikanische Freunde schauen immer "It's the Great Pumpkin Charlie Brown" an Halloween, das läuft in den USA wohl auch jedes Jahr irgendwo im Fernsehen.

An den Weihnachtsfeiertagen schaue ich keine speziellen Filme, aber vieles läuft ja schon vorher und da kommt es schon mal vor, dass ich etwas anschaue. Die Weihnachtsgeschichte mit den Muppets ist zum Beispiel toll oder etwas kuriosere Filme wie "Rare Exports" oder "Krampus".

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25525 » Talkpoints: 135,56 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ich schaue Weihnachten kein Fernsehen. Der kleine Lord habe ich zum Beispiel schon so oft gesehen, dass ich es nicht mehr gerne angucke. Mittlerweile ist man ja auch nicht mehr wie früher aufs Fernsehprogramm angewiesen, als sich die Familie zu einer bestimmten Zeit vor den Kasten gesetzt hat und es nur zwei Programme und noch keine Mediathek gab. Mittlerweile ist alles zu jeder Zeit auf YouTube oder Amazon Prime.

Den kleinen Lord fand ich in der älteren Version ganz interessant. In dieser alten Schwarzweiß-Version habe ich ihn vor ein paar Jahren erst entdeckt.

Als Kind haben wir in der Vorweihnachtszeit die Folgen von Die Schatzinsel mit Michael Ande gerne gesehen. Das war unser Weihnachtsklassiker. Ansonsten kann ich mich nicht an spezielle Filme erinnern, die wir jedes Jahr gesehen haben.

Mit meinen Kindern habe ich Weihnachten sowieso nicht viel Fernsehen geschaut. Weihnachten und die Adventssonntage waren die Zeiten, an denen wir Spiele gespielt haben, wie etwa Monopoly, Scrabble oder Skat. Meine Kinder kannten also auch keine Weihnachtsklassiker. Sie haben überhaupt nicht viel Fernsehen geschaut, sondern lieber am Computer gesessen.

» blümchen » Beiträge: 1556 » Talkpoints: 42,52 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^