vom 15.04.2008
Talkteria: Avocado Kern einpflanzen
zu twitter Link in delicious speichern

Avocado Kern einpflanzen

Forum: Garten & Pflanzen

    
Hallo,
ich habe vor ein paar Wochen ein Avocadokern in ein Glas Wasser getan damit er keimen kann. Meine Mutter meinte man müsste zuerst die braune Schale entfernen, einige Zahnstocher in den Avocadokern pieksen damit er am Rand eines Wasserglases hält und zu guter letzt das Glas mit Wasser befüllen sodass der Avocadokern zur hälfte mit Wasser bedeckt ist.

So, das habe ich alles getan, aber jetzt hat dieser Avocadokern komisch aussehende rote und schwarze Flecken bekommen. Irgendwie sieht er nicht mehr so gut aus und gekeimt hat er auch noch nicht. Wielange dauert das denn, und hab ich irgendetwas falsch gemacht? Hat jemand damit Erfahrung?

Liebe Grüße
  
Mrs.Butterfly :: Mrs.Butterfly :: Beiträge 392:: -0.26 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Okay, wenn wer so aussieht, dann wird es meisten nichts mehr mit der Avocado. Ich hab schon einige angezogen - mir gefallen die Blätter sehr gut und ich verschenkt gerne Restepflanzen, also ales, was ich aus meinen Essabfällen großziehen kann , von der Ananas bis zum Zitronenbäumchen. Sind immer ein schönes Mitbringsel zu Feiern bei Menschen die Pflanzen mögen - auch wenn diese Tradition bei mir eher aus der Zeit herrührt, als ich wenig Geld hatte und was zum Verschenken brauchte. Da ich basteln nicht mag und bei mir alles furchtbar aussieht waren es meistens Pflanzen.

Also, die Beschreibung des Kern klingt alles andere als gut, wahrscheinlich ist er schon hinüber. Ich fang daher mal von vorne an, wenn Du immernoch eine Avocado anziehen willst.

Du brauchst eine möglichst reife Frucht, also bei normalen Avocados eine Frucht mit möglichst leicht dunkelbraunen Stellen, bei der "Hass" Sorte eine weitestgehend "schwarze" Frucht (gefallen mir persönlich besser. Reif sind Avocados dann, wenn das Fruchtfleisch fast wie warme Butter ist und die Schale trotzdem noch hart ist. Den Kern sollte man so herauslösen und möglichst nicht verletzen - anschließend das Fruchtfleisch abwaschen.

Mit dem Keimen ist das so eine Sache. Die Keimung dauer teilweise sehr lange, ich hatte von einer Woche bis 30 Wochen schon alles. Die Zahnspickermethode ist mir geläufig, aber ich fand sie nie sehr gut, da so der empfindliche Kern verletzt wird und die Gefahr von Infektionen steigt, oft kommt es zu Pilzbefall oder Fäulnis. Die Methode mit den Zahnstochern bringt ganz ehrlich gesagt nichts außer Ärger bei der Anzucht. Wenn der Kern hinüber ist sieht man das meist daran dass er anfängt zu "schrumpeln" - das kann aber auch normal sein und der Kern kann noch keimen. Meiner Meinung nach führen aber "glückliche" Kerne eher zu guten Pflanzen.

Ich nehme daher keine Zahnstocher, sondern setze die Kerne in lockeres Substrat. Wichtig bei Avocados ist: nährstoffarmes Substrat! Alles andere führt oft zu Krankheiten und der Kern hat genug Nährstoffe in sich gepeichert um die ersten Monate ohne Nährstoffe auszukommen. Am besten ist mein Favorit Kokohum! Nährstoffarm, steril, locker, luftig, wenig schimmelanfällig, verzeiht viel, im Grunde die perfekte Anzuchterde neben Torf (Jiffy / Jiffys).

Dann einen Topf vorbereiten mit Drainage (eine Scherbe oder eine Kieselschicht von 1 cm reicht), Torf oder Kokohum drauf und den Kern mittig mit der Spitze nach oben darin platzieren. Wichtig: Nur ein Drittel oder maximal die Hälfte des Kerns sollten im Erdreich stecken, ist so das Geheimnis bei der Anzucht. Sollte das Substrat die ganze Zeit feuchtgehalten werden (Minigewächshaus / Fenstergewächshaus / Tüte über Topf) sollte man den Kern nur auflegen und nicht einpflanzen. Warum der ganze Terz? Avocado Kerne schimmeln extrem leicht! Daher eignen sich eher offene Gefäße statt geschlossene (Fenstergewächshaus / Tüte) da besser durchlüftet und Schimmelgefahr sehr viel geringer durch ab und zu trockenes Substrat.

Den, bei meiner Methode, Topf an einen warmen und hellen Platz stellen und das Substrat immer leicht feucht halten.

Sollte der Kern in 2 Teile zerspringen: Perfekt, dann ist die Keimung geglückt. Nach unten bildet sich nun ein sehr feines Wurzelgeflecht aus, welches sehr empfindlich ist und in der Mitte entspringt ein kleiner mit 4 Miniblättchen besetzter Trieb. Nun hast Du die Wahl ob du die Spitze kappst oder nicht. Kappst Du sie nicht wird der Trieb sehr sehr hoch aufwachsen und sich erst dann verzweigen -> Avocadobaum. Kappst Du sie, verzweigt er sich bereits sehr früh. Die Mehrheit der Züchter kappt die Spitze am Anfang um einen niedrigen und dichten Wuchs zu bewirken - hier unterstützt man das "verbuschen" indem man die neueren Triebspitzen an den Seitenarmen ebenfalls immer wieder kappt.

Wenn der Kern gekeimt ist, ich sags lieber zu oft, aufpassen dass das Substrat nur noch leicht feucht ist und auch mal leicht trocken, denn: Avocados schimmeln gerne, faulen gerne und sind anfällig für Pilze. Durch "Trockenhaltung" und leichte Feuchte unterbindet man dies weitestgehend. Am besten mit einem Drucksprühgerät mit abgekochtem, kalkarmen Wasser am abend die Erde leicht ansprühen. Keinesfalls am Tag, da das Wasser als Brennlinse fundiert - Avocados sind auch hier extrem empfindlich.

Noch ein Nachsatz warum ich jedem von der Zahnstocher Methode abrate, der schnell und erfolgreich diese recht anspruchsvolle Pflanze ziehen möchte:
- hohe Fäulnisgefahr durch Löcher
- Avocadokerne keimen in feuchtem Substrat genauso schnell wie in Wasser
- es darf niemals zu wenig und zuviel Wasser im Glas sein
- Wasser riecht schnell faulig und fault gern
- beim Einpflanzen eines im Wasserglas gekeimten Kerns verletzt man fast immer die feinen Wurzeln, die extrem empfindlich sind
Die Zucht im Wasserglas hat also im Grunde nur Nachteile und bringt nichts, auch keine schnellere Keimung!
  
Subbotnik :: Subbotnik :: Beiträge 9376:: 7.02 Talkpoints :: Auszeichnung für 5000 Beiträge Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Wow Subbotnik,
ich hätte nicht gedacht, dass ich solch eine geniale und ausführliche Antwort bekommen.
Also erstmal vielen lieben Dank!

Die roten Stellen an meinem Avocadokern sehen wirklich aus wie ein Pilz (kleine rote Pünktchen). Und ich muss wohl beim Avocado-aufschneiden den Kern verletzt haben, denn an einer Seite des Kerns ist ein langer schwarzer Riss. Schrumpelig ist der Kern bisher noch nicht geworden, aber die Einstichlöcher (von den Zahnstocher) sind auch schon etwas schwarz.

Na gut, dann wird dieser Kern wohl hinüber sein, aber ich glaube ich werde es nochmal mit einem neuen Avocadokern versuchen und dann deine Tipps befolgen. Ich hoffe, dass es mir gelingt einen Kern zum keimen zu bringen, denn wenn ich ehrlich bin habe ich keinen besonders guten grünen Daumen.

Woher bekomme ich denn das Kokohum? Und was kostet das? Die Idee mit dem Pflanzen verschenken ist wirklich eine gute Idee.
  
Mrs.Butterfly :: Mrs.Butterfly :: Beiträge 392:: -0.26 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Die schwarzen Stellen können auch normal sein - solange sie sich nicht ausbreiten. Zur Not lege den Kern mal in den Garten unter einen schattigen Busch, vielleicht kommt er noch.

Kokohum ist so Kokoserde, also im Grunde zerkleinerte Kokosfasern und Bestandteile der Kokospalme (Kokos Humus. Am Anfang ist der Umgang etwas nervig, die gibt es wie Jiffy pads in jedem Gartenbaumarkt. Klee hat sie beispielsweise immer im Programm, kann man aber auch bei eBay ordern. Ist von einem Geheimtipp zu einem echten Massenprodukt mutiert.

Worauf man achten sollte: Das Zeug sieht aus wie ein Backstein und "viel zu wenig". Aber wenn man einen Block Kokohum wässert hat man letztendlich schnell einen Eimer voll Erde. Wenn Du es am Anfang nicht kennst und nur wenig brauchst, schneid oder säg Dir kleine Stücke von einem Block ab. Sobald der Kokohum Wasser gezogen hat, einmal wie einen Schwamm ausdrücken, dann ist das Substrat perfekt feucht. Wenn man viel mit Erde gearbeitet hat muss man sich erst einmal leicht umgewöhnen, aber Kokohum und Torferde (Jiffy) sind wahre Anzuchtwunder.

So sieht das ganze im Laden aus Amazon
  
Subbotnik :: Subbotnik :: Beiträge 9376:: 7.02 Talkpoints :: Auszeichnung für 5000 Beiträge Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Interessant, dieses Kokohum. Ich habe davon noch nie gehört. Das werde ich wirklich ausprobieren und so wie es aussieht ist es auch nicht so teuer.

Ausgebreitet haben sich die schwarzen Stellen bisher noch nicht. Sie sind immer an der gleichen Stelle. Ich werde auf jedenfall berichten ob es geklappt hat.

Vielen Dank nochmal für deine tollen Tipps!
  
Mrs.Butterfly :: Mrs.Butterfly :: Beiträge 392:: -0.26 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggenjetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
 
Talkteria.de Web

Erweiterte Suche
Ähnliche Themen:
 
Avocado gegen Falten
2568mal aufgerufen · 0 Antworten · Forum: Fingernägel, Haut & Haare
80 Kern Prozesser
1045mal aufgerufen · 6 Antworten · Forum: Hardware
Tipp: Ananas einpflanzen
56086mal aufgerufen · 12 Antworten · Forum: Garten & Pflanzen
 
 
Weitere interessante Themen:
 
Beste Dance hall Tracks, Künstler und Bands
2967mal aufgerufen · 2 Antworten · Forum: Musik
Was macht ihr, wenn ihr nicht schlafen könnt?
9992mal aufgerufen · 39 Antworten · Forum: Alltägliches
Chinesischer Pilz - Welcher ist es?
4249mal aufgerufen · 4 Antworten · Forum: Essen & Trinken
Tipp gegen Kratzer in CD´s
13326mal aufgerufen · 2 Antworten · Forum: Musik
  mehr interessante Themen

 

 

 

   
Startseite :: Nach oben  
   
Impressum :: Datenschutz :: Blog RSS Powered by phpBB
   
Topthemen Themenübersichten 14 13 12 11 10 09 08 07 06 Copyright © 2005 - Talkteria, das Internetforum!