Warum können Vögel auf Strommasten sitzen?

vom 18.03.2010, 20:17 Uhr

Mir ist schon häufiger aufgefallen, wie Vögel auf Strommasten sitzen. Oftmals sogar in großen Scharen. Jetzt wunder ich mich, warum diese sich nicht verbrennen oder verkohlen oder sonstiges. Ich habe auch schon mal irgendwas darüber bei "Clever - Die Show die Wissen schafft" gehört, aber habe es leider schon wieder vergessen, warum das so war.

Warum können Vögel also auf Strommasten sitzen?

» MyDiebspiel » Beiträge: 108 » Talkpoints: 3,83 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Der Strommast selber steht ja nicht unter Strom. Es kommt erst dann zu einem Stromschlag, wenn der Vogel gleichzeitig auch die Erde berühren würde, dazu ist er aber ja zu klein. Wenn der Vogel jedoch gleichzeitig irgendwas berührt, was mit der Erde verbunden ist, zum Beispiel den Stahlmast, oder gleichzeitig auch eine andere Leitung berührt, entsteht eine Brücke und die Spannung bricht aus und der Strom kann durch den Vogel bis zur Erde fließen. Die Folge ist ein Kurzschluss und der Vogel stirbt. Bei größeren Vögeln kann das übrigens durchaus passieren, wenn er zum Beispiel mit der Schwanzfeder die zweite Leitung streift.

Ein Mensch könnte rein theoretisch ebenfalls auf der Leitung sitzen und keinen Schlag bekommen, nur darf er eben nicht die Erde berühren, oder etwas, was mit der Erde verbunden ist. Wenn du also auf eine Leiter kletterst und die Stromleitung berührst, wirst du ebenfalls einen Schlag bekommen, da dann ja die Leiter mit der Erde verbunden ist.

Ein Freund von mir ist Paragleiter. Irgendwie hat er es einmal galant geschafft, in eine Stromleitung zu fliegen. War wirklich alles andere als lustig, aber passiert ist ihm zum Glück nichts, weil er eben darin hängenblieb. Dennoch sollte man diese Experimente möglichst meiden, weil die sind lebensgefährlich!

Benutzeravatar

» tournesol » Beiträge: 7643 » Talkpoints: 55,46 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Das haben wir in Physik in der 5. Klasse gelernt. Die Vögel kommen ja aus der Luft und fliegen dann auf den Draht der Stromleitung ohne was zu berühren, was mit der Erde verbunden ist. Und ohne diese Berührung kann der Strom nicht durch den Körper fliessen. Die Vögel sind also geschützt. Denn die kleinen Vögel können weder eine 2. Stromleitung noch den Mast zusammen mit der Leitung berühren, auf der sie sitzen.

Wenn die Vögel jetzt eine Kette bilden würden und der erste in der Kette sich auf den Mast setzt und alle anderen daneben sich berühren, würden auch sie einen Schlag bekommen. Ich hoffe, dass ich das nach fast 40 Jahren noch in etwa so behalten habe.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41866 » Talkpoints: 10,22 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Na, ist doch ganz einfach, der Strom kann doch nur fließen, wenn die Vögel auch die Erde berühren. Also, man würde zum Beispiel als Mensch einen Stromschlag (in diesem Fall sicher tötlich, da hier Starkstrom fließt) bekommen, wenn man mit den Füßen die Erde berühren würde und mit der Hand die Leitung. Damit so etwas nicht passieren kann sind die Leitungen ja auch so weit oben. Aber die Vögel sind ja in der Luft, merken also gar nicht, dass unter ihnen gerade Strom am fließen ist. :)

» Laertes » Beiträge: 33 » Talkpoints: 0,24 »



Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^