Wie Eskalationen auf Arbeit vermeiden und vorbeugen?

vom 27.03.2018, 08:08 Uhr

Ich habe eine Kollegin - nenne wir sie A - die ein wenig schwierig ist und ziemlich viel Unruhe bei uns reinbringt. Soll heißen, sie hält uns von der Arbeit ab, steht gerne im Mittelpunkt und hört sich selbst gern reden, nimmt keine Rücksicht und es ist nun schon einige Male vorgekommen, dass sie die anderen ziemlich derbe angefahren hat wegen absoluter Kleinigkeiten und ohne sich hinterher zu entschuldigen. Gerade das Sekretariat bekommt davon am meisten ab und eine Kollegin von dort meinte schon, dass es irgendwann zu einer Eskalation kommen wird, wenn nicht so schnell wie möglich was unternommen wird.

Wie kann man eurer Ansicht nach Eskalationen vermeiden und vielleicht sogar vorbeugen gerade in Bezug auf die Arbeit? Hattet ihr schon mal ähnliche Situationen? Meint ihr, dass man da mehr an sich selbst arbeiten sollte, um weniger auszuflippen und sich nicht immer alles zu Herzen zu nehmen?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -1,02 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Habt ihr es schon einmal versucht, mit der Kollegin zu reden, dass euch ihr Verhalten nicht gefällt und dass sie doch mal rücksichtsvoller im Umgang mit den Kollegen werden sollte? Sicher ist ein solches Gespräch nicht einfach und man muss sich vorher gut überlegen, was man sagt, damit es nicht schon bei dem Gespräch zur Eskalation kommt.

Aber versuchen würde ich es erst einmal auf diese Weise. Sicher kann man auch an sich selber arbeiten, damit man sich so etwas nicht so zu Herzen nimmt, was diese Kollegin sagt. Aber wenn das ein allgemeines Problem ist, dann wird es sich doch trotzdem immer weiter aufstauen.

Ich hatte auch mal ein Problem mit einer Kollegin und da war es dann leider so, dass die Lage hinterher total angespannt war, weil man mit ihr auch nicht reden konnte und sie auch nicht bereit war, sich irgendwie zu ändern. Wenn das bei deiner Kollegin auch so ist, dann ist das natürlich schwierig.

Dann hilft es vielleicht nur, wenn der Chef mal ein Machtwort spricht. Das wäre für mich aber nur ein Schritt, wenn die Kollegin eben nicht bereit ist, den Kollegen zuzuhören und das Gespräch nichts an der Situation ändert. Denn wenn der Chef sich erst einschaltet, dann kann es natürlich trotzdem auch zur Eskalation der Lage kommen.

» Barbara Ann » Beiträge: 28933 » Talkpoints: 56,80 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ich würde erst mal anfangen, das missliebige Verhalten zu dokumentieren. Es bringt nämlich nichts, zum Chef zu rennen und quasi zu petzen, dass Kollege oder Kollegin X sich verhalte wie die Axt im Walde. Stattdessen ist es wichtig, nachzuweisen, was genau passiert, wie oft, und was man selber dagegen unternommen hat. Letzten Endes geht es im Job zudem vor allem um die Produktivität. Wenn ich also beispielsweise dokumentiert habe und nachweisen kann, dass die Frau X täglich von dann bis dann sinnlos im Büro herumsteht und zetert und Vorgang Y deswegen bei mir nicht fertig geworden ist, dann sieht die Sache schon ganz anders aus.

Da gibt es dann auch nichts zu "eskalieren", weil es schließlich der Job der Vorgesetzten ist, dafür zu sorgen, dass bei den Beschäftigten alles halbwegs rund läuft. Und wenn der oder die Vorgesetzte dann das Problem in die Hand nimmt und vielleicht das Team umstrukturiert, an der Aufgabenverteilung feilt oder im schlimmsten Fall jemanden wegen unkollegialen Verhaltens abmahnt, ist das für mich keine "Eskalation", sondern ganz normale Konsequenzen für unprofessionelles Benehmen am Arbeitsplatz.

» Gerbera » Beiträge: 11283 » Talkpoints: 40,06 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Ich würde durchaus erstmal das Gespräch suchen und sie auf ihr schlechtes Verhalten aufmerksam machen. Oftmals ist man so in seinem Trott drin, dass man es selber gar nicht mehr merkt oder man hat private Probleme, die man dann bei der Arbeit herauslässt. Es kann ja sein, dass sie darüber mal reden möchte und das kann man ihr anbieten. Ansonsten sollte man ihr klarmachen, dass man sich an den Chef wenden wird, wenn sie sich da nicht bessert und das sollte man in letzter Konsequenz auch machen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 47746 » Talkpoints: 6,02 » Auszeichnung für 47000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^