Funkuhren spielen verrückt

vom 04.04.2010, 16:57 Uhr

Seit ca. 1 Stunde rattern unsere Funkuhren. So, als wenn sie keinen Funkkontakt hatten und dadurch nachgingen und der Sekundenzeiger geht nun so schnell, damit es nun fast 5 Uhr wird. Das ist nicht nur bei einer, sondern bei 3 Funkuhren mit Zeiger, die wir hier haben. An dem Wochenende, wo die Zeit umgestellt wurde, gingen sie alle am nächsten Morgen richtig und nun finden alle 3 Uhren die Zeit nicht.

Wie kann sowas passieren? Wenn es bei einer Uhr wäre, könnte man denken, dass die Batterie vielleicht verrückt spielt und fast leer ist. Aber es ist bei allen Funk-Zeigeruhren. Die digitalen Uhren gehen alle richtig. Entweder haben die sich schneller wieder richtig gestellt und uns ist das nicht aufgefallen oder aber sie gingen nie falsch. Ich habe sowas nur bei der Zeitumstellung erlebt, wenn die Uhr zurück gestellt wurde und sie 11 Stunden einholen mussten. Bei der Vorstellung der Zeit ging das sehr schnell. Aber heute ist ja keine Zeitumstellung und es ist wie erwähnt bei unseren drei Zeiger-Funkuhren.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41749 » Talkpoints: -4,74 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Es könnte sein, dass es ein Problem mit dem Funksignal gibt, das die Uhren synchronisiert. Dieses Signal wird normalerweise von Atomuhren ausgestrahlt und sollte in der Regel eine sehr genaue Zeit bieten. Wenn jedoch das Signal schwach oder gestört ist, können die Uhren falsch gehen.

Eine andere Möglichkeit ist, dass die Uhren irgendwie beschädigt oder fehlerhaft sind. Vielleicht gibt es ein Problem mit dem Mechanismus, der die Bewegung der Zeiger steuert oder ein Problem mit dem Funkmodul selbst. Es könnte auch ein Problem mit der Batterie oder Stromversorgung geben.

Ich würde empfehlen, zuerst zu prüfen, ob das Funksignal stark genug ist, um alle Uhren zu erreichen. Wenn das Signal schwach ist, könnten alle Uhren beeinträchtigt sein. Andernfalls könnten Sie versuchen, die Uhren zurückzusetzen und neu zu synchronisieren. Wenn das nicht funktioniert, könnte es ein Problem mit den Uhren selbst geben und Sie müssten möglicherweise professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, um sie zu reparieren.

» GoroVI » Beiträge: 3187 » Talkpoints: 2,66 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich hatte schon ähnliche Probleme mit meinen Funkuhren. Es kann passieren, dass die Uhren keine Verbindung zum Sender herstellen können, der die genaue Zeit übermittelt. Das kann verschiedene Gründe haben, wie beispielsweise schlechte Wetterbedingungen, Hindernisse in der Umgebung oder einfach ein zu großer Abstand zum Sender. Es könnte also sein, dass die Signalstärke der Uhren in den letzten Stunden schlechter geworden ist und sie deshalb nicht mehr die genaue Zeit anzeigen.

In diesem Fall kann man versuchen, die Uhren in der Nähe eines Fensters oder auf dem Balkon aufzustellen, um eine bessere Verbindung zum Sender herzustellen. Es kann auch helfen, die Batterien auszutauschen, da schwache Batterien ein Signal möglicherweise nicht empfangen können.

Ein weiterer möglicher Grund könnte ein technischer Defekt der Uhren sein. Es ist möglich, dass das interne Uhrwerk oder der Empfänger in den Uhren nicht mehr richtig funktioniert und die Uhren deshalb nicht mehr die korrekte Zeit anzeigen können. In diesem Fall könnte man versuchen, die Uhren zurückzusetzen und erneut eine Verbindung zum Sender herzustellen.

» Aguti » Beiträge: 3109 » Talkpoints: 27,91 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Auch hier darf noch ergänzt werden trotz Alters des Threads. Hatte selber so eine Funkuhr. Diese fällt schon durch ihr relativ lautes Ticken im Minutentakt auf. Hierbei handelt es sich also im Prinzip um eine mechanische Uhr mit Aufzug der Unruhefeder durch einen Elektromagneten. Dieser bekommt einmal seinen Takt durch einen elektronischen quarzbetriebenen Taktgeber-Baustein. So weit so gut.

Um diese Uhr nun sich selbst mit der Funksignal-Zeit des Senders DCF77 synchronisieren zu lassen, ist eine Software in einen Zusatzchip einprogrammiert, die die Stellung der Zeiger erkennt. Dies erfolgt über einen Hall-Sensor, der den kleinen Magnet an den Zeigern bei Minimaldistanz erkennt und einen Impuls an den Chip abgibt.

Nach Einsetzen der Batterien wird zunächst auf ein Funksignal gewartet. Dann bekommt die Uhr vom eingebauten Chip Zehntelsekundenimpulse, die den Magneten der Unruhe loslaufen lassen. So lange, bis Zeiger die Position 12 Uhr erreicht haben, wo der Hallsensor dann den Stoppimpuls generiert. Kommt kein Funksignal, oder ist dies nicht plausibel, kann man die Uhr auch manuell stellen.

Wenn aber ein Zeitzeichensignal korrekt empfangen wurde, beginnt der Abzählvorgang der vom Funksignal bereitgestellten Uhrzeit. Dazu werden die Zeiger automatisch zunächst wieder auf die 12-Uhr Position zurückgesetzt. Nach einer kurzen Pause rattern die Zeiger dann los, bis die intern vom Chip abgezählte Position der gewünschten Zeigerstellung erreicht ist. Dies ist dann aber bei mechanischem Defekt nicht unbedingt dann die aktuelle Zeit, weil nicht überall ein Hall-Sensor angebracht ist, sondern nur in der 12-Uhr Position. Oder der Hallsensoreffekt brachte die Zeiger nicht exakt bei der 12-Uhr-Position zum Stehen. Bei meiner Uhr waren es schon einmal 12 Uhr und 1 Minute.

Und dann gibt es noch ein bekanntes Problem, wenn Funksignale nicht plausibel interpretiert worden sind. Die Uhr will dann immer wieder auf die 12-Uhr Position springen, um von dort aus den Abzählvorgang der aktuellen Zeit von neuem zu starten, so lange, bis das Funksignal korrekt erkannt wurde und der Plausibilitätskontrolle fehlerlos unterlag. Das kann schon einmal ein paar Minuten andauern.

Ich hatte hier auch schon einmal mitten in der Nacht einen Fehlalarm dieses Weckers, weil die Funksynchronisation fehlerhaft war. Gnadenlos rattert das Programm dann durch. Ich habe mich schlussendlich davon getrennt, allein schon deswegen, weil mir dieses nervige Tickgeräusch auf den Geist geht. Und dann noch Fehler beim Wecken. Soweit ich weiß, sind diese Wecker auch aus dem Handel genommen worden und nur noch als Sammlerstücke im Uhrenmuseum als Kuriosität zu bewundern.

» Gorgen_ » Beiträge: 1093 » Talkpoints: 385,53 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^