Enttäuschend, wenn Produkte anders riechen, als früher?

vom 10.11.2014, 10:46 Uhr

Ich hatte mir vor kurzem eine Hautcreme gekauft, die ich mir schon seit mehreren Jahren immer wieder nachkaufe, obwohl ich zwischendurch auch immer wieder andere Produkte benutze. Ich mag diese Creme jedoch sehr gerne und vor allem der Duft hat es mir wirklich angetan. Allerdings musste ich nun feststellen, dass der Duft sich ganz klar verändert hat und dass die Creme nun nicht mehr so riecht, wie früher. Das finde ich wirklich sehr schade.

Ich hatte es schon öfters, dass bei einigen Produkten, die ich gerne nutze oder genutzt habe, die Formulierung geändert wurde, so dass sich auch der Duft verändert hat. Das fand ich bisher jedoch immer sehr schade und eigentlich nie positiv. Immerhin kaufe ich mir manche Produkte wie ein bestimmtes Duschgel ja extra wegen dem Duft und da nervt es mich, wenn der Duft verändert wird. Wenn ich einen anderen Duft möchte, dann kann ich mir doch gleich ein anderes Duschgel mit einem anderen Duft kaufen.

Eine Freundin von mir verwendet seit sehr vielen Jahren immer das gleiche Parfum, wobei sie sich nun eine Alternative überlegen möchte. Sie hat sich den Duft schon öfters nachgekauft, wobei sie meinte, dass auch da nun die Formulierung geändert wurde, so dass ihr der Duft gar nicht mehr gefällt. Von daher wird sie sich nach einem neuen Parfum umschauen müssen, was natürlich sehr ärgerlich ist, da das einfach ein Duft war, der perfekt zu ihr gepasst hatte und den sie immer getragen hat.

Findet ihr es auch schade, dass manche Produkte nicht mehr so riechen, wie früher, weil die Formulierung geändert wurde? Bei welchen Produkten findet ihr das besonders ärgerlich? Würdet ihr deshalb aufhören, ein bestimmtes Produkt zu kaufen, nur weil der Duft anders ist oder macht euch das nichts aus, solange die Wirkung gleich ist?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Ich finde gerade bei Deo oder Parfum oder eben auch Lotion, die man auf die Haut aufträgt, ist es schon wichtig wie diese Produkte riechen. Diese Sachen haften ja normalerweise an der Haut und versprühen einen eigenen Duft. Wenn man den Geruch nicht mag, dann "stinkt" man selbst ja auch komplett nach diesem Zeug und ich würde mich da total unwohl fühlen, selbst wenn ich mich nicht einneble, dass jeder am Hauptbahnhof mein Parfum riechen kann, sondern nur so viel, dass nur ich selbst rieche welchen Duft ich trage und welchen nicht.

Also für mich wäre das schon ein Ausschlusskriterium gerade bei Parfum, Lotion oder Deo. Bei Duschgel nicht unbedingt. Mein Partner beispielsweise hat ein Duschgel, welches ich vom Geruch nicht besonders mag. Aber nach dem Duschen verfliegt der Geruch und man nimmt das Duschgel auch nicht mehr wahr, sodass es mir eigentlich egal ist ob er das Zeug weiterbenutzt oder nicht. Bei etwas, das länger an der Haut haften bleibt und dort seinen Duft versprüht, würde ich anders denken.

Ich finde es sowieso total schlimm, wenn viele Produkte ganz einfach "verschlimmbessert" werden. Das kann man nicht nur auf Düfte beziehen, sondern auf alles möglich. Ich hatte mal eine Lotion wegen meiner trockenen Haut und irgendwann hat der Hersteller einfach die Konsistenz verändert, sodass ich sie nicht mehr mochte. Sie ließ sich danach nur noch schlecht verteilen und zog auch nicht mehr so schön ein. Daher habe ich mich irgendwann anderweitig umgeschaut.

Benutzeravatar

» Olly173 » Beiträge: 14700 » Talkpoints: -2,56 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Erst neulich hatte ich so eine Enttäuschung, als ich seit vielen Jahren mal das Geschirrspülmittel wieder gekauft habe, das meine Mutter früher gerne benutzt hat. Die grüne Farbe ist noch wie früher, aber der Duft ist komplett anders. Es hat sich von frisch hin zu süßlich parfümig verwandelt, was mir so gar nicht gefällt. Das finde ich schade, weil ich mich leider gefreut hatte, mit dem Duft wieder Kindheitserinnerungen aufleben zu lassen.

Klar kann man jetzt sagen, das ist Zuviel erwartet, dass das Produkt heute noch so riecht wie früher. Aber dann sollte man ehrlicherweise auch nicht "Original" auf das Etikett schreiben, denn das führt sonst die Käufer insofern in die Irre, dass der annimmt dass das Produkt nach der Original Rezeptur hergestellt wurde und dem ist nicht so!

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 12446 » Talkpoints: 3,92 » Auszeichnung für 12000 Beiträge



Gerade wenn es um Kindheitserinnerungen geht, die man nachkauft, weil man einen speziellen Geruch in Erinnerung hat, wird man sehr häufig enttäuscht. Das liegt aber auch daran, dass sich der Geruchssinn verändert. Genauso wie beim Geschmackssinn kann es sein, dass Dinge aus der Kindheit anders riechen, uns sogar irgendwie ekelig vorkommen. Natürlich ist es auch sehr oft so, dass die Rezeptur teilweise oder komplett auf den aktuellen Markt angepasst oder verändert wurde, so dass geliebte Produkte, wie hier das Beispiel mit dem Spülmittel komplett anders riechen.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 12098 » Talkpoints: 39,16 » Auszeichnung für 12000 Beiträge



Es gibt Produkte, die ich mir primär kaufe weil ich den Duft mag - Duschgel zum Beispiel - und es gibt Produkte, die ich eher wegen anderer Produkteigenschaften kaufe. Bei Cremes achte ich zum Beispiel eher darauf ob sie gut einziehen oder wie lange sie die Haut mit Feuchtigkeit versorgen.

Wenn diese Eigenschaften bei der veränderten Creme weiterhin vorhanden sind würde mich ein anderer Duft nicht so sehr stören. Es sei denn natürlich der Duft hat sich radikal geändert und zwar in eine Richtung, die ich so gar nicht mag. Also von unaufdringlich frisch zu aufdringlich süß und blumig.

Aber trotzdem ist das irritierend. Ich habe das bei meiner alten Gesichtscreme erlebt. Angeblich hat DM nur die Verpackung geändert, aber das Zeug hat auch anders gerochen und ich habe lange gebraucht bis ich das Morgens nicht mehr komisch fand. Der Geruch war nicht schlimm, aber eben anders als gewohnt.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26891 » Talkpoints: 167,17 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Bei den meisten bedufteten Produkten wie Duschgel, Deo, Badezusatz, Shampoo, Spülung oder auch Waschmittel, Weichspüler und Geschirrspülmittel wäre mir eine dezente Änderung des Geruchs vermutlich egal. Wobei ich sagen muss, dass mir das bei diesen Produkten noch nie aufgefallen oder passiert ist. Allerdings wechsele ich gerade bei diesen Produktsparten auch gerne, sodass die Wahrscheinlichkeit gering ist, auf einen veränderten Geruch zu treffen.

Vor allem vom Wechsel der Achtziger und Neunziger Jahre zur Gegenwart scheinen ja sehr viele Gerüche von dem Phänomen betroffen zu sein. Ich habe mich immer gewundert, warum manche sehr beliebten Deos wie zum Beispiel die alten Limaras von Beiersdorf trotz vieler Nachfragen nicht mehr neu aufgelegt wurden, gehe aber davon aus, dass es an Duftstoffen liegt, die mittlerweile verboten worden sind. Daran kann man natürlich nichts ändern.

Und das trifft genau den Punkt: Viele ältere Düfte bei Parfums und Eau de toilettes aus dem letzten Jahrtausend riechen heute anders als früher, davon habe ich immer wieder gehört und auch selbst ist es mir ungefähr dreimal passiert, dass ich enttäuscht wurde. Anfänglich dachte ich noch, ich hätte mich so geändert oder meine Wahrnehmung wäre nicht mehr so gut bzw. mein Geruchsempfinden anders, aber wenn man dann mal gegooglet hat, konnte man feststellen, dass es anderen auch so erging. Bzw. man hat Gründe gefunden, dass und warum ein Duft verändert wurde. Gerade bei Parfum geht das natürlich an der Kernkompetenz des Produkts völlig vorbei, denn der Duft ist ja der einzige Grund, warum man es kauft.

» Verbena » Beiträge: 4544 » Talkpoints: 3,36 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich glaube wenn ich das Produkt primär wegen den Duft gekauft habe, beispielsweise bei einem Parfum, könnte mich das durchaus enttäuschen. Ich habe als Teenager einmal ein Parfum gehabt, welches ich im Urlaub erstanden habe und ich habe es abgöttisch geliebt. Irgendwann habe ich entdeckt, dass das gleiche Produkt auch in Deutschland erhältlich ist und mich mega gefreut. Tatsächlich ging der Duft in eine ähnlich Richtung und war leicht süßlich aber die konkreten Duftnoten waren ganz anders und so konnte mich dieser Duft gar nicht mehr überzeugen.

Bei Cremes ist der Geruch für mich meistens nur sekundär, da ich generell nicht alles vertrage. Ich hatte ich bisher auch nicht die Erfahrung, dass sich ein Duft wirklich geändert hat. Manchmal frage ich mich darüber hinaus auch, ob es nicht wirklich etwas mit der Wahrnehmung zu tun haben kann oder mit einem Montagsprodukt. Dies ist ja aber entsprechend ausgeschlossen, wenn der Hersteller entsprechend mit einem veränderten Duft bereits wirbt.

Ansonsten ärgere ich mich bei Änderungen der Formulierung von Pflege- und Kosmetikprodukten meistens eher über die schlechte Verträglichkeit, was zum Teil mit den Duftstoffen zusammenhängen kann. Hier habe ich schon häufig die Erfahrung gemacht, dass ich nach einer Änderung gar nicht mehr mit dem zuvor sehr geliebten Produkt klar kam. Leider geht dann häufig die Suche nach dem besten Produkt wieder von vorne los.

» bambi7 » Beiträge: 954 » Talkpoints: 10,13 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^