Wegen eigener Unfähigkeit gekaufte Kosmetika wieder abgeben?

vom 01.07.2017, 02:57 Uhr

Normalerweise schminke ich mich nicht, aber ich hatte schon mehrfach den Versuch unternommen, aus mir optisch mehr herauszuholen und eine Augen mit Kajal und Mascara zu betonen oder meine Lippen mit etwas Lippenstift zu betonen. Es klappt aber nicht. Viele Dinge kann ich nicht richtig anwenden. Was funktioniert, ist Lidschatten, den ich aber nur mit den Händen auftragen kann (also mit einem Finger verwischen) und die Anwendung des Abdeckstiftes für die Augenringe. Ich hatte erst Concealer für die Augenringe, aber damit konnte ich auch nicht umgehen. Ich hatte es nicht hinbekommen, den richtig zu verblenden und er landete dann teilweise im Auge und ich hatte den ganzen Tag tränende Augen. Der Abdeckstift funktioniert dank seiner festen Konsistenz besser.

Aber absolut gar nicht funktionieren Mascara und Kajal. Ich komme mit dem Kajal gar nicht an die Kante des Augenlids. Ich habe zwar beim Auftragen das Gefühl, der Lidstrich wäre vorne, aber wenn ich das Auge öffne, sehe ich, dass der Strich zu weit hinten sitzt und zwischen den Wimpern und dem Lidstrich die haut durchguckt, was doof aussieht. Klappt weder mit festen noch mit flüssigem Kajal. Mit dem Mascara kann ich auch nicht umgehen. Ich habe immer Angst, dass ich mit der Bürste an das Auge komme und bei mir landet total viel Farbe auf der Haut, aber nur wenig an den Wimpern. Die Wimpern mit Mascara sehen dann auch nicht anders aus als ohne, nur dass dann noch übelst viel Farbe da hängt, wo sie nicht sein soll. Und wenn ich nur Lidschatten nutze, weil das das einzige ist, was ich hinbekomme, dann sieht es so aus, als würde noch was fehlen - eben der Kajal oder Mascara. Lippenstift sieht bei mir auch immer aus wie gut gemeint, aber nicht gekonnt. Ich bin einfach nicht fähig, das richtig zu verwenden, trotz Studiums zahlreicher Anleitungen.

Nach mehren Versuchen, bei denen ich immer mehr Angst hatte, dass ich was am Auge kaputt mache, habe ich es nun aufgeben und meine Hoffnung fahren lassen. Da ich aber mehrere Mascaras gekauft habe und das auch noch teure, von Bio-Marken, und ich zig Kajalstifte in verschiedenen Farben habe, das Zeug nicht so gerne einfach wegwerfen. Der Lippenstift, den ich kaum benutzt habe, war auch nicht gerade billig. Darum überlege ich nun, das Zeug vielleicht zu verkaufen. Wobei ich mich auch frage, ob es Sinn macht, ob jemand gebrauchte Masacaras kaufen würde oder mir irgendwas dafür geben würde. Kann ich mir gerade auch nicht so richtig vorstellen.

Denkt ihr, dass sich jemand für solche schon benutzten Kosmetika interessiert? Wird man das los? Verschenken will ich es auch nicht, war ja teuer das Zeug. Oder gibt es da einen Markt für sowas?

» Zitronengras » Beiträge: 9393 » Talkpoints: 0,18 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Leider sollte man dekorative Kosmetika nicht teilen. Es kann relativ schnell zu bakteriellen Infektionen kommen und Augeninfektionen kann man sich sparen, da sie sehr schmerzhaft sind. Alle Produkte, die direkt mit der Haut oder mit den Schleimhäuten in Berührung kommen, wie zum Beispiel Kajal, Wimperntusche, Lippenstifte sollte man nicht mit anderen Personen nutzen. Du trägst den Lidschatten auch mit den Fingern auf, weswegen ein direkter Hautkontakt entsteht.

Ich glaube schon, dass du sauber bist und mit deinen Sachen gut umgehst, vor allem wenn sie teuer sind. Ich finde es genauso schade wie du, wenn du das ganze Zeug entsorgen würdest. Meinst du nicht, dass du noch ein wenig üben kannst? Übung macht den Meister und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Ich selbst würde keine gebrauchte Kosmetik kaufen und auch keine verschenkte Kosmetik annehmen. Cremes, Foundations oder auch Parfum sind akzeptabel, aber alles andere nicht.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 9124 » Talkpoints: 8,24 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Auf einem Lippenstift wurden bei Abklatschtest Bakterien in einstelliger (!) Anzahl gefunden, nichts, was irgendeinen Krankheitswert hätte. Auf einer Türklinke, einem Griff im Bus, den Rücksitzen der Bahn und der Taxen usw. werden dagegen Hunderttausende gefunden. Wer sich bei Douglas einen Lippenstift auftragen lässt, wird natürlich nicht jedesmal einen neuen bekommen, die werden (hoffentlich) einfach vorher mit speziellen Produkten oder Alkohol desinfiziert und gut ist. Eine Maskenbildnerin beim Theater, Film oder Fernsehen rückt mit ihrem Koffer an, mit dessem Inhalt alle geschminkt werden.

Also unter dem Gesichtspunkt kann man die Sachen einfach desinfizieren und niemandem wird im Gegensatz zur Bürotür oder Tastatur ein Schaden entstehen. Verboten ist der Verkauf von gebrauchten Kosmetika auf einigen Plattformen wie Ebay dennoch. Gemacht wird es trotzdem und es gibt da auch selten einen Richter. Der Markt ist aber eher klein und lohnenswert ist das alles nicht. Selbst wenn es sich um teure Firmen wie Dior oder Chanel handelt, wird man vermutlich nur 10 Prozent des Einkaufswerts bekommen.

Sachen aus der Drogerie kann man sich zu verkaufen gleich sparen, ich weiß ja nicht, was du meinst, wenn du von teuren Sachen schreibst. Wo fängt teuer an? Bei L'Oreal oder Max Factor in der Drogerie? Artdeco oder Mac? Oder gleich von Rubinstein bis Tom Ford? Es kommt sehr auf die Marke an, ob du ein Interesse generieren kannst. Ich würde mir das auch gut überlegen, ob ich mir die Mühe machen wollte oder nicht doch weiter mit den Sachen experimentiere. Die meisten, und da schließe ich mich ein, wollen keine gebrauchte Kosmetik kaufen, auch wenn es irrationale Kopfsache ist.

Einige deiner Beauty-Probleme sind sicher lösbar und alle, selbst die versierteste Bloggerin hat mal mit einem getönten Labello, krakeligem Lidstrich und verpatzter Mascara angefangen. ;) Um wirklich gut zu werden, braucht es sehr viel Übung und oft auch einige Monate bzw. Jahre. Ich würde an deiner Stelle auch noch nicht so schnell die Flinte ins Korn respektive die Mascara in die Tonne werfen. Möglicherweise speist sich dein Problem aus zwei Quellen: Du erwartest am Anfang zuviel, traust dir zu wenig zu und hast vielleicht auch die falschen Produkte.

Kauf dir eine billige Mascara von essence, vielleicht auch mehrere, möglichst mit den dünnsten Bürsten, die du finden kannst. Wenn das Produkt sehr nass ist, lass es nach dem Öffnen einige Zeit ruhen und versuch es dann noch einmal. Patzer kann man mit einem Wattestäbchen und Entferner wieder wegwischen, das passiert selbst den erfahrensten Bloggern auch heute immer noch. Lidstrich ist ohnehin die Königsdisziplin, bis der richtig gut aussieht, ist es ein längerer Weg.

Einfacher soll angeblich ein Strich mit angefeuchtetem Lidschatten und Pinsel sein, probiert habe ich das noch nicht. Und dass der Lippenstift komisch aussieht, kann mehrere Gründe haben. Der häufigste Fehler am Anfang ist das Auftragen von Lippenstift, wenn der Teint ungeschminkt ist. Auch wenn man eine reine Haut kann das seltsam und unruhig aussehen. Mit einem Hauch Puder kann man da einen ruhigen Hintergrund schaffen, auf dem eine Farbe auf den Lippen besser aussieht. Oder du kaufst dir einen Lipbutter-Stift von Astor, Catrice oder Clinique beispielsweise, mit denen kann man eigentlich absolut gar nichts falsch machen.

Ich finde für den Anfang und für den Alltag solche getönten Stifte eigentlich noch besser als klassischen Lippenstift. Möglicherweise hast du auch die falsche, zu auffällige oder zu dunkle Farbe gewählt. Dezente Farben sind dankbarer im Auftrag und einfacher zu tragen. Da ist sicher für dich noch viel Luft nach oben beim Üben.

» Verbena » Beiträge: 4491 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Kurz zu deinem Lidstrichproblem - versuche es mal mit einer Lidschatten Palette, die mattes Schwarz mit dabei hat. Das benutzt du dann als letzte Farbe auf dem Lid und damit ziehst du den Lidstrich. Das wirkt nicht so hart wie ein Stift und Fehler fallen deshalb auch nicht so auf. Und falls du noch keine Pinsel hast würde ich dir raten ein Set zu kaufen und nicht die Applikatoren oder Schwämmchen zu benutzen, die bei den Produkten dabei sind. Das funktioniert wesentlich besser und Pinselsets gibt es bei Amazon schon für ein paar Euros, das reicht für den Anfang völlig aus.

Was nun den geplanten Verkauf angeht kann ich dir nicht wirklich sagen, ob das funktionieren wird oder nicht. Ich weiß, dass es Leute gibt, die Chanel Nagellack auch gebraucht kaufen weil der Sammlerwert hat und ich habe mal von einer Frau gelesen, die Labello Stifte sammelt und Stifte, die ihr noch fehlen, auch gebraucht kauft und dann mit reinem Alkohol desinfiziert.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26749 » Talkpoints: 132,10 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Übung macht doch den Meister, daher würde ich an deiner Stelle nicht aufgeben, sondern es in Zukunft häufiger versuchen. Vielleicht nicht unbedingt, wenn du unter Zeitdruck stehst und dich fertig machen willst zum Ausgehen, sondern auch einfach mal so. Abgesehen davon glaube ich nicht, dass du das Zeug verkauft kriegen würdest. Das wird die meisten Menschen wegen der Hygiene eher abschrecken, sodass ich die Sachen zum Üben behalten würde. Ich fürchte, dir bleibt keine andere Wahl, wenn dir die Mülltonne als Option nicht zusagt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich würde ehrlich gesagt nicht versuchen, das zu verkaufen. Sofern du keine teuren Lidschattenpaletten bekannter Designer-Marken gekauft hast, wird solche Produkte kaum jemand kaufen wollen. Lidschatten geht noch am ehesten weg, wobei es bei der Mascara schwer wird. Lippenstift kann man ja als Käufer abtragen und desinfizieren, genauso wie Kajalstifte, die man anspitzen kann, aber gerade bei Mascara geht das nicht. Mir wäre das zu unhygienisch und ich würde generell auch niemals gebrauchte Kosmetik kaufen.

Ich würde die Produkte an deiner Stelle höchstens verschenken. Vielleicht kannst du dich ja im Freundes- oder Bekanntenkreis mal umfragen, ob jemand die Produkte haben will. Für gebrauchte Sachen würde ich an deiner Stelle aber kein Geld verlangen, auch wenn es natürlich blöd ist, so viel Geld dafür ausgegeben zu haben.

An deiner Stelle würde ich die Sachen aber behalten. Auf YouTube gibt es doch jede Menge Tutorials für Anfänger, in denen ganz einfach erklärt wird, wie man bestimmte Produkte anwendet, wofür sie da sind und wie man einfache Looks schminkt. Dass man das nicht auf Anhieb perfekt hinbekommt, ist ja normal. Wenn ich auf meine Anfänge zurückschaue, läuft mir auch ein kalter Schauer über den Rücken, da ich damals wirklich schlimm rumgelaufen bin. Aber im Laufe der Zeit ging das immer besser.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Ich denke, ich habe inzwischen herausgefunden, was nicht klappt. Ich habe immer versucht, bloß einen Lidstrich zu machen, oben auf dem Lid. Und das hat nie geklappt, weil zwischen der kante vom Lied und dem dunklen Strich immer wieder noch etwas Haut zu sehen war. Ich hatte es nie geschafft, dass da wirklich der Strich ganz vorne ist.

Aber man muss wohl auch noch Mascara nehmen und den auch etwas reichlicher, dann füllt das diesen Hautabschnitt, den der Lidstrich nicht erwischt. Wenn man beides benutzt und das so kombiniert, dann geht es eigentlich.

» Zitronengras » Beiträge: 9393 » Talkpoints: 0,18 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Vielleicht bekommt man das über eBay Kleinanzeigen oder solche Seiten noch los oder man fragt einfach mal im Bekanntenkreis nach. Da könnte man auch nach Hilfe fragen, wenn man eigentlich nicht damit klarkommt. Dazu könnte man sich auch entsprechende Tutorials ansehen, da wird das eigentlich ganz gut erklärt und vor allem ist das da auch für Anfänger gut zu verstehen. Solche Videos findest du bei YouTube und teilweise auch von den Kosmetikfirmen selber. Ich habe so auch das Schminken gelernt und kann es mittlerweile ganz gut.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46509 » Talkpoints: 2,20 » Auszeichnung für 46000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^