Tageslichtlampen im Herbst wirkungsvolle Hilfe oder Mist?

vom 21.10.2021, 09:58 Uhr

Es trifft wohl viele Menschen im Herbst, dass sie einen Blues bekommen und damit richtig müde werden und sich schlechter motivieren können. Auf mich trifft das teilweise auch zu und daher habe ich mich gefragt, was man da so machen kann. Auf meiner Suche bin ich auf so genannte Tageslichtlampen gestoßen und möchte nun mal wissen, was ihr darüber denkt und ob das wirklich etwas bringt. Immerhin sind die ja auch nicht gerade günstig. Gibt es da wirklich einen richtigen Effekt oder würde nicht eine Wärmelichtlampe vielleicht sinnvoller sein? Was sind eure Erfahrungen und was hilft euch gegen den Herbstblues?

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45872 » Talkpoints: 4,32 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Wäre es nicht sinnvoller, sich mit der Wissenschaft zu beschäftigen, als nach Einzelmeinungen zu fragen? Ich weiß, Fakten sind dir nicht so wichtig, du magst es lieber bauchgefühlig. Schließlich kommt man dann nicht in die Verlegenheit, eventuell mal etwas nachzudenken oder gar Wissen aufzubauen. Immerhin ist die Lichttherapie ein anerkanntes Verfahren zur Behandlung von Winterdepressionen, depressiven Verstimmungen und leichten Depressionen, dessen Wirksamkeit in zahlreichen Studien und Meta-Studien belegt ist.

Wie kommst du eigentlich darauf, dass eine Wärmelampe besser wäre? Weil es billiger ist? Wenn du dich mal mehr als eine Sekunde mit irgendetwas beschäftigen würdest, wüsstest du, dass Tageslicht die Ausschüttung von Serotonin im Gehirn anregt. Serotonin sorgt für Gelassenheit, Zufriedenheit und ein entspanntes Gefühl, außerdem ist es wichtig für den Schlaf -Wach-Rhythmus. Fehlt das Zeug aufgrund eines Mangels an natürlichem Licht, geht es einem nicht gut.

Tageslichtlampen mit rund 10.000 Lux kurbeln die Serotoninproduktion an, das hellt die Stimmung auf. Allerdings fehlt der UV-Anteil des natürlichen Lichts, es wird kein Vitamin D gebildet. Ein Mangel muss also separat behoben werden, weil das Vitamin zur Serotoninproduktion gebraucht wird.

» cooper75 » Beiträge: 12355 » Talkpoints: 518,73 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Man kann sich mit dem wissenschaftlichen Aspekt beschäftigen und trotzdem nach Erfahrungen fragen. Ich weiß zum Beispiel, dass Rote Bete und dunkle Schokolade gut für den Blutdruck ist, trotzdem interessiert es mich, ob es Leuten wirklich geholfen hat und wann und wie viel sie von diesen Lebensmitteln essen.

Genauso sinnvoll ist doch die Frage nach Erfahrungen mit solchen Lampen. Vielleicht gibt es da ja Unterschiede, was die Qualität und so weiter angeht. Ich kenne mich mit solchen Lampen gar nicht aus, ich wusste gar nicht, dass es so etwas gibt. Bevor ich mit so etwas kaufe und nachdem ich mich wissenschaftlich damit auseinandergesetzt habe, würde mich sehr wohl interessieren, wann die Leute zum Beispiel einen Effekt gemerkt haben, wie schwer ihre Probleme vorher waren, ob sie ihren Tagesrythmus geändert haben und viele andere interessante Dinge mehr.

» blümchen » Beiträge: 3381 » Talkpoints: 14,28 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^