Durch Ausweispflicht weniger Nutzer?

vom 24.09.2018, 06:24 Uhr

Ich las kürzlich ein Interview mit einem jungen Mann, der der Ansicht war, dass man unbedingt eine Mehr-Faktor-Authentifizierung für die Nutzung sozialer Netzwerke bräuchte. Man müsse also nicht nur Name, Mailadresse, sondern auch Telefonnummer und Personalausweis vorlegen, um auf einer Plattform aktiv sein zu können und sich zu registrieren. Er forderte diese Praxis bei der Registrierung bei allen sozialen Netzwerken, also nicht nur Facebook, sondern auch Twitter und dergleichen.

Was haltet ihr von dieser Praxis? Würdet ihr noch auf sozialen Netzwerken aktiv sein, wenn man überall seinen Personalausweis bei der Registrierung vorlegen müsste? Oder meint ihr, dass die Nutzerzahlen dann einbrechen würden?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,56 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich denke tatsächlich, dass die Nutzerzahlen einbrechen würden. Persönlich wäre ich dann schon mal raus aus der Nummer. Irgendwann hatte ich mich mal für ein Portal interessiert, dass halt Nachbarschaften vernetzen will, aber will ich, dass mich da jeder Nachbar stalken kann? Nö. Ich glaube auch, dass es viele Menschen gibt, denen es zu umständlich wäre, sich da extra auszuweisen oder Sachen ein zu schicken.

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7701 » Talkpoints: 16,89 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich weiß gar nicht, ob das Weltweit überhaupt möglich wäre, schließlich sind die meisten soziale Netzwerke international vertreten und so auch von fast jedem Land aus erreichbar sowie Nutzbar. Es kommt zudem hinzu dass viele Länder wie beispielsweise Australien, Irland, USA, Neuseeland... keine Melde,- und / oder Registrierungspflicht haben wie man das in Deutschland kennt, Menschen also unter Umständen gar keinen Ausweis / Zertifizierungsmöglichkeit, wie man ihn / sie hier kennt also nicht hat. Sollen die Menschen dann ausgeschlossen werden?

Eine Ausweispflicht ist sicher schwierig durchzusetzen, auch müsste man dann klar kommunizieren, dass solche Plattformen erst ab einem bestimmten Alter zugänglich sind. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen müsste dann jeder User, der da angemeldet ist, seine privaten Ausweisdaten einem ausländischen Unternehmen zur Verfügung stellen, wo man nicht weiß, was dieses mit der Ausweisnummer und den ganzen privaten Daten macht. Werden diese weiter verkauft, werden sie sicher aufbewahrt, was passiert mit den Daten nach einer Accountlöschung usw.

Sofern es einfach nur mal Angenommen zu so einer Ausweispflicht, zumindest für deutsche Bürger kommen würde dann wäre es logisch und vorhersehbar, dass sich da Viele abmelden oder gar nicht erst anmelden würden. Durch IP Sperren oder anderen Fakeschutz kann man die Anzahl der Nutzer aber auch schon so eingrenzen und regeln, beispielsweise durch eine Handynummernbestätigung oder eine Codeeingabe, den man vorher per Mail zugesandt bekommen hat.

» Nebula » Beiträge: 2277 » Talkpoints: 40,02 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Das ist ja nicht mal eine Seite aus einem Land. Die Seite gibt es weltweit und daher hat man auch mit verschiedenen Rechtslagen zu tun. Da stelle ich mir dann gar nicht so einfach vor, weil man die Daten, die man da bekommt ja auch verwalten muss, sie sicher aufbewahren muss und so weiter. Der Aufwand wäre wohl einfach zu hoch, aber ich kann den Gedanken dahinter schon verstehen, man ist nicht mehr anonym und damit auch haftbar zu machen, wenn man irgendwelche schlimmen Dinge auf dem Portal macht, was sich sonst ja durchaus schwierig gestalten kann, wenn man nur einen Nicknamen hat.

Dennoch würde ich auf einer solchen Seite wohl nicht bleiben wollen, da ich mich schon fragen würde, was die da überhaupt alles von mir an Daten bekommen haben und nun durch den Ausweis noch bekommen. Das würde ich dann nur für ein soziales Netzwerk oder eine nicht so wichtige Seite, nicht einsehen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 44315 » Talkpoints: 58,37 » Auszeichnung für 44000 Beiträge



Das ist genau der Punkt. Das Thema ist mir zu regional als global formuliert. Ein soziales Netzwerk ist in der Regel nicht nur auf ein Land und deren Bürger fixiert. Es wäre sicherlich sinnvoll, wenn es irgendeine Methode der Authentifizierung gibt, wo es Leuten die nicht immer was Gutes im Sinne haben schwerer gemacht wird, die Seite für irgendwelche dubiosen Zwecke zu missbrauchen, alleine aber schon der Aspekt, dass es keine weltweite Personalausweispflicht gibt, bringt die Idee an sich schon zu scheitern. Generell sollte man mit wichtigen Daten im Netz sparsam sein, leider gehen Viele damit zu leichtsinnig und sorglos um.

» Nebula » Beiträge: 2277 » Talkpoints: 40,02 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^