In der Freizeit viel nachdenken?

vom 22.11.2015, 14:11 Uhr

Ich persönlich kenne viele Menschen, die in ihrer Freizeit viel nachdenken. Sie denken über alte Zeiten und über den Tag nach, den sie sozusagen "absolviert" haben. Ich finde man sollte nicht die ganze Zeit nachdenken, weil man sonst nie abschalten kann und somit einfach mal entspannen kann. Denkt ihr viel in eurer Freizeit nach?

» bombe001 » Beiträge: 120 » Talkpoints: 0,07 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Also ich weiß nicht, was du für Menschen kennst, aber ich habe eigentlich gar keine Zeit, um viel nachzudenken, da ich rund um die Uhr beschäftigt bin. Mit meiner Familie, meinem Haushalt und meinem Job bin ich eigentlich voll ausgelastet. Und auch in meiner Freizeit sitze ich nicht herum, sondern unternehme etwas oder fröhne meinen Hobbies.

So denke ich, dass Menschen, die Zeit haben, viel nachzudenken, sehr wahrscheinlich allein stehend sind oder keine Arbeit haben. Denn sonst wäre es ja gar nicht möglich, so viel nachzudenken. Oder sie haben psychische Probleme, dass sie die ganze Zeit nachdenken, das könnte auch sein. Oder in weiterer Folge vom zu vielen Nachdenken haben sie dann psychische Probleme bekommen. Das ist ja bekanntlich ein Teufelskreis.

Persönlich kenne ich nur sehr wenige Menschen, die viel nachdenken. Meistens sind es solche, die Liebeskummer haben oder andere, die eben gerade ein Thema beschäftigt. Natürlich denke ich abends auch einmal vor dem zu Bett gehen über meinen Tag nach, aber dass es so ausartet und ich jetzt stundenlang über mein Leben philosophiere oder mich stundenlang abends reflektiere, das mache ich natürlich nicht.

» nordseekrabbe » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Sehr viel Zeit zum Nachdenken habe ich auch nicht. Ich nehme mir zumindest nie bewusst Zeit um gezielt über Dinge nachzudenken. Das kommt meistens automatisch, wenn ich gerade Leerlauf habe und beispielsweise auf etwas warten muss.

So denke ich auf Zugfahrten immer sehr viel nach, die dauern bei mir nämlich normalerweise 1-2 Stunden, wo man dann nichts machen kann. Oder wenn ich auf den nächsten Zug oder Bus warte denke ich auch etwas nach. Oder aber im Wartezimmer beim Arzt.

Benutzeravatar

» Olly173 » Beiträge: 14700 » Talkpoints: -2,56 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ich denke schon sehr viel in meiner Freizeit nach, was ich aber absolut nicht gut finde. Ich war schon immer ein sehr grüblerischer Typ, wobei ich eben besonders viel Zeit zum Grübeln habe, wenn ich viel Freizeit habe. Ich verfalle dann automatisch immer ins Grübeln und denke viel zu viel über meine Zukunft und über meine Vergangenheit nach. Ich mache mir viel zu viele Sorgen und allgemein viel zu viele Gedanken, wobei es mir dann immer nach so einer Grübel-Attacke schlecht geht. Ich werde dann oft richtig traurig und deprimiert.

Je mehr ich um die Ohren habe und je mehr ich verplant bin, desto weniger Zeit habe ich, um nachzudenken. Ich habe festgestellt, dass es mir in solchen Zeiten immer am besten geht, weil ich dann gar keine Gelegenheit dazu habe, zu grübeln und mir Sorgen zu machen. Da bin ich richtig frei und unbeschwert. Wenn ich jedoch nichts zu tun habe. dann habe ich jedoch auch automatisch zu viel Grübel-Zeit, so dass ich es mittlerweile auch gar nicht mag, lange Zeit am Stück frei zu haben.

Nun ist es ja auch so, dass ich mein Studium beendet habe und noch einige Monate warten muss, bis der Master weitergeht. Da ich für dieses Semester noch immatrikuliert bin, darf ich gar nicht Vollzeit arbeiten. Von daher habe ich natürlich sehr viel Zeit, um über mein Leben nachzudenken, was ich schrecklich finde. Bei mir werden solche Gedanken schnell negativ, da ich allgemein eher pessimistisch veranlagt bin. Von daher freue ich mich, wenn ich wieder einen richtigen Alltag und weniger Zeit zum Grübeln habe.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34300 » Talkpoints: 53,95 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Selbst wenn ich Freizeit habe, bin ich eigentlich verplant. Ich lese Bücher, schaue mir irgendwas im Fernsehen an oder gehe sonstigen Beschäftigungen nach. Es ist eigentlich nicht so, dass ich nichts zu tun hätte und dann nur in der Gegend rum sitze und nachdenke.

Ich glaube auch nicht, dass das viele Menschen machen. Im Grunde hat doch fast jeder Beschäftigungen, denen er in der Freizeit nach geht und dann hat man keine Zeit über irgendwas nachzudenken, was vergangen und nicht mehr aktuell ist. Solche Grübler kenne ich eigentlich gar nicht.

» Crispin » Beiträge: 14933 » Talkpoints: 5,72 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich finde es ganz normal auch mal nachzudenken, wenn man wirklich mal entspannen kann und Zeit hat. Ich denke, dass das auch normal ist, das man ab und an mal darüber nachdenkt, was man bisher geleistet hat und auch noch erreichen möchte im Leben, was demnächst vielleicht auch ansteht und was man noch machen möchte. Ich mache das durchaus auch gerne mal, zumal demnächst wichtige Schritte in meinem Leben anstehen und das gut geplant sein möchte.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 43173 » Talkpoints: 73,73 » Auszeichnung für 43000 Beiträge


Ich habe viel Zeit zum Nachdenken, weil ich jeden Tag zwei Stunden im Zug sitze, und ich habe schon immer gerne nachgedacht. Ich betrachte es auch nicht als verschwendete Zeit, selbst wenn es manchmal nervt. Aber man kann eben nicht immer lesen, am Smartphone daddeln, Freunden schreiben oder sonstwie krampfhaft "aktiv und produktiv" sein. Das ist eine Illusion, und ich glaube, viele Leute wären besser dran, wenn sie regelmäßig nachdenken würden und nicht immer nur rennen und machen und tun.

Ich mache Pläne für die Zukunft, eventuelle Reisen, überlege mir Geschenke für Geburtstag und Weihnachten, erstelle im Geiste Einkaufs- und Kochrezeptlisten oder träume einfach nur vor mich hin. Auch über Jobfragen denke ich nach oder über die notorisch wackligen Finanzen. Manchmal kommen mir auch richtig gute Ideen, die ich mir dann notiere und entsprechend umsetze. Ich habe ein gut bestücktes Innenleben und finde es angenehm und bereichernd, ausreichend Zeit zum Nachdenken zu haben und meine Zeit nicht immer mit sinnlosem Aktionismus füllen zu müssen.

» Gerbera » Beiträge: 9233 » Talkpoints: 0,22 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^