Schlechtere Sicht durch neue Brille anfangs normal?

vom 13.11.2017, 17:31 Uhr

Ich habe eine Brille bekommen, da mir doch aufgefallen ist, dass ich leider schlechter sehe und einen Sehtest gemacht habe. Ich tue mich allerdings noch schwer mit der Brille, da ich angenommen habe, dass sie gleich meine Sehkraft verbessern würde. Allerdings habe ich doch Schwierigkeiten, dass sich meine Augen an die Brille gewöhnen. Vor allem wenn ich etwas gelesen habe und dann in die Ferne schaue, sehe ich erst einmal mit Brille noch alles verschwommener.

Ich hatte bisher keine Brille und kann daher auch nicht beurteilen, ob das durchaus so normal ist. Ich dachte wirklich, dass man die Brille trägt und gleich besser sehen könnte. Ich sehe auch durchaus deutlicher und schärfer, aber der Unterschied zwischen Kurzsicht und Weitsicht ist doch etwas, dass ein paar Sekunden in Anspruch nimmt, bis sich meine Augen gewöhnt haben.

Ist es durchaus normal, dass man Anfang eine etwas schlechtere Sicht hat, wenn man die Brille trägt? Oder ist das auf jeden Fall ein Grund, um nochmal den Optiker aufzusuchen? Müssen sich die Augen erst gewöhnen und funktioniert der Wechsel von Kurzsicht zu Weitsicht dann irgendwann besser? Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32251 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Also ich muss sagen das ich das so nicht bestätigen kann. Ich habe seit 2007 eine Brille zum Auto fahren gehabt. Habe diese dann seit 2014 nicht mehr getragen weil ich das Auto verkauft habe. Seit 2016 sitze ich auf Grund einer neuen Ausbildung wieder in der Schule. Und was war? Ich konnte überhaupt nichts erkennen was an der Tafel stand. Bin dann zum Optiker und habe dort einen neuen Test machen lassen.

Eine Woche später konnte ich meine neue Brille abholen und als ich sie aufgesetzt habe, dachte ich ich nehme endlich wieder am Leben teil. Ich habe gefühlt alles in 3D gesehen. Es ist mit vorher gar nicht so bewusst gewesen wie "verschwommen" doch alles um mich rum gewesen ist. Es war ja mittlerweile reine Gewöhnung. Aber seit dem ich die Brille habe, sehe ich alles wieder scharf. Probleme danach hatte ich überhaupt keine.

Es war zwar an sich ungewohnt eine Brille zu tragen, aber der Blick war immer scharf. Jetzt trage ich sie jeden Tag und merke sobald ich sie nicht trage, das ich einfach alles verschwommen wahr nehme. Denke aber das es durchaus sein kann, das man im ersten Moment erst mal alles anders wahr nimmt und dir das Ganze deswegen komisch vorkommt. Aber sobald du dich dran gewöhnt hast, bist du froh das du die Brille hast. Es ist doch ein ganzes Stück mehr Lebensgefühl wenn man alles richtig erkennen kann. :D

» Kobe » Beiträge: 469 » Talkpoints: 146,55 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich kann das absolut nicht bestätigen. Denn die Brille soll ja dazu da sein, dass man besser sehen kann. Einzig und alleine muss man sich an eine Gleitsichtbrille gewöhnen. Aber ich gehe mal davon aus, dass es keine Gleitsichtbrille ist. Bei einer "normalen" Brille mit Sehstärke muss sofort eine Besserung auftreten. Ansonsten ist da was verkehrt und du solltest sofort den Optiker aufsuchen. Wenn dieser meint, dass es normal ist, dann lass es durch einen anderen Optiker kontrollieren.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41865 » Talkpoints: 10,22 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Diamante hat geschrieben:Bei einer "normalen" Brille mit Sehstärke muss sofort eine Besserung auftreten. Ansonsten ist da was verkehrt und du solltest sofort den Optiker aufsuchen. Wenn dieser meint, dass es normal ist, dann lass es durch einen anderen Optiker kontrollieren.

Das sehe ich genauso. An das Gestell muss man sich vielleicht gewöhnen, so ging es mir bei dem aktuellen Modell ebenfalls. Bei meinem jetzigen Modell liegen die Bügel enger am Gesicht als bei dem Modell davor. Da hatte ich am Anfang die Sorge, dass die Bügel zu eng beieinander sitzen und Druckstellen auf der Haut hinterlassen könnten, was aber nicht der Fall war bzw. ist. An die Gläser musste ich mich jedoch nie gewöhnen. Entweder es ist sofort besser oder gar nicht. Wenn der Optiker das nicht wahrhaben will hilft nur, sich eine zweite Meinung einzuholen und die Brille im Zweifelsfall zu reklamieren.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich habe in den letzten Tagen auch einen Bericht gelesen, dass man durch eine neue Brille keine schlechtere Sicht haben dürfte und dass man sich auch nicht erst daran gewöhnen müsste. Ich trage seit meinem sechsten Lebensjahr Brillen und ich muss gestehen, dass ich beide Varianten kenne. Damals wurde mir jedoch noch gesagt, dass ich mich erst an die Brille gewöhnen müsste und ich dann erst besser sehen würde.

Seit ich hier in der Stadt lebe, kann ich das nicht mehr nachvollziehen. Die Brille wird erneuert und urplötzlich sehe ich die Welt wieder schärfer und klarer. Daran muss man sich auch mal gewöhnen, aber das ist wie ein neues Lebensgefühl und die Sicht ist ja auch nicht schlechter, sondern deutlich besser geworden. Daher denke ich auch, dass eine schlechtere Sicht nicht normal ist, sondern dass die Brille vielleicht doch nicht ganz korrekt ist.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11001 » Talkpoints: 4,70 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

^