Ungewöhnliche Schokoladen-Sorten

vom 11.08.2009, 14:23 Uhr

Seit einiger Zeit übertrumpfen sich ja die Hersteller von Schokolade mit immer neuen und immer ausgefalleneren Ideen für ihre Produkte. Während dies zu Beginn noch relativ zahm zuging, mit Kombinationen von verschiedenen Nüssen, Alkoholika oder Früchten, werden die Kreationen jetzt zunehmend wilder.

Scharfe Zugaben, wie Pfeffer oder Chili in der Kombination mit teils exotischen Früchten finden sich inzwischen ja schon in großer Auswahl im Supermarkt, beispielsweise von Lindt oder Milka. Auch Salz ist inzwischen eine beliebte Zutat für Schokoladen-Tafeln geworden. Im gehobeneren Preis-Segment schocken ja die Hersteller Zotter und Coppeneur schon länger mit ausgefallenen Sorten ihrer handgeschöpften Tafeln wie "Rose-Basilikum","Bergkäse mit Walnüssen" oder "grüner Tee mit roten Bohnen".

Ich muss sagen, dass mir persönlich dieser Trend sehr entgegen kommt. Schon als Kind haben mich pure Milch-Schokolade, Nougat und Milch-Creme-Füllungen gelangweilt. Ich probiere einfach gern Neues und kombiniere auch beim Kochen immer wieder ungewöhnliche Zutaten. Neulich habe ich sogar eine Tafel der Firma Hachez probiert, welche, neben dem obligatorischen Meer-Salz noch getrocknete Tomaten-Stücke enthielt. Auch, wenn nicht immer jede Sorte unbedingt ein Genuss ist, finde ich die neue Vielfalt im Schokoladen-Regal einfach großartig.

Wie findet ihr die immer neuen, ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen, die heute angeboten werden? Mögt ihr Meer-Salz, Chili und Co. in eurer Schokolade oder bleibt ihr doch lieber den klassischen Sorten treu?

» Miss Marple » Beiträge: 113 » Talkpoints: 6,43 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Natürlich lässt man sich als Schokoladenhersteller auch nicht lumpen und muss sich geradezu neue Dinge ausdenken. Vielen Menschen ist die übliche Vollmilchschokolade halt irgendwann zu viel und wenn die Uhr bei den Herstellern stehen bleibt, dann wird nichts mehr gekauft. Eben aus diesem Grund wird man sich da was einfallen lassen müssen.

Was ich davon halte? Nun ja. Ich habe nichts gegen diese Sorten. Ich esse gerne mal was anderes, wobei ich gestehen muss, dass mich Chili-Basilikum sehr wohl abschreckt und nicht reizt. Aber es gibt auch was, was meine Geschmacksnerven trifft und so wird es vielen gehen. Auch Schokolade ist eben Geschmackssache, aber man wird immer jemanden finden, der sowas kauft.

Doch es ist schon spannend, was die sich da einfallen lassen. Manchmal muss man sich eben trauen. Wobei ich wirklich nichts gegen die 0815-Sorten habe. Es kommt dann ja sowieso nochmal auf den Hersteller und die Quali selbst an.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14910 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich finde Neuerungen auch nicht schlecht. Vor allem die Vielfalt der Zutaten. Meine Lieblings Schokoladenart sind die Tafeln mit Chilli. Ich mag so wieso scharfes Essen und in Verbindung mit Schokolade schmeckt das tatsächlich auch nicht schlecht.

Allerdings ganz so kuriose Dinge, wie du uns da gesagt hast, habe ich leider auch noch nicht gekostet. Aber mal ernsthaft, wer kommt auf die Idee Schokolade mit grünem Tee und dazu noch roten Bohnen zu verfeinern? Ich glaube ich gehe heute auch noch einmal in den Supermarkt und koste noch ein paar Geschmacksrichtungen. :P

» DieApokaylptischenReiter » Beiträge: 45 » Talkpoints: 0,22 »



Im Schokoladen Museum in Köln haben wir auch einige dieser neuen Marken gekostet. Chilli und Hanf gehörten da noch zu den konservativen Sorten. Es gibt immer wieder neue Sorten, kürzlich sah ich sogar Schokolade mit kleinen Erbsen drin.

Ich halte nicht viel von Neuerungen bei Schokolade. Wenn die verwendeten Zutaten auch eine süße Note haben ist es für mich okay, mal was neues zu essen. Allgemein denke ich aber das man süße Schokolade nicht mit Zutaten mischen muss die geschmacklich nicht in die selbe Richtung gehen.

» JochenSchu » Beiträge: 46 » Talkpoints: 0,23 »



Vor einiger Zeit habe ich mir zusammen mit einer Freundin eine Schokolade "Sauerkirsch mit Chili" gekauft. Uns lockte einfach die Neugier, ob das wirklich schmecken kann. Ich muss wirklich sagen, dass die Tafel sehr lecker war. Wenn man sie genossen hat, dann war erst der fruchtige Anteil der Kirsche und nach einer kurzen Zeit schmeckte man dann die feurige Schärfe der Chili. Sehr lecker.

Generell habe ich nichts gegen neue Geschmacksrichtungen in der Schokoladenproduktion. Solange es alles im Rahmen bleibt und das Produkt schlussendlich stimmig ist, sehe ich kein Problem.

Benutzeravatar

» Aresas » Beiträge: 42 » Talkpoints: 0,61 »


Ich habe für solche Sorten von Schokolade überhaupt nichts übrig. Chili-Schokolade scheint ja heute schon wieder total out und gar nicht mehr angesagt zu sein und anscheinend geht der Trend jetzt eher in die Richtung, dass einfach mal alle Gewürze durchgetestet und dem Konsumenten zugemutet werden. Für mich dreht sich da schon alleine beim Gedanken daran der Magen um und wenn ich sowas schon rieche, wird mir schlecht.

Weil das aber Geschmackssache ist, überlasse ich das jedem selbst. Dennoch kann ich nicht verstehen weshalb das bei der Gesellschaft offenbar so gut ankommt und weshalb die Hersteller nicht eher mal Wert darauf legen, ihre Schokolade so zu verfeinern, dass sie die breite Masse damit treffen.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich finde es generell eine gute Idee der Schokoladenhersteller neue Geschmacksrichtungen auf den Markt zu bringen, so lockt man eben Kundschaft an. Allerdings hat meine Mutter auch mal solche Exotischen Schokoladen gekauft. Mein (Ex) Freund und ich hatten Lust auf Schokolade und es war nur noch eine mit irgendwas und Chili und eine Ingwer-Zitrone Schokolade im Regal. Wir haben uns dann für die Chili Schokolade entschieden und ich habe gerade mal ein kleines Stück probiert weil es eindeutig zu scharf war. Ich hätte mir eine leichte scharfe Note erwartet aber es war einfach zu scharf.

Ich werde in Zukunft von solchen Sorten jedenfalls Abstand nehmen und dafür die Sondereditionen die es im Winter und im Sommer oft gibt z.B.: von Milka, die sind auch außergewöhnlich aber bleiben im süßen Rahmen. Wenn ich Lust auf Schokolade (= was süßes) hab, dann muss es auch wirklich süß sein.

Benutzeravatar

» Ketmausal » Beiträge: 347 » Talkpoints: 31,02 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich muss sagen, dass ich herkömmliche Geschmacksrichtungen bei Schokoladen häufig immer noch bevorzuge, weil ich sie einfach besser zu allen möglichen Gelegenheiten essen kann und sie fast immer passen. Zu meinen All-Time-Favourites gehören beispielsweise die Lindor-Waren des Herstellers Lindt, und da schmecken mir die Klassiker Vollmilch, Weiß und Zartbitter definitiv besser als jegliche kreative Saisonware wie Mango, Kokos oder Minze.

Nichtsdestotrotz bin ich immer neugierig auf neue Geschmäcker und teste diese prinzipiell auch sehr gerne, kann aber meistens einfach nicht dauerhaft größere Mengen davon zu mir nehmen. Durch eine Verkostungsaktion in einem Bioladen der Stadt kam ich neulich auf die Marke „Zotter“, die ja auch schon im Eingangspost erwähnt wurde und wirklich einige Knüller wie „Alge-Karamell-Ananas“ oder auch „Whisky-Bacon“ im Sortiment hat.

In der Regel schmecke ich die exotischsten Zutaten gar nicht so richtig raus, und manchmal sind mir die Experimente auch zu abgehoben; aber viele der Tafeln, die zum Kosten bereitstanden, waren wirklich lecker und haben Lust auf mehr gemacht. Sicherlich werde ich mir ab und an eine neue Kreation gönnen, auch wenn die Waren nicht gerade günstig sind.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6540 » Talkpoints: 829,86 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^