Beim Wandern Müll anderer automatisch mitnehmen?

vom 13.10.2019, 08:51 Uhr

Ich bin mit meinem Sohn immer wieder gerne in den Bergen. Leider gibt es auch Leute, die den Müll nicht entsorgen, sondern achtlos in die Natur werfen. Ich meine nun keinen Sperrmüll, sondern eben zum Beispiel Wanderer, die dann Zuckerpapiere oder andere Verpackungen achtlos wegwerfen oder beim Essen einfach liegen lassen.

Meine Schwester wohnt in Tirol. Auch mit ihr bin ich eigentlich natürlich oft in den Bergen. Wenn ich mit ihr unterwegs bin, ist mir aufgefallen, dass sie sich in den letzten Jahren angewöhnt hat, diversen Müll, der am Wegesrand liegt einfach mitzunehmen und zu entsorgen. Verfaulte oder stark verschmutzte Sachen nun eher nicht, aber eben Zuckerlpapiere oder dergleichen. Sie hat dafür auch in der Regel einen eigenen kleinen Sack, wo sie das dann eben hinein gibt.

Sie ist nun auch nicht extra auf der Suche nach Müll, sondern es geht um kleinere Verschmutzungen die am Wegesrand zu finden sind. Ich muss gestehen, dass ich das am Anfang eher abstoßend empfand. Müll anderer mitnehmen, war nun nicht so ganz mein Ding, wenn ich ehrlich bin. Auch wenn es natürlich sehr lobenswert ist.

Inzwischen hat sich bei mir in den Gedanken auch etwas geändert und ich mache das nun auch immer wieder. Es ist auch wirklich nichts dabei und ist doch auch wirklich ein wichtiger und notwendiger Beitrag um unsere Berge sauber zu halten. Selbstverständlich sollte es gar nicht erst soweit kommen, aber dass das leider nicht die Realität ist, ist denke ich klar.

Wie gesagt, ich rede nun nicht von Rastplätzen um dort größere Reste zu entsorgen, sondern um Papiere oder kleineren Plastikmüll den man ja immer wieder am Wegesrand findet. Meine Schwester hat gemeint, dass eigentlich fast alle in ihrem Freundeskreis das machen und eigentlich wird es ja auch wirklich in den Schulen schon beigebracht. Da gibt es ja auch immer die Flurreinigungsaktionen oder dergleichen. Das sind dann zwar spezielle Tage und man geht eben extra deswegen los, aber auch da wird den Kindern ja schon immer sehr verdeutlicht, dass man eben auch achtsam durch die Gegend gehen soll und kleineren Müll dann eben beseitigen kann.

Wie ist das bei euch? Nehmt ihr den Kleinmüll anderer automatisch mit, wenn ihr unterwegs seid, oder lasst ihr ihn achtlos liegen?

Benutzeravatar

» tournesol » Beiträge: 7660 » Talkpoints: 59,95 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich nehme nun keine Tüte mit um Müll einzusammeln, aber ich sehe das alles genauso kritisch wie ihr beide. Wenn man gerade in Gegenden wandern geht in denen viele Touristen langgehen hat man meistens das Problem, dass es vor Müll nur so wimmelt. Allerdings bin ich kein Freund davon dann alles einzusammeln und dann irgendwann mit einer vollen Tüte spazieren zu gehen. Es müssten mehr Mülleimer aufgestellt werden und dann würden diese sicherlich auch genutzt werden. Wenn einer vorhanden ist und ich sehe, dass da einiges in dessen Reichweite liegt, dann werfe ich das auch weg, aber sonst will ich mich ja entspannen und nicht Müll einsammeln.

Natürlich sehe ich auch die Dringlichkeit da Ordnung zu schaffen, aber das ist ja ein generelles Problem. Beispielsweise kenne ich eine Wanderstrecke, die einen Berg hinaufgeht, der hat auf der ganzen Strecke nur einen Mülleimer und nach unten hinten gar keinen mehr. Wohingegen aber etliche Bänke aufgestellt sind, da ist so etwas schon vorhersehbar.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40482 » Talkpoints: 34,27 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^