Wieso überprüft Apple bei Rabatt nicht, ob man Student ist?

vom 02.10.2014, 21:53 Uhr

Wenn man sich online etwas bei Apple besteht, bekommt man bis zu 10% Rabatt, wenn man etwas als Student oder Schüler kauft. Das wurde bereits hier diskutiert: Was muss man vorlegen, um den Bildungsrabatt zu bekommen?. Man bestellt das Produkt dann in einem extra Store, der gleich die ermäßigten Preise anzeigt.

Auf diesen Store hat man über die Seite von Apple uneingeschränkt Zugriff. Man könnte also rein theoretisch auch als Erwachsener einfach darüber bestellen und eine Menge an Geld sparen. Sicher verdient Apple immer noch genügend an den verkauften iPhones, Macs und iMacs, aber mich verwundert es trotzdem, dass sie keinerlei Überprüfung vornehmen, ob man wirklich Student ist.

Auch ich habe mir vor einiger Zeit ein MacBook Pro online über diesen speziellen Apple Store gekauft und musste nur einen Haken setzen, um zu bestätigen, dass ich wirklich Student bin, mehr nicht. Das hat mich schon sehr verwundert, denn sie hätten zumindest abfragen können, auf welche Hochschule beziehungsweise Universität ich gehe oder ähnliches.

Von Amazon kenne ich es beispielsweise so, dass man Amazon Student, was soviel wie ein vergünstigtes Amazon Prime ist, nur nutzen kann, wenn man eine Hochschul-E-Mail-Adresse hat. Damit musste man sich dort dann anmelden, ansonsten funktionierte es nicht. Das ist also zum Beispiel ein Weg, wie man sichergehen kann, dass jemand auch tatsächlich Student ist, ohne dass jemand von Apple den ganzen Tag bei den einkommenden Bestellungen eingescannte Studentenausweise überprüfen muss. Das wäre natürlich viel zu viel Aufwand.

Aber warum macht Apple generell keine Überprüfung und vertraut darauf, dass die Leute in dem richtigen Store einkaufen?

» *sophie » Beiträge: 3503 » Talkpoints: -0,11 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Bildungsrabatt hin oder her, ich glaube eher das ganze ist eine kleine Mogelpackung. Wenn man mal die Preise vergleicht, so kostet beispielsweise ein 15" MacBook Pro mit 2,5 GHz und 512 GB Flash-Speicher, abzüglich des Apple Rabattes von 10% 2250,-€. Bei Saturn kostet das gleiche MacBook immerhin nochmal 50€ weniger. Also merkt man da von 10% Extra Rabatt nicht wirklich viel.

Benutzeravatar

» Zeitreise » Beiträge: 105 » Talkpoints: 33,92 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Wenn so gar kein Nachweis erforderlich ist, dass man berechtigt ist für den Rabatt, klingt das für mich auch eher nach einer Mogelpackung. So oder so würde ich nie etwas überstürzt kaufen, sondern gründlichst und lange Preise vergleichen und dann beim besten Angebot zuschlagen. Ich habe schon einige Male mitbekommen, dass angepriesene (Studenten)Rabatte gar keine Rabatte gewesen sind. Im Supermarkt werden oft auch irgendwelche Artikel als Angebot gekennzeichnet, wobei das aber derselbe Preis ist wie sonst auch. Aber wenn man nicht darauf achtet, kriegt man das auch nicht mit.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33071 » Talkpoints: 1,67 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Zurück zu Computer & Internet

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^