Würdet ihr für Flüchtlinge bürgen?

vom 15.05.2016, 19:45 Uhr

Juri1877 hat geschrieben:Bei Hartz IV hieß es noch, dass dann unser Sozialstaat untergehen würde

Ist das nicht das Gleiche? Für Arbeitslosigkeit bürgt doch genauso der Staat in stellvertretender Form seiner Arbeitslosenversicherung. Auch da passiert nichts anderes als das der Staat bei Mittellosigkeit für unbestimmte Zeit die Sozialleistungen übernimmt ohne dass es irgendeinen Bürgen für den Arbeitslosen gibt. Und gerade für ALG II ist es nicht einmal notwendig vorher in irgendeiner Form mal in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt zu haben. Also ich sehe da jetzt nur bedingt einen Unterschied, der da von einer gravierenden Ungleichbehandlung sprechen würde.

» Klehmchen » Beiträge: 4793 » Talkpoints: 745,56 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^