Wird Spahn das Zigarettenwerbeverbot durchsetzen können?

vom 11.02.2019, 08:45 Uhr

Laut Medienberichten unterstützt Bundesgesundheitsminister Spahn das Zigarettenwerbeverbot als eine Form der Krebsprävention. Meint ihr, dass Spahn dieses Verbot wird politisch im ganzen Land durchsetzen können? Oder habt ihr da beträchtliche Zweifel? Wie wird die Opposition auf so eine Forderung reagieren? Wird Deutschland in naher Zukunft werbefrei sein, was Zigaretten angeht und sollte das Werbeverbot eurer Ansicht nach auch für e-Zigaretten und das Dampfen gelten?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 29293 » Talkpoints: 3,15 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Ich finde ein generelles Werbeverbot für so Sachen wie Alkohol, Zigaretten und auch E Zigaretten sehr sinnvoll. Oft wird es so dargestellt als würde Rauchen das Leben schöner machen, einen cooler machen und so weiter und das sollte einfach verboten sein. Natürlich muss man da auch Hinweise auf die Plakate schreiben, aber so klein wie das da steht, hätte man es auch weglassen können. Wenn man durch fehlende Werbung nur ein paar Leute erreicht, wäre das ja schon etwas wert.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38047 » Talkpoints: 77,60 » Auszeichnung für 38000 Beiträge


Es tut mir wirklich leid, aber ich flippe nur noch aus, wenn ich den Name Jens Spahn lese oder gar höre. Der Typ ist derart unfähig für den Posten des Gesundheitsministers und ein Paradebeispiel dafür, was in der Politik das generelle Problem ist. Da kommen völlig bildungsferne Menschen in angebliche Fachgebiete, die sie weder beherrschen noch können. Bestes Beispiel auch die Vita von Von der Leyen.

Er möchte jetzt also die Werbung für Zigaretten verbieten? Wie wäre es dann, wenn wir direkt mit Alkohol Werbung beginnen und Fertiggerichten? All diese Dinge fördern nicht die Gesundheit eines Menschen, sondern Krebs Erkrankungen, Zuckererkrankungen Adipositas und mehr. Also wollen wir doch direkt mal alles verbieten, was sich anbietet.

Davon ganz abgesehen, eine Werbung zeigt niemanden, auch keinen Kindern/Jugendlichen, dass Rauchen geil sei. Das ist auch immer ein Irrglaube den Kindern gegenüber. Kinder und ich lerne beruflich mittlerweile auch viele Kids kennen, die wissen schon sehr gut, dass Rauchen schlecht ist, was das mit sich bringt usw.

So haben viele Kinder auch schon gesprochen, die ich kenne und groß mit geworden bin. Ich kenne einen Jungen, der hat jetzt mit 19 Jahren angefangen zu rauchen. Vorher nie gemacht und Werbung hat dazu nicht beigetragen. Kumpels, mal betrunken dran gezogen und gut ist.

Ich denke, dass Werbeverbote nichts bringen. Wer wirklich will, dass es weniger Raucher gibt, auch wegen der Krankenversorgung und dem hohen Risiko im Bezug auf Krebserkrankungen, der sollte vielleicht mal nach Australien schauen, wo eine Schachtel mittlerweile um die 32 australische Dollar kostet, was circa 20 Euro in Deutschland ausmacht. So wird das wohl eher etwas, weil alleine das „sich nicht leisten können“ hier eine Rolle spielen wird.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4169 » Talkpoints: 17,95 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^