Baut ihr noch Schneemänner mit Möhre, Hut und Besen?

vom 06.01.2019, 10:10 Uhr

Bei uns hat es gestern den ganzen Tag über heftig geschneit. Auf der Wiese vor meinem Balkon sind auch gleich die ersten Schneemänner gesprossen. Ein Exemplar war so schön, dass ich es gleich fotografiert habe. Es war ein ganz klassischer, sehr großer Schneemann mit Hut, Möhre, Knöpfen aus Grillkohle und einem Reisigbesen unter dem Arm. Baut ihr mit euren Kindern auch noch solche klassischen Schneemänner oder sind modernere Varianten angesagt?

» anlupa » Beiträge: 11323 » Talkpoints: 91,40 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Ich habe als Kind einmal oder zweimal einen kleinen Schneemann gebaut, das war es aber auch schon. Ich finde es offen gesagt ziemlich langweilig, Schneemänner zu bauen, weil das Resultat nie lange anhalten wird und mit dem Temperaturen eh verschwindet. Wie man seinen Schneemann gestaltet ist doch jedem selbst überlassen. Ich finde das Bauen von Schneemännern generell gar nicht erfreulich und finde sie auch nicht schön anzusehen, egal wie sie "gekleidet" sind.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 28535 » Talkpoints: 0,16 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Einen klassischen Schneemann haben wir als Kinder schon nie gebaut. Wir haben nie Hut, Besen und Kohle verwendet. Wir haben das verwendet, was wir eben draußen gefunden haben. Die Augen waren dann Steine und Mund und Nase eben auch Steine oder Holz. Meist waren die Arme auch aus Ästen und die Haare ein bisschen Moos oder Blätter. Wir waren da aber immer recht kreativ und haben auch Schneetiere gebaut und einmal auch ein kleines Iglu.

Ich glaube, man ist eigentlich nie zu alt, um einen Schneemann zu bauen. Den letzten habe ich hier vor ein paar Jahren im Vorgarten gebaut. Er hat auch recht lange gehalten, weil es eben kalt war. Bisher hatten wir dieses Jahr nur so wenig Schnee, so dass es da noch nicht möglich gewesen wäre einen Schneemann zu bauen.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 30282 » Talkpoints: 0,73 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



Ich habe den klassischen Schneemann eigentlich noch nie gebaut. Sicherlich auch, weil man nicht extra den ganzen Kram mit nach draußen nehmen möchte. So habe ich immer nur mit Steinen gearbeitet und mit Ästen, aber nicht mit Möhre, Hut und Besen. Bei uns liegt aber schon länger nicht mehr so viel Schnee dass man überhaupt einen Schneemann bauen kann.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 37810 » Talkpoints: 75,98 » Auszeichnung für 37000 Beiträge



Mein Partner hat mir vor einigen Jahren mal einen Schneemann zum Geburtstag gebaut und hat dafür ein Schneemann-Set gekauft. Da ist neben Hut, "Möhre" und "Kohlen" auch noch ein Schal dabei und eine Pfeife. Und seither warten wir darauf, dass es mal wieder so ordentlich schneit und eine Wetterlage eintritt, in der der Schnee eine Zeit lang liegen bleibt, damit wir mit diesem Set einen schönen großen Schneemann bestücken können.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 21445 » Talkpoints: 151,64 » Auszeichnung für 21000 Beiträge


Was ist denn ein klassischer Schneemann? Wir haben früher den Schneemann mit einem Kochtopf auf dem Kopf gebaut. Dieser war ein ausrangierter Topf, der schon lange im Keller stand extra für Schneemänner. Die Augen und Knöpfe waren Eierbriketts auch aus dem Keller und keine Grillkohle. Denn früher hat man die Häuser mit Kohle beheizt. Den Reisigbesen haben wir selbst gebaut mit einem Stock und Zweige. Die Nase war eine Mohrrübe.

In anderen Gegenden wurde der Schneemann mit einer Wollmütze und einem Schal um den Hals gebaut und die Knöpfe, Augen und Mund waren Kieselsteine. So wurde schon vor mehr als 50 Jahren variabel der Schneemann gebaut und einen klassischen Schneemann gab es überhaupt nicht. Woran macht man fest, was klassisch ist und was abweicht?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41270 » Talkpoints: 167,39 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

^