Teure Fachbücher für Hobby - Kauft ihr sie trotz des Preises

vom 10.09.2013, 17:10 Uhr

Ich beschäftige mich gerade mal wieder sehr mit Hundeerziehung und der Mehrhundehaltung, da bald ein zweiter Vierbeiner bei uns einziehen wird. Nun ist es ja meistens so, dass Fachbücher recht teuer sind, wenn da etwas bestimmtes haben möchte.

So habe ich mir Bücher angeschafft, sie zwischen 20 und 50 Euro kosten, pro Buch natürlich. Ich hatte teilweise Glück und habe sie gebraucht bei ebay oder Amazon günstiger bekommen. Bei Amazon nutze ich dann auch meine hier erschriebenen Gutscheine, wenn ich ein so teures Buch kaufen möchte. Ansonsten könnte ich mir das gar nicht leisten. Bei mir geht es auch nur rein ums Hobby und nicht etwa, dass ich mir die Hundehaltung oder Erziehung zum Beruf machen möchte.

Mein Vater ist vielseitig interessiert und kauft sich dann auch schon mal Fachbücher, die eben nicht ganz günstig zu haben sind. Ich als Bücherwurm mit ebenfalls Hobbys, kann das gut nachvollziehen. Auch wenn sich mein Partner Bücher über Angeln oder die Feuerwehr kaufen würde, kann ich das verstehen. Bisher hat er sich aber meist nur teure Fachbücher gekauft, die er für seine Arbeit nutzen konnte. Wie sieht es denn bei euch aus? Kauft ihr rein für euer Hobby teure Bücher? Oder seht ihr das nicht ein und würdet das nur aus beruflichen Hintergründen machen?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29508 » Talkpoints: 1,76 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Meine Mutter hat auch ziemlich viele Bücher für Hundeerziehung, mittlerweile fast dreizig. Darunter auch sehr teure, ich kann zwar verstehen das sie sich gerne mit ihrem Hund beschäftigt, aber so viel Geld würde ich dafür niemals ausgeben. Jetzt kommen auch noch Dvds dazu, wobei eine Dvd bis zu 60 Euro kosten kann.

Ich selber habe auch einige Hobbies, wie beispielsweise das zeichnen. Ich möchte natürlich auch besser werden und da können Bücher durchaus hilfreich sein. Momentan besitze ich allerdings nur ein Buch, andere sind ausgeliehen. Ich greife dann lieber auf Anatomiebücher zurück, welche wir ohnehin schon bei uns zu Hause massenweise haben. Auch gut finde ich Tattoomagazine, die sind zwar auch nicht allzu billig, aber bringen meist dasselbe wie die Bücher (nur ohne Anleitungen, die bei den meisten Zeichenbüchern allerdings auch nicht so gut sind).

» Valobee » Beiträge: 109 » Talkpoints: 46,85 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Die DVDs habe ich vergessen zu erwähnen. Da habe ich auch noch einige im Auge, die ich gerne hätte. Teils sind DVDs ja auch besser, weil man sich dann das Verhalten etc. eher ansehen. Aber in Büchern kann ich immer mal noch etwas nachschlagen, wo ich dann bei einer DVD lange spulen muss. Ausleihen könnte ich mir die Bücher natürlich auch, aber ich möchte die meisten eh behalten und kaufe sie mir dann lieber gleich.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29508 » Talkpoints: 1,76 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Sowohl Fachbücher für die Fotografie, für das Webdesign und auch teilweise rund um die Katze können richtig ins Geld gehen. Da ich diese Hobbies allerdings sehr gerne und auch oft ausübe bzw. mich damit beschäftige, sind mir gute Bücher schon sehr wichtig. Dort, wo ich die Bücher günstiger bekomme, versuche ich natürlich zu sparen. Sind die Bücher recht teuer, muss ich manchmal eben einen oder zwei Monate sparen. Für Hobbies, die eher nebensächlich sind und die ich nicht so regelmäßig pflege, gebe ich auch kein Geld für teure Fachbücher aus.

Ich gönne mir gerne mal ein neues gutes Buch, schließlich lerne ich so dazu und auch, wenn ich (momentan) damit kein Geld verdiene, möchte ich mir weiterhin Wissen aneignen und auf dem neuesten Stand bleiben. Ich lerne gerne dazu und mir ist wichtig, neben körperlicher Betätigung auch immer mal etwas für die grauen Zellen zu tun. Erst letztens habe ich wieder einen Schwung Bücher bei rebuy.de bestellt. Dort sind Fachbücher teilweise spottbillg, je nachdem, wie "speziell" sie sind oder wie oft sie nachgefragt werden.

» TheDutchess » Beiträge: 541 » Talkpoints: 2,27 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich kaufe durchaus auch teurere Bücher, auch wenn sie nicht für mein Studium gedacht sind, sondern einzig und allein für meine Hobbys. Das betrifft zum Beispiel Bücher, die sich mit der Fotografie beschäftigen. Das müssen nicht einmal Bücher sein, die als Fachbuch konzeptioniert sind. Manche sind auch so einfach ganz schön und informativ. Manche Bücher kosten auch schon mal mehr als 100 Euro, während die meisten auch unter 50 Euro bleiben, was ich in Ordnung finde. Wenn mir das Buch es wert ist, gebe ich dafür auch gerne mal etwas mehr aus.

Ich finde Hobbys durchaus auch wichtig und finde, dass es sich lohnt, auch etwas in das Hobby zu investieren, sofern man sich davon eine Bereicherung verspricht. So wie ich auch einiges an Geld in meine Kameraausrüstung gesteckt habe und immer noch stecke, investiere ich auch zwischendurch mal in ein informatives Buch. Ich sehe es immer noch als lohnenswerter an, teurere Bücher zu kaufen als das Geld in teure Videospiele oder ähnliches zu stecken, was ich in vielen Fällen als echte Verschwendung ansehen würde. Aber da sind die Geschmäcker sicher verschieden.

Falls einem ein Buch im Neuzustand zu teuer erscheint, kann man auch nach gebrauchten Exemplaren Ausschau halten. Gerade Fachbücher sind häufig deutlich günstiger als die gängigen Werke der Belletristik. Die Fachbücher sind oft einfach nicht so gefragt.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14238 » Talkpoints: 2,81 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich finde, ein Hobby sollte man nicht unterbewerten. Man hat es sich als Ausgleich zu einem vielleicht ziemlich stressigen Beruf oder einer langweiligen beruflichen Tätigkeit ausgesucht. Daran erfreut man sich und hat etwas, wo man einfach mal abschalten kann. Für etwas so Wichtiges sollte man nicht zögern, auch mal etwas mehr Geld auszugeben, wenn es denn sein muss.

Sollten es Bücher sein, die sehr teuer sind, kann man sie gegebenenfalls gebraucht kaufen. Aber auch als Geschenk zum Geburtstag oder zu Weihnachten kann man sich durchaus ein Buch wünschen. Ein Hobby ist eine tolle Sache und wenn man es durch Bücher noch ausbauen kann, finde ich das sehr schön. Egal, welches Hobby man hat, ob es nun die Fotografie ist, für die man nicht nur verschiedene Kameras und Zubehör benötigt oder der Modellbau, der auch einiges Geld verschlingt wie auch das Zeichnen und Malen, wofür man ebenfalls Material benötigt, das einschließlich guter Farbe und Leinwand ebenso nicht billig ist, alles reißt ein Loch in den Geldbeutel. Wenn dann noch Bücher hinzukommen, muss man mit Ausgaben rechnen. Ich finde, dass sich aber alles lohnt.

» Cid » Beiträge: 20034 » Talkpoints: 0,42 » Auszeichnung für 20000 Beiträge


Die Bücher für meine Hobbys sind leider auch oft recht teuer. Bücher über Fotografie kommen natürlich nicht ohne Bilder aus und sind deshalb schon in der Herstellung teurer als andere Bücher. Wenn man dann vielleicht noch einen Bildband von einem bekannteren Fotografen möchte kann der Preis schon mal im dreistelligen Bereich liegen. Das sind dann aber Bücher, die ich eher auf meine Wunschliste setze als sie mir selber zu kaufen. Und die guten Bücher und Zeitschriften übers Nähen sind auch nicht billig, aber das ist wirklich besser geworden in den letzten Jahren, weil man inzwischen an ausländische Veröffentlichungen ran kommt ohne extrem viel Porto zu bezahlen.

Eines meiner Hobbys ist allerdings auch das Lesen und für Romane gebe ich wahrscheinlich mehr Geld aus als für Fachbücher. Ich gebe aber auch für Romane durchaus mal mehr Geld als nötig aus, wenn es eine besonders schöne Ausgabe gibt. Ich habe bei einem teuren Buch jedenfalls noch nie gedacht, dass es ja "nur" für ein Hobby ist, denn meine Hobbys sind mir fast genauso wichtig wie mein Beruf.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 20804 » Talkpoints: 48,15 » Auszeichnung für 20000 Beiträge



Ich finde, dass Hobbys wichtig sind und nicht unterschätzt werden sollten. Immerhin bietet ein Hobby einen Ausgleich zur Arbeit oder zum Studium und es ist einfach wichtig, dass man sich in seiner Freizeit auch richtig ausleben kann. Von daher finde ich, dass man ruhig etwas Geld für Hobbys investieren kann. Aus diesem Grund finde ich es auch alles andere als schlimm, wenn man sich nun teure Fachbücher kauft. Solange man Freude an diesen Büchern hat, ist es doch nicht schlimm. Schließlich ist es doch im Endeffekt egal ob man sich nun ein neues Fahrrad oder einen Stapel Bücher kauft, wenn man Freude daran hat.

Ich Interessiere mich sehr für Geschichte, wobei ich unter anderen auch Geschichte studiere. Dabei habe ich die meisten Kurse für mein Studium in Geschichte bereits absolviert und muss nur noch zwei Kurse in neuester Geschichte machen. Trotzdem kaufe ich mir auch weiterhin Fachbücher aus dem Bereich der alten Geschichte, obwohl ich sie für mein Studium nicht benötige. Ich finde die Bücher aber wahnsinnig interessant und ich beschäftige mich auch gerne in meiner Freizeit mit diesem Thema, weshalb ich da kein schlechtes Gewissen habe, für so etwas Geld auszugeben.

Für mich sind Bücher etwas sehr Wertvolles und für mich ist das auf keinen Fall rausgeschmissenes Geld. Immerhin verlieren Bücher nicht wirklich viel an Wert und zur Not kann man die Literatur auch jederzeit wieder verkaufen. Zudem hat man davon auch längerfristig Freude und man kann die Bücher auch noch nach Jahren wieder aus dem Regal holen, weshalb ich keine Probleme damit habe, durchaus fünfzig Euro für ein Fachbuch auszugeben, welches mich interessiert.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29979 » Talkpoints: 183,35 » Auszeichnung für 29000 Beiträge


Gute Fachbücher sind leider sehr teuer, Qualität hat seinen Preis. Leider ist es auch so dass die besten Fachbücher meistens nur im Eigenverlag herausgegeben werden und geringe Auflagen haben. Entsprechend gefragt sind sie und das schlägt sich dann auch wieder im Preis nieder. Natürlich ist der Preis dieser Bücher kein Qualitätsmerkmal, es gibt da auch Verlage die nur das Geld ihrer Kunden abschöpfen wollen, aber durch Mundpropaganda und Rezessionen von Benutzern weiß man schon was gut ist. Ich stehe auch auf dem Standpunkt lieber ein gutes Buch für gutes Geld zu erwerben als zehn billige Bücher die nur den Platz verschwenden und die einem nichts Neues an Wissen mitteilen.

Ich benötige viele Bücher für mein Hobby und ich habe auch Spaß daran gute Literatur zu erwerben. Bei mir ist die Finanzierung nicht das Problem weil sich mein Hobby selber trägt. Dennoch zucke ich vor manchen Preisen doch zurück und ich bin auch nicht gewillt so viel Geld dafür auszugeben. Die Flohmärkte kann man in dieser Hinsicht vergessen wenn man nicht gerade ein sehr verbreitetes Hobby hat. Antiquariate führen zwar fast alles, aber die Preise scheinen dort immer vom Mond zu kommen. Gute Erfahrungen habe ich dagegen bei Amazon Marketplace gemacht. Dort gibt es hin und wieder sehr gute Angebote an gebrauchten und sogar ladenneuen Büchern. Man muss aber geduldig sein und regelmäßig dort vorbeischauen. Ganz neu ist auch das Rücksendezentrum von Amazon die auch preisreduzierte Waren anbieten. Erst neulich habe ich dort eine sehr gute Bemalanleitung statt der sonst überall (auch auf dem Gebrauchtmarkt) üblichen 20 Euro für 3,65 Euro erhalten. Einiger Mangel war ein großer Knick über den Einband.

Ebay ist natürlich auch immer erste Wahl, man kann ja auch entsprechende Suchanfragen dort speichern. Über ABE-Books bekommt man auch viel zu akzeptablen Preisen, auch hier zählt die Geduld. Bleiben noch die einschlägigen Foren wo viel getauscht und Nachlässe angeboten werden. Wenn alles nichts hilft dann kann man sich so ein Buch auch zum Geburtstag schenken lassen.

Mein Fazit, man muss nicht unbedingt viel Geld für gute Fachbücher ausgeben. Ich habe aber durchaus Verständnis dafür wenn jemand nicht warten kann und sich die teuren Bücher trotzdem kauft. Wenn man sich wirklich dafür interessiert dann fällt es auch irgendwie ab. Es darf nur eben nicht zu viel werden und die Haushaltskasse so richtig belasten.

Benutzeravatar

» hooker » Beiträge: 7181 » Talkpoints: 21,38 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Nelchen hat geschrieben:So habe ich mir Bücher angeschafft, sie zwischen 20 und 50 Euro kosten, pro Buch natürlich.

Das nennst du teuer? Für Fachbücher ist das nichts mal ehrlich. Ich habe Fachbücher zu Hause, für die ich 150 Euro ausgegeben habe und die es gar nicht gebraucht gegeben hat. Für mich sind selbst 150 Euro für ein gutes Fachbuch absolut angemessen und akzeptabel, wenn man bedenkt, dass das Buch über 1000 Seiten hat und von einer Koryphäe geschrieben worden ist. Ich habe zu Hause mehrere Fachbücher zu Hause, die insgesamt einen Wert von über 1000 Euro haben. Wenn man das Buch haben will, sollte man es kaufen, aber nicht über den Preis meckern. Wenn einem der Preis unangemessen erscheint sollte man meiner Ansicht nach vom Kauf absehen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 26822 » Talkpoints: 0,69 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Zurück zu Literatur

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^