Warum verwahrlosen Städte ab einer gewissen Größe?

vom 31.03.2013, 19:30 Uhr

Ich fühle mich ja in kleinen Städten oder eher ländlichen Regionen am wohlsten, weil ich den Eindruck habe, dass Städte ab einer gewissen Größe irgendwie in einen Zustand der Verwahrlosung übergehen. Wenn bei mir zu Hause jemand seinen Hund auf den Gehweg machen lassen würde, dann würde der sehr schnell Ärger mit allen bekommen, die das sehen, denn hier kennt jeder jeden. In großen Städten interessiert das keinen, da fühlen sich die Leute unbeobachtet und nehmen daher auch irgendwie weniger Rücksicht. Ist das der Grund für die Verwahrlosung? Oder warum versiffen Städte, die größer sind, irgendwie im Laufe der Zeit?

» Zitronengras » Beiträge: 8498 » Talkpoints: 7,27 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Bei uns würde ein Hundebesitzer, der seinen Hund auf dem Gehweg sein Geschäft verrichten lässt, auch Ärger bekommen. Ich wohne in einer großen Stadt, die ich aber nicht als verwahrlost ansehe. Vielleicht gibt es hier bestimmte Viertel, die verwahrlost sind, aber in der Gegend, in der ich wohne, ist alles sehr ordentlich und gepflegt.

» anlupa » Beiträge: 10355 » Talkpoints: 0,10 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Ich glaube das ganze ist auch eine gewisse Kostenfrage. Je größer die Stadt ist desto mehr Menschen braucht man um sie sauber zu halten. Genau das bringt Kosten mit sich, deswegen lässt man das gerne auch mal unter den Tisch fallen. Aber die Bewohner tragen ebenfalls zum Teile eine Schuld an dem ganzen. Schließlich sind sie es, die ihren Müll auf der Straße wegwerfen, oder den Kot ihrer Hunde nicht beseitigen. Insgesamt geht es aber in den deutschen Städten doch noch recht solide zur Sache. So verwahrlost sind sie eigentlich gar nicht. Es gibt sicher die eine oder andere Ecke oder ein Viertel, in dem alles heruntergekommen ist, aber so dramatisch sollte es nicht sein.

Benutzeravatar

» Zohan » Beiträge: 4332 » Talkpoints: 2,45 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Meiner Ansicht nach hängt das eher mit dem Budget der Stadt zusammen. Je größer eine Stadt ist, desto mehr "Baustellen" gibt es natürlich, um die man sich kümmern muss und dann müssen natürlich Prioritäten gesetzt werden, um was man sich finanziell betrachtet zuerst kümmert.

Ich stelle das zum Beispiel bei der Infrastruktur fest. Da fehlt teilweise auch das Geld und manche Straßenabschnitte sehen echt aus wie ein unzumutbarer Flickenteppich mit Schlaglöchern ohne Ende. Aber das Geld wird eben akut für andere Sachen dringender benötigt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25956 » Talkpoints: 1,50 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Aguti und 0 Gäste

^