Kinderwagen bei der Betreuung abstellen

vom 10.06.2018, 21:42 Uhr

Ich habe ja keine Kinder und habe mir deshalb nie Gedanken darüber gemacht, wie ein Kind, welches noch im Kinderwagen sitzt, in den Kindergarten gebracht wird. Beziehungsweise wohin dann der Kinderwagen kommt. In meiner Kindheit kam man erst mit drei Jahren in den Kindergarten und da liefen alle Kinder und es war kein Kinderwagen mehr nötig. Gelegentlich stand mal ein Kinderwagen einer Erzieherin da, die jüngere Kinder hatte.

Wo und wie bringen also Eltern, die Kinder im Kinderwagen zur Betreuung bringen, den Kinderwagen unter? Haben Kinderbetreuungseinrichtungen mittlerweile Unterbringungsmöglichkeiten für Kinderwagen? Wie sieht es hier mit dem Versicherungsschutz aus, wenn mal ein Kinderwagen weg kommt? Wie sieht die Unterbringung des Kinderwagens aus, wenn das Kind von einer Tagesmutter betreut wird? Ich stelle es mir schwierig vor, wenn eine Frau mehrere kleine Kinder betreut, dann mehrere Kinderwagen dort unterstellen zu können.

» XL » Beiträge: 681 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Zu meiner Kindergartenzeit war es üblich, dass die Kinder keinen Wagen mehr brauchten, die dorthin gingen. Aber das hat sich ja mittlerweile geändert. Ich denke, dass viele Kindergärten schon einen Abstellbereich für die Kinderwagen haben werden. Oder vielleicht nehmen die Eltern den Wagen auch teilweise eben wieder mit. Haftung wird der Kindergarten sicherlich nicht dafür übernehmen, dass ist ja auch bei anderen Dingen so. Ich denke, dass das Abstellen des Kinderwagens dann eben auf eigene Gefahr ist.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 27048 » Talkpoints: 0,54 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Ich kenne es so, dass es entweder einen bestimmten Raum dafür gibt, in die man den Kinderwagen abstellen kann oder bei Platzmangel der Einrichtung der Wagen wieder mitgenommen werden muss. Es gibt ja nicht nur einen Kindergarten und daher kann es auch ganz verschiedene Möglichkeiten geben. Sicherlich ist es einigen Eltern auch lieber ihr Kind dann abgeben zu können und den Wagen wieder mitzunehmen, so günstig sind die ja nicht und der Kindergarten haftet dafür ja nicht. Wobei man das Kind ja auch tragend hinbringen kann.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 35740 » Talkpoints: 13,85 » Auszeichnung für 35000 Beiträge



Das regelt jede Einrichtung für sich selbst. Grundsätzlich wird für die abgestellten Kinderwägen und Fahrzeuge keine Haftung übernommen und wenn er weg ist, dann ist man selbst Schuld. Gleiches auch wenn dieser beschädigt wurde z.B. durch die spielenden Kinder.

Bei den Einrichtungen die mir bekannt sind, wurde das ganze einfach im Garten abgestellt am Hintereingang. Entweder man hat es angeschlossen, oder auch nicht. Entwendet wurden einige Kinderanhänger wie auch Kinderwägen in der ganzen Zeit, die ich dort ebenfalls Kunde war. Meiner war nie dabei, dieser war auch immer angeschlossen. Der Platz war beschränkt und wenn die einzeichnete Fläche voll war, dann musste der Kinderwagen auch mitgenommen werden, damit die Fluchtwege eingehalten werden konnten.

Abgeschlossene Räume und solche Sachen gab es nicht und viele Einrichtungen in der Stadt befinden sich auch in ganz normalen Wohnungen im Hochhaus. Da darf generell nichts im Treppenhaus abgestellt werden und die Einrichtungen selbst haben nicht den notwendigen Platz. Dann muss man seine Sachen halt wieder mitnehmen, oder gar nicht erst hinbringen.

Aber allgemein zu sagen, dass man ein Kind auch "tragend" hinbringen kann ist albern. Trägst du dein Kind durch die halbe Stadt? Es hat Beine und kann auch laufen, damit kann man ebenfalls argumentieren. Aber nachdem die meisten ohnehin zum helikoptern neigen und mit dem Auto vorfahren, hat sich das Problem mit Stellplätzen für Kinderwägen und Co ohnehin erledigt sondern eher das Problem, dass die Straße von wilden Muttis zugeparkt wird in mehreren Reihen, damit die Brut abgegeben und geholt werden kann.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19447 » Talkpoints: 68,03 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Früher kamen Kinder frühstens mit drei Jahren in den Kindergarten und da liefen tatsächlich alle Kinder alleine. Bei uns ist es mittlerweile üblich, dass Kinder mit zwei Jahren in den Kindergarten kommen und dann eben noch keine weiten Strecken laufen können. Außerdem bekommt man bei uns in der Stadt auch nur schwer einen Kindergartenplatz, sodass der Kindergarten auch nicht wie früher zwingend in der unmittelbaren Nachbarschaft ist.

Bei uns in der Stadt wurden vor einiger Zeit Kinderwagenboxen gebaut. Vor allen städtischen Kindergärten gibt es mehrere Kinderwagenboxen, wo man seinen Kinderwagen rein stellen kann und sich dann den passenden Schlüssel aus der Küche des Kindergartens holen. So kann man sicher sein, dass der Kinderwagen nicht weg kommt. Im Kindergarten selber sind Kinderwagen verboten, da sie die Fluchtweg blockieren können oder im Flur spielende Kinder sich daran verletzen könnten.

» JadeC » Beiträge: 644 » Talkpoints: 9,14 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^